Autoren und Mitwirkende

2006

Claudia Puhlfürst

Maren Schwarz

Beate Baum

Ruth Borcherding-Witzke

Ethel Scheffler

Mario Ulbrich

Henner Kotte

Jens Eumann

Uwe Schimunek

Ralf Alex Fichtner

 

2007

Beate Baum

Mark Benecke

Henner Kotte

Frank Dörfelt

Ralf Alex Fichtner

Jan Flieger

Romy Fölck

Benedikt Kau

Henner Kotte

Steffen Mohr

Katrin Müller

Claudia Puhlfürst

Ethel Scheffler

Florian Scheibe

Uwe Schimunek

Friederike Schmöe

Maren Schwarz

Sylke Tannhäuser-Gerstner

Sabine Thomas

Franziska Steinhauer

Mario Ulbrich

Uwe Voehl

Günter Zäuner

 

2008

Beate Baum

Mark Benecke

Steffen Claus

Frank Dörfelt

Jens Eumann

RAF

Johannes Fischer

Jan Flieger

Romy Fölck

Manfred Köhler

Christoph Krumbiegel

Krystyna Kuhn

U.S. Levin

Steffen Mohr

Claudia Puhlfürst

Volkmar Röhrig

Ethel Scheffler

Uwe Schimunek

Maren Schwarz

Andreas Stammkötter

Franziska Steinhauer

Petra Steps

Katrin Ulbrich

Mario Ulbrich

Günther Zäuner

Theater Hof

 

2009

Klaus Behling

Steffen Claus

Birgit v. Derschau

Hans Girod

Brigitte Glaser

Peter Godazgar

Thomas Kastura

Henner Kotte

Christoph Krumbiegel

Claudio Mancini

Steffen Mohr

Stephan Reher

Helena Reich

Maren Schwarz

Jörg Seidel

 

2010

Jan Beinßen

Sven Dietrich

Nina George

Frank Goyke

Edi Graf

Carsten Sebastian Henn

Bernd Kaufmann

Frank Kreisler

Christoph Krumbiegel

Tatjana Kruse

Renate Lanius

Fabian Lenk

Kai Leuner

Stephan Reher

Bettine Reichelt

Maren Schwarz

Rolf Thum

Roger Trash

Rüdiger Warnstädt

Andreas Winkelmann

 

2011

Antje Babendererde

Matthias Kirchschlager

Klaus Dalski

Sven Dietrich

Raimund Drommel

Lukas Erler

Jan Flieger

Nina George

Andreas Izquierdo

Christian Klier

Tessa Korber

Christoph Krumbiegel

Inge Löhnig

Kai Leuner

U.S. Levin

Steffen Mohr

Gabi Pfeiffer

Oliver Pötzsch

Bettine Reichelt

Andreas Schieck

Maren Schwarz

Christine Sylvester

Ella Theiss

 

2012

Linus Reichlin
Nina George
Jens Johannes Jo Kramer
Maren Schwarz
Stefan Harbort
Rainer Dresen
Dr. Erich Glavitza
Show- und Modeteam Greiz
Christian Oehlschläger
Hans-Georg Würsching
Ralf Bernhardt
Udo Scheer
Ulf Blanck
Dr. Mischa Bach
Romy Fölck
Dr. Tom Wolf
Astrid Seehaus
Claudio Mancini
Ina Coelen
Steffen Mohr
Kai Hensel
Marion Karin Wolf
Jan Flieger
Tim Lehnert
Dr. Jürgen Ehlers
Regine Kölpin
Christoph Krumbiegel
Mirjam Pressler

 

2013

Anna Schädlich

Susanne Schädlich

Bettine Reichelt

Christian Strzoda/Armin Maurer

Christoph Krumbiegel

Cid Jonas Gutenrath

Stephan Reher

Ella Danz

Elmar Heer

Emil Pallay

(Erika Mayr ausgefallen)

Eva Baronsky

Jan Flieger

Janine Strahl-Oesterreich

Joana Brouwer

Johannes Clair

Jutta Profijt

Katrin & Wolfram Treydte

Manfred Köhler

Marc Ritter

Maren Schwarz

Mode- und Showteam Greiz

Petra Steps

Regine Kölpin

Roland Spranger

Romy Fölck

Peter Godazgar

Tobias Forster

Winfried Arenhövel

Harald Kiesel

 

2014

Anonymus

Antje Babendererde

Bettine Reichelt

Carsten Steps

Chaim Noll

Christian Klier

Christian Ritter

Christoph Krumbiegel

Stephan Reher

Dagmar Isabell Schmidbauer

Wolfgang Viebahn

Elke Pistor

Eric Berg

Gunnar Schuberth

Hans-Ludwig Kröber

Harald Gilbers

Helm van Hahm

Jennifer Teege

Jo Kramer – Jean Bagnol

Kai Engelke

Jan Meinel

Kai Hensel

Klaus Stickelbroeck

Manfred Köhler

Marcus Daßler

Maren Schwarz

Michael Ertel

Mode- und Showteam

Nina George

Petra Steps

Ralf Kramp

Roland Spranger

Rudi Jagusch

Stefan Jahnke

Stefan Schael

Stefan Schwarz

Stephan Harbort

Susanne Kliem

Tessa Korber

Thanos Kießling

Thomas Thiemeyer

Volker Müller

 

2015

Andreas M. Sturm

Anne Kuhlmeyer

Bettine Reichelt

Carsten Sebastian Henn

Christoph Krumbiegel

Claudia Schmid

Dr. Mark Benecke

Dr. Carsten Lekutat

Dr. Renate Lanius

Gunnar Schuberth

Hildegard Weiss

Jörn Birkholz

Josef Wilfling

Jutta Maria Herrmann

Klaus Stickelbroek

Manfred Köhler

Maren Schwarz

Norbert Horst

Petra Steps

Regina Schleheck

Regine Kölpin

Roland Spranger

Sabine Trinkaus

Sascha Gutzeit

Stephan Hähnel

Susanne Schädlich

Tatjana Kruse

Thomas Nommensen

Thomas Raab

Ulrich Woelk

(Judith Merchant ausgefallen wg. Bahnstreik)

 

2016

Angela Eßer

Bettine Reichelt

Carmen Rohrbach

Carsten Steps

Christian Klier

Christine Sylvester

Christoph Krumbiegel

Cid Jonas Gutenrath
Eberhard Görner

Elisabeth Herrmann

Fabian Haas

Florian Freistetter

Gojko Mitic

Gunnar Schuberth

Iny Lorentz

Klaus Stickelbroeck

Krystyna Kuhn

Lydia Benecke

Manfred Köhler

Maren Schwarz

Markus Heitz

Martin Krist

Melanie Tilch

Peter Godazgar

Peter Wilhelm

Petra Steps

Rainer Wittkamp

Regina Schleheck

Roland Spranger

Stephan Harbort

Tessa Korber

2017

Alexander Finkel
Alexander Pfeiffer
Andreas Föhr
Arno Camenisch
Bettine Reichelt
Christiane Heinicke
Christoph Krumbiegel
Dirk Platt
Elke Pistor
Frank Goldammer
Gunnar Schuberth
Hans Thiers
Jana Jürß
Jeanne Turczynski
Judith Merchant
Julia Bruns
Kai Hensel
Katharina Finke
Manfred Köhler
Maren Schwarz
Miroslav Nemec
Oliver Ménard
Patricia Holland Moritz
Petra Steps
Rainer Biesinger
Roland Spranger
Rolf-Bernhard Essig, Gudrun Schury
Sabine Trinkaus
Steffen Schroeder
Titus Müller
Wolfgang Viebahn

Veranstaltungs-Übersicht

2006

17.06.2006 – 1. Sächsische Krimi-Nacht

Mit dieser Krimi-Nacht ging alles los. Natürlich im Schloss Netzschkau. Traditionell bildet die Krimi-Nacht im Schloss Netzschkau das Highlight und den Abschluss der Krimi-Literatur-Tage.
Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße, 08491 Netzschkau
Täter: Claudia Puhlfürst, Maren Schwarz, Beate Baum, Ruth Borcherding-Witzke, Ethel Scheffler,
Mario Ulbrich, Henner Kotte, Jens Eumann, Uwe Schimmunek, Ralf Alex Fichtner
Tatzeit: 17.06.2006 – 19 Uhr

 

 

2007

26.04.2007 – Mords-Beginn

„Dem Täter auf der Spur – Moderne Kriminalbiologie, Forensische Entomologie, Genetische Fingerabdrücke“ – Dr. Mark Benecke ermöglicht dem Publikum mit seinem multimedialen Vortrag einen Einblick in seinen spannenden Berufsalltag. Der Pathologiehörsaal des Heinrich-Braun-Krankenhauses Zwickau bietet genau das richtige Ambiente dafür.

Tatort: Pathologie-Hörsaal des Heinrich-Braun-Krankenhauses Zwickau,

Täter: Dr. Mark Benecke

Tatzeit: 26.04.2007, 19 Uhr

27.04.2007 – Mords-Geschichten

Das Autorinnen-Trio liest spannende Geschichten aus der Anthologie „Mords-Sachsen“. Garniert wird das ganze mit Fotos von den Tatorten.

Tatort: Göltzschtalgalerie Nicolaikirche Auerbach

Täter: Maren Schwarz, Ethel Scheffler, Beate Baum

Tatzeit: 27.04.2007, 20 Uhr

 

02.05.2007 – Mords-Zeichnungen

Auszeichnungsveranstaltung des Mal- und Zeichenwettbewerbes der Mittelschulen.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter: Die Ausgezeichneten des anlässlich von “Mordssachsen” ausgeschriebenen Mal- und Zeichenwettbewerbes sowie Schüler & Lehrer der Mittelschulen, Ralf Alex Fichtner

Tatzeit: 02.05.2007, 15.30 Uhr – Eintritt frei (Ausstellung bis zum 17. Juni 2007)

 

02.05.2007 – Mords-Bilder

Ausstellungseröffnung der Mörderische Karikaturen von Ralf Alex und Alexander Fichtner. Ralf Alex Fichtner präsentiert in der Galerie makabere, kriminelle und gruselige Buchillustrationen. Sein Sohn Alexander präsentiert im Schlosscafé seine Werke unter dem Titel „Mitternachts-Party“.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter:  Ralf Alex Fichtner & Alexander Fichtner (Schwarzenberg)

Tatzeit: 02.05.2007, 18 Uhr – Eintritt frei (Ausstellung bis zum 17. Juni 2007)

 

04.05.2007 – Mörderisch lecker

Die Autoren Claudia Puhlfürst, Uwe Schimunek und Romy Fölck lesen unerhört spannende Kurzkrimis und Auszüge aus ihren kriminellen (Un-)Taten. Dazwischen wird mit Uebel gekocht … mit Frank Uebel, Gaststätte „Zum Turm“ Remtengrün. Mörderisch leckere Häppchen dürfen probiert werden!

Tatort: Vogtländisches Freilichtmuseum Landwüst

Täter:  Claudia Puhlfürst, Uwe Schimunek, Romy Fölck sowie Koch Frank Uebel

Tatzeit: 04.05.2007, 19 Uhr

 

08.05.2007 – Mords-Tipps

Ein Kriminalhauptkommissar weiß genau, was man zum Schutz seines Eigentums beachten muss. Er will seine Tipps gern weitergeben.

Tatort: Begegnungsstätte am Nordhorner Platz 3 in Reichenbach/Vogtl.

Täter:  Matthias König von der Polizeidirektion Südwestsachsen

Tatzeit: 08.05.2007, 15 Uhr  – Eintritt frei

 

11.05.2007 – Mords-Freitag

In Vorbereitung der Ostdeutschen Krimitage wurde ein Kurzkrimiwettbewerb ausgeschrieben. Im Zwickauer Mercedes-Autohaus LUEG erfolgt die Präsentation des im Gmeiner Verlag erschienenen Buches „Mords-Sachsen“ und die Auszeichnung der Preisträger. Neben Vertretern des Verlags und den Herausgeberinnen werden die Preisträger und zahlreiche weitere Autoren erwartet.

Tatort: Autohaus LUEG, Schubertstr. 1, 08058 Zwickau

Täter:  Mario Ulbrich, Franziska Steinhauer, Florian Scheibe, Ralf Alex Fichtner, Maren Schwarz, Claudia Puhlfürst, Beate Baum, Sylke Tannhäuser-Gerstner, Frank Dörfelt, Uwe Schimunek, Ethel Scheffler

Tatzeit: 11.05.2007, 19 Uhr  – Eintritt frei

 

13.05.2007 – Mords-Muttertag

Den Muttertag in entspannter Atmosphäre bei Musik und Wort verbringen, dazu Kaffee und Kuchen – all das erwartet die Gäste der Muttertagsveranstaltung im Netzschkauer Schloss. Katrin Müller hat extra einen Muttertags-Kurzkrimi geschrieben und sich in ihrem reichhaltigen Repertoire nach kriminellen Begebenheiten umgeschaut. Das Bläser-Quartett spielt dazu einen Reigen bunter Melodien. Die Eintrittskarten sind auch als Geschenk zum Muttertag geeignet.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter:  Katrin Müller & das Bläser-Quartett der Vogtland Philharmonie

Tatzeit: 13.05.2007, 15 Uhr

 

18.05.2007 – Mords-Theater

So ein Theater! Mord und Totschlag im König Albert Theater im berühmten Kurort Bad Elster! Seien Sie dabei, wenn ein Mord mit Ihrer Hilfe und der Unterstützung zweier Krimiautoren aufgeklärt wird! Ermitteln Sie gemeinsam mit dem mörderischen Conferencier den Täter, lauschen Sie mörderisch guter Kammermusik, wandeln Sie furchtsam durch das historische Theater, genießen Sie den „Leichenschmaus“ inmitten gruseliger Atmosphäre!

Tatort: König-Albert-Theater Bad Elster

Täter: Stephan Seitz (Conferencier), Mario Ulbrich, Claudia Puhlfürst und eine Leiche

Tatzeit: 18.05.2007, 19.30 Uhr

 

22.05.2007 – Mords-Abend

Mörderisches am Landgericht.

Tatort: Landgericht Zwickau, Platz der Deutschen Einheit 1, 08056 Zwickau

Täter: Claudia Puhlfürst & Günther Zäuner

Tatzeit: 22.05.2007, 19.30 Uhr – Eintritt frei

 

23.05.2007 – Mord-Fall

 

Tatort: Amtsgericht Auerbach, Parkstr. 1, 08209 Auerbach, Saal 400

Täter: Romy Fölck (liest aus “Täubchenjagd”)

Tatzeit: 23.05.2007, 19 Uhr – Eintritt frei, Reservierung: (03744) 839-301/-302

 

25.05.2007 – Mords-Nacht

„In Dresden werden verstümmelte Taubenkadaver und ein massakrierter Schäferhund gefunden. Doch ein junger Strafrichter spricht den mutmaßlichen Täter Nowotny frei. Kurz darauf findet man den entstellten Leichnam eines Mädchens im Wald. Alles deutet darauf hin, dass auch hier der Täubchenschlächter seine Hand im Spiel hatte. Es beginnt eine Hetzjagd auf Nowotny und für den jungen Richter eine gefährliche Suche nach der Wahrheit. Die Autorin Romy Fölck weiß, wovon sie schreibt. Die junge Juristin aus Leipzig hat während ihrer Referendarausbildung eigene Erfahrungen bei Gericht machen können, die sie in ihrem in diesem Jahr erschienenen Krimi „Täubchenjagd“ einfließen lässt. Gibt es deshalb einen besseren Ort für die Lesung, als den Sitzungssaal eines Amtsgerichts?“

Tatort: Schloss Schwarzenberg

Täter:  Mario Ulbrich, Ralf Alex Fichtner & Katrin Müller

Tatzeit: 25.05.2007, 19 Uhr

 

30.05.2007 – Mords-Wettbewerb

Auszeichnungsveranstaltung des Geschichtenwettbewerbs der Gymnasien.

Tatort: Stadtbibliothek Zwickau, Dr.- Friedrichs-Ring 19, 08056 Zwickau

Täter:  Die Teilnehmer des Mordssachsen-Geschichtenwettbewerbs der Gymnasien

Tatzeit: 30.05.2007, 15 Uhr – Eintritt frei (Auszeichnungsveranstaltung)   Mords-Abenteuer

 

0106.2007 – Kinder-Krimi-Grusel-Nacht

Kinder-Krimi-Grusel-Nacht Tatort: Schloss Netzschkau

Täter:  Jan Flieger, Steffen Mohr, Benedikt Kau (Kinderautor)

Tatzeit: 01.06.2007, 18 Uhr

 

16.06.2007 – Mords-Spektakel

Die zweite Auflage der erfolgreichen Sächsischen Kriminacht wartet mit 10 Autoren auf. In mehreren Staffeln lesen sie in zahlreichen Zimmern des spätgotischen Netzschkauer Schlosses ihre spannenden Geschichten.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter:  Mario Ulbrich, Henner Kotte, Steffen Mohr, Jan Flieger, Uwe Voehl, Ralf Alex Fichtner, Friederike Schmöe, Franziska Steinhauer, Maren Schwarz, Claudia Puhlfürst

Tatzeit: 16.06.2007, 18.30 Uhr

 

18.06.2007 – Mords-Nachschlag

Kriminalhauptkommisar Matthias König von der Polizeidirektion Südwestsachsen macht mit dem Polizeimobil auf dem Schlossplatz Netzschkau Station.

Tatort: Schlossplatz Netzschkau

Täter:  Polizeimobil mit Matthias König von der Polizeidirektion Südwestsachsen

Tatzeit: 18.06.2007, 9 – 17 Uhr  – Eintritt frei

 

30.06.2007 – Mords-Abschluss

Das mörderische Ende – aber Vorsicht: Die Sachsen morden weiter!

Tatort: Daetz-Centrum Lichtenstein

Täter:  Claudia Puhlfürst & Mario Ulbrich

Tatzeit: 30.06.2007, 20 Uhr

 

 

Juli 2007 – Mords-Unterricht 1

Unterricht der anderen Art – 6 Autoren lesen aus ihren Werken.

Tatort: versch. Schulen der Region

Täter:  verschiedene Autoren

 

Juli 2007 – Mords-Unterricht 2

Unterricht der anderen Art – 6 Autoren lesen aus ihren Werken.

Tatort: versch. Schulen der Region

Täter:  verschiedene Autoren

 

Juli 2007 – Mords-Unterricht 3

Unterricht der anderen Art – 6 Autoren lesen aus ihren Werken.

Tatort: versch. Schulen der Region

Täter:  verschiedene Autoren

 

Juli 2007 – Mords-Unterricht 4

Unterricht der anderen Art – 6 Autoren lesen aus ihren Werken.

Tatort: versch. Schulen der Region

Täter:  verschiedene Autoren

 

Juli 2007 – Mords-Unterricht 5

Unterricht der anderen Art – 6 Autoren lesen aus ihren Werken.

Tatort: versch. Schulen der Region

Täter:  verschiedene Autoren

 

Juli 2007 – Mords-Unterricht 6

Unterricht der anderen Art – 6 Autoren lesen aus ihren Werken.

Tatort: versch. Schulen der Region

Täter:  verschiedene Autoren

 

 

 

2008

10.04.2008 – Mords-Prolog

Ausstellung und Lesung.
Tatort: Landgericht Bautzen, Lessingstraße 7, 02625 Bautzen
Täter: Ralf Alex Fichtner, Claudia Puhlfürst

Tatzeit: Ausstellung vom 10.04. – 16.05.2008; am 10.04: 17.00 Uhr: Vernissage, 17.30 Uhr: Lesung

 

19.04. – 15.06.2008 – Mords-Ausstellung

Polizeihauptkommissar Steffen Claus gestaltet das Netzschkauer Schloss zu einem Tatort um. Die Exponate stammen aus dem „Kriminalpanoptikum“ Aschersleben sowie aus der privaten Sammlung von Steffen Claus.

Tatort: Schloss Netzschkau (Galerie, Café usw.)
Täter: Steffen Claus (Polizeihauptkommissar)
Tatzeit: 19.04. – 15.06.2008 während der Schloss-Öffnungszeiten

 

25.04.2008 – Mords-Beginn

Im Zwickauer Mercedes-Autohaus LUEG erfolgt die Präsentation des im Gmeiner Verlag erschienenen Buches „Mords-Sachsen 2“.

Tatort: Autohaus LUEG, Schubertstr. 1, 08058 Zwickau
Täter: Romy Fölck, Beate Baum, Maren Schwarz, Franziska Steinhauer, Ralf Alex Fichtner, Frank Dörfelt, Uwe Schimunek, Jan Flieger, Johannes Fischer, Steffen Mohr, Mario Ulbrich, Katrin Ulbrich, Claudia Puhlfürst
Tatzeit: 25.04.2008, 19 Uhr

 

26.04. – 15.06.2008 – Mords-Bilder

Tatbeschreibung: Ausstellung der Werke die im Rahmen des Mal- und Zeichenwettbewerbes der Grundschulen (siehe Menüpunkt „Spurensuche“) eingereicht wurden.

Tatort: Schloss Netzschkau (Fechtboden)

Täter: Förderverein Schloss Netzschkau e.V. & Grundschule Netzschkau

Tatzeit: während der Schlossöffnungszeiten; Erwachsene 2 €, Kinder 0,50 €

 

02.05.2008 – Mords-Grusel I

Gruseln Sie sich bei schauerlichen Geschichten und nervenzerreißenden Thrillern im stilechten Ambiente auf Dresdens Friedhöfen … inmitten von historischen Grabsteinen, Grufthäusern und Sarkophagen!

Tatort: Elias-Friedhof (Grufthäuser), Ziegelstraße, 01069 Dresden

Täter: Romy Fölck & Claudia Puhlfürst

Tatzeit: 18 Uhr – Karten zum Preis von 8 € (erm. 7 €) über Friedhofsverwaltung
(Tel.: 0351 25020480 oder 0351 25020482)

 

06.05.2008 – Mords-Kriminalbiologie I

„Dem Täter auf der Spur – Moderne Kriminalbiologie, Forensische Entomologie, Genetische Fingerabdrücke“ – Dr. Mark Benecke ermöglicht dem Publikum mit seinem multimedialen Vortrag einen Einblick in seinen spannenden Berufsalltag. Der Pathologiehörsaal des Heinrich-Braun-Krankehauses Zwickau bietet genau das richtige Ambiente dafür.

Tatort: Pathologie-Hörsaal des Heinrich-Braun-Krankenhauses Zwickau

Täter: Dr. Mark Benecke

Tatzeit: 19 Uhr

 

06.05.2008 – Mords-Kriminalbiologie II

Dem Täter auf der Spur – Moderne Kriminalbiologie, Forensische Entomologie, Genetische Fingerabdrücke“ – Dr. Mark Benecke ermöglicht dem Publikum mit seinem multimedialen Vortrag einen Einblick in seinen spannenden Berufsalltag.

Tatort: Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium (Aula), Henriettenstr. 35, 09112 Chemnitz

Täter: Dr. Mark Benecke

Tatzeit: 07.05.2008, 19 Uhr

 

06.05.2008 – Mords-Narrenspiel

Mörderische Lesung.

Tatort: Bibliothek Roßwein, Poststr. 1, 04741 Roßwein

Täter: Franziska Steinhauer

Tatzeit: 06.05.2008, 20 Uhr

Eintritt: 4 €

 

11.05.2008 – Mords-Muttertag

Den Muttertag in entspannter Atmosphäre bei Musik und Wort verbringen, dazu Kaffee und Kuchen – all das erwartet die Gäste der Muttertagsveranstaltung im Netzschkauer Schloss. U.S. Levin liest aus seinem reichhaltigen Repertoire. Das Bläser-Quartett spielt dazu einen Reigen bunter Melodien. Die Eintrittskarten sind auch als Geschenk zum Muttertag geeignet.

Tatort: Schloss Netzschkau (Café)

Täter: U.S. Levin & Joplin-Quartett

Tatzeit: 14.30 Uhr – inkl. Kaffee & Kuchen

Karten erhältlich: zum Preis von 7,50 € (erm. 5 €) in allen Geschäftsstellen der Freien Presse* und CTS Ticket-Service* sowie unter www.mordssachsen.de

 

 

16.05.2008 – Mords-Bilder + Geschichten

Tatort: Stadtbibliothek Hartha, Markt 2a, 04746 Hartha

Täter: Ralf Alex Fichtner & Claudia Puhlfürst

Tatzeit: 19 Uhr – Karten (3 €) in der Stadtbibliothek Hartha Tel.: 034328 38331

 

23.05.2008 – Mords-Krimi-total-Dinner

„KRIMI total DINNER – Ein Gangster kommt selten allein“. Erleben Sie einen witzigen und spannenden Krimi mit Dinner in vier Gängen und fünf Akten.  KRIMI total Dinner ist ein witziges und spannendes Krimi-Theater-Erlebnis in fünf Akten kombiniert mit einem mörderisch guten Vier-Gänge-Menü. Entscheiden Sie als Zuschauer selbst, ob Sie aktiv werden und eine kleine Rolle im Stück übernehmen oder sich lieber zurücklehnen und Ihre Ermittlungen bequem von Ihrem Platz aus führen. Genießen Sie das leckere Menü, zu dem pünktlich zum Dessert die Lösung serviert wird. Zeigen Sie Ihren kriminalistischen Spürsinn und entlarven Sie den Mörder! Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen und erleben Sie einen Krimiabend, den Sie nicht so schnell vergessen werden.

Tatort: Königliches Kurhaus, 08645 Bad Elster

Täter: Jörg Meißner und seine Schauspiel-Truppe

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

28.05.2008 – Mords-Prämien

Auszeichnungsveranstaltung für den Mal- und Zeichenwettbewerb.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter: Die Ausgezeichneten des Mal- und Zeichenwettbewerbes

Tatzeit: 14.30 Uhr – Eintritt frei

 

30.05.2008 – Mords-Abenteuertag

Aktionstag zur Sonderausstellung “Tatort Schloss Netzschkau”.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter: Steffen Claus (Polizeihauptkommisar)

Tatzeit: 30.05.2008

14.00 Uhr: Veranstaltung “Wenn Kinder Opfer werden” – Eintritt frei

16.30 Uhr: Familienveranstaltung “Tatort Märchenwald” (2 €, Kinder 1 €)

19.00 Uhr: “Keuschheitsgürtel, Lustmörder und kriminelle Sexualität” (5 €)

 

05.06.2008 – Mords-Zeugin

Szenische Lesung in vier Rollen aus „Zeugin der Anklage“ von Agatha Christie, anschl. Gespräch und SektempfangTatort: Amtsgericht Auerbach, Parkstr. 1, 08209 Auerbach, Saal 400

Täter: Julia Kunze (Theater Hof)

Tatzeit: 18 Uhr – Eintritt frei – Platzreservierung unter Tel.: 03744 839-301/-302

 

07.06.2008 – Mords-Idyll

Eine nicht nur mörderische Lesung.

Tatort: Vogtländisches Freilicht-Museum Landwüst (Rumpelkammer)

Täter: Christoph Krumbiegel (Lesung) & Bettina John (Akustikgitarre)

Tatzeit: 20 Uhr – begrenzte Platzkapazität

 

07.06.2008 – Mords-Spaß für Kinder

Mörderischer Spaß für Kinder – präsentiert von Jan Flieger und Steffen Mohr.

Tatort: Museum Schloß Schwarzenberg

Täter: Steffen Mohr & Jan Flieger

Tatzeit: 20 Uhr – Karten zum Preis von 3 € in der Stadtinformation Schwarzenberg sowie im Museum Schwarzenberg, Vorbestellung möglich unter Tel.: 03774 23389

 

11.06.2008 – Thomas-Kaminski-Talk

Erleben Sie in Dresden im Festsaal des Coselpalais neben der Frauenkirche eine niveauvolle Unterhaltung mit ausgewählten Kurzgeschichten im Rahmen amüsant-informativer Gesprächsrunden mit interessanten Gästen zum Thema „Mordssachsen“. Moderiert wird der Abend von Thomas Kaminski und Romy Fölck..

Tatort: Festsaal im Coselpalais, An der Frauenkirche 12, 01067 Dresden

Täter: Mario Ulbrich, Johannes Fischer, Claudia Puhlfürst, T. Kaminski & Romy Fölck

Tatzeit: 16.30 Uhr – Kinder bis 14 Jahre frei

 

14.06.2008 – Mords-Spektakel

Die mittlerweile dritte Auflage der erfolgreichen Sächsischen Kriminacht. In mehreren Staffeln lesen die Autoren in Zimmern des spätgotischen Netzschkauer Schlosses ihre spannenden Geschichten.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter: Mario Ulbrich, Maren Schwarz, Manfred Köhler, Krystyna Kuhn, Andreas Stammkötter, Volkmar Röhrig, Petra Steps

Tatzeit: 18 Uhr – inkl. Mords-Imbiss

 

 

2009

03.04.2009 – Erst die Leiche, dann der Mord

„KRIMI total DINNER – Ein Gangster kommt selten allein“. Erleben Sie einen Krimi mit Dinner in vier Gängen und fünf Akten. KRIMI total Dinner ist ein witziges und spannendes Krimi-Theater-Erlebnis in fünf Akten kombiniert mit einem mörderisch guten Vier-Gänge-Menü. Entscheiden Sie als Zuschauer selbst, ob Sie aktiv werden und eine kleine Rolle im Stück übernehmen oder sich lieber zurücklehnen und Ihre Ermittlungen bequem von Ihrem Platz aus führen. Genießen Sie das leckere Menü, zu dem pünktlich zum Dessert die Lösung serviert wird. Zeigen Sie Ihren kriminalistischen Spürsinn und entlarven Sie den Mörder! Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen und erleben Sie einen Krimiabend, den Sie nicht so schnell vergessen werden.

Tatort:  Königliches Kurhaus, 08645 Bad Elster

Täter:  JMcreative Jörg Meißner & sein Schauspieler-Ensemble

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

04.04.2009 – Die Mafia & Italia

Italienische Atmosphäre mit Claudio Mancini und italienischem Gourmet-Büfett. Musikalisch umrahmt von Andreas Wolter & Marén Elisabeth Kroll.

Tatort:  Restaurant BAV Italia, Straße der Jugend 30, 08228 Rodewisch

Täter:    Claudio Michele Mancini;  Musik: Andreas Wolter & Sonja Walter

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

09.04. – 13.06.09 – Räuber & Gendarm

Polizeihauptkommissar Steffen Claus gestaltet eine Ausstellung rund um Bösewichter und Gesetzeshüter. Die Exponate stammen aus dem „Kriminalpanoptikum“ Aschersleben sowie aus der privaten Sammlung von Steffen Claus.

Tatort: Schloss Netzschkau (Bose-Zimmer, Galerie usw.)

Täter:    Steffen Claus (Polizeihauptkommissar)

Tatzeit: während der Schloss-Öffnungszeiten (sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr, Gruppen nach Voranmeldung)

 

 

11.04.2009 – Dr. Watsons krimineller Salon

Tat:       Knisternde britische Krimi-Spannung. Dazu gibts eine Schlossführung, Musik und eine Osterüberraschung. Knisternde britische Krimispannung im englischen Salon – ein nostalgisches Vergnügen mit Kriminalgeschichten voller Eleganz, düsteren Herrenhäusern, unlösbaren Geheimnissen, rätselhaften Spuren, überraschenden Wendungen und einer Prise englischen Humors. DR. WATSON. (alias Stephan Reher) präsentiert die aufregendsten Abenteuer, die er an der Seite des berühmtesten Meisterdetektivs aller Zeiten, Sherlock Holmes, erlebte. Dr. Watsons krimineller Salon bietet klassische englische Kriminalgeschichten bei Kerzenschein in stilvoller Atmosphäre „Kommen Sie, Watson, das Spiel beginnt!“

Tatort: Schloss Treuen, Schreiersgrüner Straße 2, 08233 Treuen

Täter:    Dr. Stephan Reher, Heike Angermann (Flöte), Cornelia Ritter (Gitarre)

Tatzeit:  18 Uhr

 

 

22.04.2009 – Kripo live – Spannende Fälle

Birgit von Derschau (Kripo live) kennt die kriminelle Szene  Mitteldeutschlands wie kaum jemand – doch sie denkt auch an die Opfer.

Tatort: Begegnungsstätte, Am Nordhorner Platz 3, 08468 Reichenbach

Täter:    Birgit von Derschau

Tatzeit:  18 Uhr: Der Weiße Ring stellt sich vor; 19 Uhr: Lesung Birgit v. Derschau

 

24.04.2009 – Willkommen an der „Mordstafel“

Kriminelles Koch-Event mit drei Gängen und Lesung.

Tatort: Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter:    Brigitte Glaser (Lesung), Heiko Floss & Sebastian Hofmeyer (Köche)

Tatzeit:  18 Uhr

 

 

25.04.2009 – Mord an Bord

Der Krimidampfer sticht in See. Gibt es einen Mord an Bord oder sind die Leichen längst in der Talsperre versenkt? Christoph Krumbiegel löst das Geheimnis. Zwei Stunden Dampferfahrt mit krimineller Energie.

Tatort: Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter:    Christoph Krumbiegel

Tatzeit: 18 Uhr (Ablegen: 18.30; Anlegen: 20.30 Uhr)

 

01.05. – 14.06.09 – Abenteuern auf der Spur

Ausstellung der Werke, die im Rahmen des Mal- und Zeichenwettbewerbes der Mittelschulen (siehe Menüpunkt „Wettbewerb“) eingereicht wurden.

Tatort: Schloss Netzschkau (Fechtboden)

Täter:    Förderverein Schloss Netzschkau e.V. & Mittelschule Netzschkau

Tatzeit: während der Schloss-Öffnungszeiten (sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr, Gruppen nach Voranmeldung)

 

 

13.05.2009 – Das Warten hat ein Ende

Auszeichnungsveranstaltung des Mal- und Zeichenwettbewerbes der Mittelschulen.

Tatort: Schloss Netzschkau (Fechtboden)

Täter: Mangazeichnerin & Illustratorin Nadia Enis (Leipzig) & die Ausgezeichneten des Mal- und Zeichenwettbewerbes.

Tatzeit: 13.05.2009, 15.30 Uhr

 

15.05.2009 – Ausgetickt im Grünen

Tatbeschreibung: Mord vor Ort! War es wieder der Gärtner? Mitmach-Krimi-Spiel anlässlich der Landesgartenschau in Reichenbach. Landesgartenschau-Krimi nach einer Idee von Maren Schwarz.

Tatort: Landesgartenschaugelände, Wiesenstraße 62, 08468 Reichenbach

Täter: Der wird gesucht! Mit dabei Peter Kampschulte als Kommissar. In weiteren Rollen Ralf Haag, Anke Baaße, Maren Schwarz, Florian Steps, Udo Petschke, das DRK Lengenfeld (Bodo Kitscha, Denise Kitscha, Steffen Muck), Nadja Spitzner, Liv Rüger, Joesphine Reußner, Gregor Steps u.a.

Regie: Petra und Carsten Steps

Tatzeit: 15.05.2009, 16 Uhr (Treffpunkt Wasserwerk)

Eintritt: Eintrittspreise der Landesgartenschau

 

16.05.2009 – Der klassische Mord

„Zeugin der Anklage“ (nach Agatha Christie) – Szenische Lesung in zwei Räumen. Anschließend Besichtigung des historischen Burgkellers.

Tatort: Schloss Voigtsberg, Schlossstrasse, 08606 Oelsnitz/Vogtland

Täter:    Thomas Schindler (Leitung), Peter Kampschulte, Ralf Hocke, Polina Bachmann, Angelika Koppmann (Theater Hof/Oberfranken)

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

30.05.2009 – Trügerisches Gärtneridyll

Christoph Krumbiegel liest Kurzgeschichten, musikalisch  umrahmt von Sebastian Zippel am Piano.

Tatort: Gärtnerhaus Mylau unterhalb der Burg Mylau, 08499 Mylau

Täter: Christoph Krumbiegel (Lesung), Sebastian Zippel (Piano)

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

10.06.2009 – Der Würger von Plauen

Authentische Fälle aus dem Osten.

Tatort: Amtsgericht Auerbach, Parkstr. 1, 08209 Auerbach (Saal 400)

Täter:    Prof. Dr. Hans Girod

Tatzeit: 18 Uhr – Eintritt frei – Platzreservierung unter Tel. (03744) 839-301/-302

 

 

13.06.2009 – Mords-Spektakel

Die mittlerweile vierte Auflage der erfolgreichen Sächsischen Kriminacht. In mehreren Staffeln lesen die Autoren in Räumen des spätgotischen Netzschkauer Schlosses aus ihren Werken.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter:    Klaus Behling, Peter Godazgar, Thomas Kastura, Henner Kotte, Helena Reich, Maren Schwarz, Jörg Seidel

Tatzeit: 18 Uhr – inkl. Mords-Imbiss

 

 

14.06.2009 – Weltblutspendetag

Einen Tag nach der Krimi-Nacht fließt echtes Blut im Schloss.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter: Blutspendedienst & die Spender

Tatzeit: 14.06.2009, 12 – 17 Uhr

 

2010

21.03.2010 – Hänschen klein

„Literarischer Mittwoch“ in der Vogtländischen Buchhandlung  Reichenbach, mit „Hänschen klein“ aus der Feder des aufsteigenden   Sterns am deutschen Thriller-Himmel – Andreas Winkelmann.

Tatort: Vogtl. Buchhandlung Reichenbach, Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Andreas Winkelmann

Tatzeit:  19.30 Uhr

Karten erhältlich: zum Preis von 4 € an der Abendkasse

 

 

01.04.2010 – AbGrundTiefe Vernissage

Vernissage zur Ausstellung mit bitterbösen Karikaturen von  Jörg Halsema. Die Laudatio hält Elke Müller (Greiz).

Tatort:   Schloss Netzschkau

Täter:  Jörg Halsema, Elke Müller

Tatzeit:  19 Uhr – Eintritt frei

 

 

02.04. – 13.06.10 – AbGrundTiefe Bilder

Abgrundtiefe Karikaturen von Jörg Halsema.  Eine Sonderausstellung  in der Galerie des Schlosses, die man unbedingt gesehen haben muss.

Tatort:  Schloss Netzschkau (Galerie)

Täter:  Jörg Halsema

Tatzeit:  während der Schloss-Öffnungszeiten (sonnabends, sonntags und  an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr, Gruppen nach Voranmeldung)

 

 

03.04.2010 – Sex & Crime

Erotisch angehauchte Krimis und Geschichten mit Nina George alias  Anne West. Dazu ein Spaziergang durch die Welt der Gefühle mit  dem Programm „Beziehungskisten“ von Sopranistin Ute Beckert und  Gitarrist Walter Thomas Heyn. Genießen Sie das literarisch-musikalische   Programm bei einem 3-Gänge-Menü im Restaurant Lengenfelder Hof.

Tatort:  Hotel Lengenfelder Hof, Auerbacher Str. 2, 08485 Lengenfeld

Täter:  Nina George (Anne West), Ute Beckert (Sopran), W. T. Heyn (Gitarre)

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

16.04.2010 – Henkersmahlzeit & -tropfen

Eine kulinarische Lesung erwartet die Gäste von Küchen &  Raumgestaltung Geipel in Theuma: Der „König des kulinarischen    Krimis“ (WDR) Carsten Sebastian Henn liest aus seinen Krimi anthologien „Henkersmahlzeit“ und „Henkerstropfen“.  In außer­‑   gewöhnlichem Ambiente wird die Lesung durch ein passendes Bufett aus der exklusiven Küche der Siemens lifeKochschulen umrahmt.

Tatort:  Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter:  Carsten Sebastian Henn

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

17.04.2010 – Dr. Watsons kriminelles Liedgut

„Leute, hört die grause Mordsgeschichte…“ – mit Moritaten, einer    Sherlock-Holmes-Geschichte & Comedy zu den Themen „Banküberfall,    aber richtig“ und „Die schöne Kunst des Gattenmords“. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Schloss Treuen unteren Teils e.V.

Tatort:  Schloss Treuen, Schreiersgrüner Straße 2, 08233 Treuen

Täter:  Dr. Stephan Reher

Tatzeit:  18 Uhr: Führung durch das Schloss Treuen,  19 Uhr: Lesung und mehr mit Dr. Stephan Reher

 

 

24.04.2010 – Mord an Bord

Der Krimidampfer sticht erneut in See. Gibt es einen Mord an Bord oder    sind die Leichen längst in der Talsperre versenkt? Christoph Krumbiegel    löst das Geheimnis. Zwei Stunden Dampferfahrt mit krimineller Energie.

Tatort:  Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter:  Christoph Krumbiegel

Tatzeit: 18 Uhr (Ablegen: 18.30; Anlegen: 20.30 Uhr)

Karten erhältlich: zum Preis von 15 € beim Zweckverband Talsperre Pöhl

über die Telefonnummer: (037439) 63 72 oder über die E-Mail-Adresse

tourist-info@talsperre-poehl.de

 

 

26.04.2010 – Spurensuche Plauens Unterwelt

Dr. Renate Lanius liest aus ihrem Krimi-Debut „Atem des Feuers“.  Gert Müller vom Vogtländischen Bergknappenverein zu Plauen e.V.  entführt Sie in die entlegensten Winkel der Plauener Unterwelt. Wenn möglich bitte Taschenlampe mitbringen.

Tatort:  Alaunbergwerk „Ewiges Leben”, Reichsstraße, 08525 Plauen  (Eingang gegenüber Commerzbank)

Täter:  Dr. Renate Lanius, Gert Müller (Bergknappenverein zu Plauen e.V.)

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

01.05. – 13.06.10 – Abenteuern auf der Spur

Ausstellung der Kunstwerke, die im Rahmen des Mal- und  Zeichenwettbewerbes der Grundschulen eingereicht wurden.

Tatort:  Schloss Netzschkau (Fechtboden)

Täter:  Förderverein Schloss Netzschkau e.V. & Grundschule Netzschkau

Tatzeit:  während der Schloss-Öffnungszeiten (sonnabends, sonntags und  an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr oder Gruppen nach Voranmeldung)

 

 

07.05.2010 – Die krumme Tour – Die GPS-Jagd

Die Krumme Tour – Krimi-Jagd per GPS. Schnitzeljagd mit kriminellen    Zügen durchs nächtliche Netzschkau mit anschließender Lesung.

Tatort:  Schloss Netzschkau (Start- und Zielpunkt)

Täter:  Christoph Krumbiegel & Förderverein Schloss Netzschkau e.V.

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

14.05.2010 – Tatort Wohnzimmer

Sie organisieren die Party – wir bringen den Autor. Tupper- und  Kerzenpartys waren gestern (und dürfen gern morgen wieder sein).  Eine Wohnzimmerlesung mit einem der Krimiautoren, die bei den  Vogtländischen Krimitagen zu Gast sind – das gab es noch nie!  Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und bewerben Sie sich für  Ihre ganz private Lesung am 14. Mai 2010. Die Party ist auf diesen  Termin und das sächsische Vogtland begrenzt!

Tatort:  Vielleicht Ihr Wohnzimmer, Ihr Wintergarten oder Ihre Diele!

Täter:  Rolf Thum

Bewerben Sie sich bis zum 20. April! (Informationen siehe rechts)

 

 

15.05.2010 – Criminal-Tango

Lesung aus dem Tango-Krimi „Der Tod tanzt mit“, Wissenswertes zum Tango und seiner Geschichte. Dazu eine Tanzvorführung und  die passende Musik mit dem Trio TaBeBo. Anschließend erleben Sie  das Schloss Netzschkau in  besonderem Licht.

Tatort:  Schloss Netzschkau

Täter:   Rolf & Christine Thum,  Trio TaBeBo (Stephan Bohm, Sophie Ann Grobler & Michael Behm)

Tatzeit:  19 Uhr

 

19.05. – 13.06.10 – Inszenierungen des Rechts

Schauprozesse, Medienprozesse und Prozessfilme in der DDR. Wanderausstellung von Prof. Dr. Klaus Marxen. Gefördert von der Humboldt-Universität & der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Tatort:  Schloss Netzschkau (Bose-Zimmer)

Täter:  Prof. Klaus Marxen, Humboldt-Universität (nicht anwesend)

Tatzeit:  während der Schloss-Öffnungszeiten (sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr oder Gruppen nach Voranmeldung)

 

 

22.05.2010 – Hard Case Crime – Pulp Krimi live

Krimis aus der Hard-Case-Reihe des Rotbuch-Verlages, gelesen und gesungen vom Erlebnismillionär Roger Trash. Songs & Storys. Düstere, chaotisch verdrehte Geschichten, blutig, intelligent, sexy und  urkomisch. Neues und Bekanntes aus dem amerikanischen Untergrund.

Tatort:  Gärtnerhaus Mylau, an der Burg Mylau, 08499 Mylau

Täter:  Roger Trash

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

26.05.2010 – Vom Amtsrichter zum Autor

Lesung mit Berlins bekanntestem Amtsrichter Rüdiger Warnstädt,

seit seinem Ausscheiden aus dem Strafgericht Berlin-Moabit in den

verdienten Ruhestand begeisterter Bücherschreiber und Erzähler…

Tatort:  Amtsgericht Auerbach, Parkstraße 1, 08209 Auerbach

Täter:  Rüdiger Warnstädt

Tatzeit:  18 Uhr – Eintritt frei – Platzreservierung unter Tel. (03744) 839-301/-302

 

 

27.05.2010 – Das Warten hat ein Ende

Auszeichnungsveranstaltung für den Mal- und Zeichenwettbewerb der Grundschulen der Bildungsagentur, Regionalstelle Zwickau.

Tatort:  Schloss Netzschkau (Fechtboden)

Täter:  Karikaturist Jörg Halsema und die (bis dahin ganz geheimen) Preisträger

Tatzeit:  14.30 Uhr – Eintritt frei

 

 

29.05.2010 – Tatort-Tour Burgstein

Lesung am Tatort in den Burgstein-Ruinen. Davor Krimi-Radtour mit der Autorin Maren Schwarz zu anderen Schauplätze, die im Buches „Dämonenspiel“ eine Rolle spielen. In Zusammenarbeit mit dem  Verein „Burgstein erLeben e.V.“ und dem Radkulturzentrum Vogtland e.V.

Tatort:  Burgstein-Ruinen

Täter:  Maren Schwarz

Tatzeit:  15.40 Uhr: Treffpunkt Radtour am Bahnhof Pirk (entfällt bei Regen),  18.00 Uhr: Lesung am Tatort in den Burgstein-Ruinen  (bei schlechtem Wetter im Hermann-Vogel-Haus, Burgsteinstr. 5, Krebes)

 

 

05.06.2010 – Tatort Ringlokschuppen

Jan Beinßen liest im Adorfer Ringlokschuppen aus dem Krimi „Herz aus    Stahl“ über ein Stück Nürnberger Eisenbahngeschichte. Warum brannte es   im Bahnbetriebswerk Nürnberg West? Der Autor bietet eine ungewöhnliche   Antwort an. Dazu Transfer vom und zum Bahnhof Adorf im Ferkeltaxi und    die Möglichkeit zur Besichtigung der bahnhistorischen und Modellbahn-   Ausstellung des Vogtländischen Eisenbahnvereins Adorf e.V. Für die Musik    sorgen die Original Hirschsteiner Musikanten.

Tatort:  Vogtl. Eisenbahnverein Adorf e.V. – Bahnbetriebswerk

Täter:   Jan Beinßen, Orig. Hirschsteiner Musikanten, Vogtl. Eisenbahnverein Adorf

Tatzeit: 18 Uhr (Abfahrt ab Bahnhof Adorf)

 

 

12.06.2010 – Ihr Blut ist gefragt!

Vor der Krimi-Nacht fließt echtes Blut im Schloss. Sonderblutspendeaktion.

Tatort:  Schloss Netzschkau

Täter:  DRK-Blutspendedienst, Förderverein Schloss Netzschkau & die Spender

Tatzeit:  10 – 14 Uhr – für Spender sind die drei Sonderausstellungen frei

 

 

12.06.2010 – Mords-Spektakel

Die mittlerweile fünfte Auflage der erfolgreichen Kriminacht des Fördervereins Schloss Netzschkau. In mehreren Staffeln lesen die Autoren in historischem Ambiente aus ihren Werken. Aufgrund der Vielfalt wird für jeden Geschmack etwas geboten.

Tatort:  Schloss Netzschkau

Täter:  Tatjana Kruse, Edi Graf, Kai Leuner, Bernd Kaufholz, Sven Dietrich, Frank Goyke, Bettine Reichelt

Tatzeit:  18 Uhr

 

 

14.06.2010 – Auf heißer Spur

Lesung mit Fabian Lenk

Tatort: Mittelschule Netzschkau

Täter: Fabian Lenk

Tatzeit: 14.06.2010

 

 

14.06.2010 – Den Tätern auf der Spur

Projekttag für Schüler mit den Zeit- und Umweltdetektiven. In Zusammenarbeit mit dem Natur- und Umweltzentrum Oberlauterbach.

Tatort: Schloss Netzschkau

Täter: Fabian Lenk & Mitarbeiter des Natur- und Umweltzentrums Oberlauterbach (NUZ)

Tatzeit: 14.06.2010

 

19.06.2010 – Grusel mit Edgar Allan Poe

Grusel mit Edgar Allan Poe hinter Voigtsberger Schlossmauern. Lesung mit Schauspielern des Theaters Hof in mehreren Räumen.

Tatort:  Schloss Voigtsberg, Schloßstraße, 08606 Oelsnitz

Täter:  Thomas Schindler, Polina Bachmann, Wolfgang Kaiser (Theater Hof)

Tatzeit:  20 Uhr

2011

02.04.2011 – Märchenhaft kriminell

Märchenhafte Kurzkrimis mit musikalischer Umrahmung und Dreigang-Menü. Mit dem Buchautor Andreas Izquierdo (Köln) und   „Bukowski Waits For You“ (Berlin) mit Michael Kiessling (Gesang),   Matthias Behrsing (Piano/Keyboard) und Matthias Brandt (Percussion).

Tatort: Hotel Lengenfelder Hof, Auerbacher Str. 2, 08485 Lengenfeld

Täter:  Andreas Izquierdo, Musik von „Bukowski Waits For You“

Tatzeit:  19 Uhr

Karten erhältlich: zum Preis von 29 € (pro Person inkl. 3-Gang-Märchen-Menü)

 

 

 

09.04.2011 – Vogtländisch kriminell

Kriminelle Geschichten von Christoph Krumbiegel mit Regionalbezug und   musikalischer Begleitung. Christoph Krumbiegel hat seine mörderischen    Kurzkrimis schon an allen möglichen Orten gelesen, nur nicht in seiner    Heimatstadt Treuen. Jetzt ist es so weit.

Tatort:  Schloss Treuen, Schreiersgrüner Straße 2, 08233 Treuen

Täter:  Christoph Krumbiegel, Musik Bettine John (Klassische Gitarre)

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

 

09.04. – 19.06.2011 – Tödliche Dosis

Ausstellung über Agatha Christie als Pharmazeutin & Informationen  über bedeutende Pharmaka mit ihrer Heil- wie auch Giftwirkung. Die erfolgreiche Krimiautorin hat „sanfte“ Mordmethoden bevorzugt und in   ihren Romanen detailliert geschildert. Dafür brauchte sie keinen  Expertenrat, denn sie hatte eine pharmazeutische Ausbilung  absolviert und in mehreren Apotheken gearbeitet. Die Ausstellung  beleuchtet die in den Krimis verwendeten Giftstoffe und stellt  eine Verbindung zwischen Pharmazie und Literatur her.

Tatort:  Schloss Netzschkau (Galerie)

Täter:  Uwe Künzler, Dr. Benno Reißelmann, Sächs. Apothekenmuseum Leipzig

Tatzeit:  während der Schloss-Öffnungszeiten (sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr, Gruppen nach Voranmeldung)

 

 

 

16.04.2011 – Rätselhaft kriminell

Auf dem „Kahn der fröhlichen Detektive“ wird jeder zum   Kriminalkommissar. Unterstützt von allen Schiffspassagieren fängt Steffen Mohr die Diebe und Mörder seiner Rätselkrimis. Satire und Grusel versprechen auch Mohrs Balladen zur Mondscheingitarre. Mit Gewinnspiel! Die Schlauesten erhalten am Ende einen Dienstgrad  der Kriminalpolizei.

Tatort:  Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter:  Steffen Mohr

Tatzeit: 18 Uhr (Ablegen: 18.30; Anlegen: 20.30 Uhr)

 

 

 

20.04.2011 – Verhängnisvoll kriminell

„Literarischer Mittwoch“ in der Vogtländischen Buchhandlung Reichenbach.   Umgeben von Regalen voller Neuerscheinungen und Neuauflagen, mit Blick   durch ein großes Panoramafenster ins nächtliche Reichenbach begibt    sich der Jurist und Krimiautor Kai Leuner gemeinsam mit seinen Zuhörern    auf die literarische „Jagd nach dem Anwalt“.

Tatort:  Vogtl. Buchhandlung Reichenbach, Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Kai Leuner

Tatzeit:  19.30 Uhr

 

27.04.2011 – Unterirdisch kriminell

Grusellesung unter Tage. Andreas Schieck stellt seinen in der Reihe Blaulicht-Bücher erschienen Krimi „Nur die Ratte kennt den Weg“ vor, der im erzgebirgischen Schlettau spielt. „Rattenfänger“ Gert Müller vom Vogtländischen Bergknappenverein zu Plauen e.V.   zeigt Ihnen die neuesten Entdeckungen im Bergwerk.

Tatort:  Alaunbergwerk „Ewiges Leben”, Reichsstraße, 08525 Plauen  (Eingang gegenüber Commerzbank)

Täter:  Andreas Schieck & Gert Müller (Bergknappenverein zu Plauen e.V.)

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

 

30.04.2011 – Zuhause kriminell

Sie organisieren die Party – wir bringen den Autor. Tupper- und Kerzenpartys waren gestern (und dürfen gern morgen wieder sein). Eine Wohnzimmerlesung mit einem der Krimiautoren, die bei den Vogtländischen Krimitagen zu Gast sind! Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und bewerben Sie sich für Ihre ganz private Lesung. Die Party auf das sächsische Vogtland begrenzt! Einsendeschluss ist der 30. April 2011.Tatort:  Alaunbergwerk „Ewiges Leben”, Reichsstraße, 08525 Plauen  (Eingang gegenüber Commerz-bank)

Tatort: Vielleicht Ihr Wohnzimmer, Ihr Wintergarten oder Ihre Diele!

Täter: Maren Schwarz

Tatzeit: indivduell zu vereinbaren (möglichst bis 19. Juni 2011)

 

05.05.2011 – Jugendlich kriminell

Lesung in der 6. Klasse des Gymnasiums. Bücher von Antje Babendererde aus Thüringen gehören im Nachbar-Freistaat zur Pflichtlektüre im Deutschunterricht. Wer bei Pflicht jedoch an nicht enden wollende Dramen und vertrocknete Poesie denkt, liegt hier voll daneben. Ihre Bücher, die fast immer vom Leben der amerikanischen Ureinwohner handeln, greifen Probleme des alltäglichen Lebens auf. Sie erzählen von Liebe und Freundschaft, von Problemen mit Alkohol und Sucht, vom Zusammenleben mit fremden Kulturen und in fernen Gebieten, alles in allem von Geschichten, die das Leben schreibt. Deshalb sind sie auch eine Bereicherung für Schüler in Sachsen.

Tatort: Goethe-Gymnasium Reichenbach, Friedrich-Engels-Platz 7, 08468 Reichenbach

Täter: Antje Babendererde

Tatzeit: 05.05.2011

 

05.05.2011 – Achtung in der Schule

Ausstellung zum Thema „Achtung in der Schule“. WIR statt ich und du. GEMEINSAM statt einsam. FÜREINANDER statt gegeneinander. LEBENSRAUM statt Albtraum. Genau diese Verhaltensregeln sollte in einer Schule vorherrschen. Zusammen mit anderen, aber ohne geschlagen, gemobbt oder geschnitten zu werden. Dennoch ist Gewalt an vielen Schulen ein Thema. Schnell tauchen Fragen auf: Wie wird Gewalt eigentlich definiert? Was sind Ursachen und Einflussfaktoren? Wie kann etwas verändert werden? Die Ausstellung zeigt, was Gewalt ist und wie häufig sie in Schulen vorkommt, wie sich die Betroffenen fühlen und die Umstehenden denken. Einen großen Raum nehmen vorbeugende Maßnahmen und Projekte ein, damit der erste oder der nächste Übergriff verhindert werden. Es werden Tipps und Anregungen für Veränderungen an der eigenen Schule gegeben. Denn die Leitbotschaften der Ausstellung sind: „Ich kann was tun.“ und „Wir können etwas ändern.“ Träger der Ausstellung sind die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) – eine Kooperation der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, des BKK Bundesverbandes, des AOK-Bundesverbandes sowie des Verbandes der Ersatzkassen – und die Unfallkassen.

Tatort: Goethe-Gymnasium Reichenbach, Friedrich-Engels-Platz 7, 08468 Reichenbach

Täter: Initiative Gesundheit und Arbeit (iga)

Tatzeit: 05.05. – 19.06.2011 während der Schulöffnungszeiten (7.30 – 15.00 Uhr) – Anmeldung im Sekretariat

07.05.2011 – Schwarzhumorig kriminell

Mit Jan Flieger liest einer der bekannten DDR-Krimiautoren im liebevoll    restaurierten Gärtnerhaus Mylau am Fuße der Burg einige seiner besten    schwarzhumorigen Geschichten aus zwanzig Jahren, die in deutschen und    schweizerischen Kriminalanthologien abgedruckt wurden. Genießen Sie das   passende Ambiente bei einer „kriminalistischen Butterfahrt mit neckischen   Schauerlichkeiten – doppelbödig, verblüffend, meisterhaft“.

Tatort:  Gärtnerhaus Mylau, Burg 2, 08499 Mylau

Täter:  Jan Flieger

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

 

08.05.2011 – Rockig kriminell

Normalerweise werden hier Sixpacks für Bierflaschen und diverse andere Verpackungen produziert. Am Muttertag verwandelt sich die Werkhalle der   Vogtland Kartonagen in einen Veranstaltungsraum der besonderen Art.    Kurzkrimis zum Thema Rock‘n‘ Roll, Musik und ein Brunch-Büfett warten    auf Sie. Geschenkidee zum Muttertag für junge und junggebliebene Mütter!

Tatort:  Vogtland Kartonagen, Buchenstraße 9, 08468 Reichenbach (barrierefrei)

Täter:  Rob Alef & Ralph Gerstenberg sowie Musik

Tatzeit:  11.30 Uhr

 

 

 

11.05.2011 – Satirisch kriminell

Hinter dem Buchtitel „Doppelt hält schlechter“ verbergen sich satirische    Betrachtungen zu wirklichen Ereignissen, die von U.S. Levin vorgestellt    werden. Lassen Sie sich satirisch verzaubern von skurrilen Geschichten im passenden Ambiente der Berufsgenossenschaftlichen Klinik, denn    das Gesundheitswesen, Ärzte und Patienten gehören zu den Lieblingsthemen des Autors.

Tatort:  Berufsgenossenschaftliche Klinik für Berufskrankheiten Falkenstein,  Lauterbacher Straße 16, 08223 Falkenstein (barrierefreier Zugang)

Täter:  U.S. Levin

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

13.05.2011 – Gegensätzlich kriminell

Ehe, Mord, Mütter, Sex – in der Lesung werden die wichtigen Fragen des    Lebens beleuchtet, aus männlicher und weiblicher Sicht. Was kann frau so   alles mit Hundefutter anfangen? Wieso schlägt ein Jaguar zwischen den    Gruften eines Pariser Friedhofs ein? Wovon träumen Mann und Frau beim    Anblick nackter Körper auf Plakatwänden? Die Autoren geben die Antwort.

Tatort:  Umspannwerk Reichenbach, Rosa-Luxemburg-Str., 08468 Reichenbach

Täter:  Tessa Korber & Christian Klier

 

 

14.05.2011 – Historisch kriminell

Nächtliche Henkersgeschichten auf Schloss Voigtsberg: Bestsellerautor Oliver Pötzsch nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die    Zeit der Henker und Scharfrichter, die jahrhundertelang gesellschaftlich    geächtet waren. Der Autor ist selbst ein Nachfahre einer bayrischen Henker-Dynastie, was dem Abend im Zusammenhang mit dem historischen   Ambiente von Schloss Voigtsberg eine besondere Note verleiht.

Tatort:  Schloss Voigtsberg, Schloßstraße, 08606 Oelsnitz

Täter:  Oliver Pötzsch

Tatzeit:  22 Uhr (Einlass: 21 Uhr) – Bei gutem Wetter Open-Air am Bergfried

 

 

19.05.2011 – Wahrhaft kriminell

Der Kriminaloberrat a.D. Klaus Dalski und Verleger Michael Kirchschlager stellen Thüringer Kriminalfälle vor. Klaus Dalski spricht Fälle, an derenAufklärung er selbst mitgearbeitet hat. In den meisten Fällen gelang es den   Ermittlern, die Täter dingfest zu machen.

Tatort:  Amtsgericht Auerbach, Parkstraße 1, 08209 Auerbach (barrierefrei)

Täter:  Kriminaloberrat a.D. Klaus Dalski & Michael Kirchschlager

Tatzeit:  18 Uhr – Eintritt frei – Platzreservierung unter Tel. (03744) 839-301/-302

 

 

20.05.2011 – Kulinarisch kriminell

Schon zum dritten Mal ist das Einrichtungshaus Geipel Gastgeber für eine    kulinarische Krimilesung, bei der keine Wünsche offen bleiben. Mit Nina    George alias Anne West kommt eine der renommierten Kurzkrimi-Autorinnen zum zweiten Mal ins Vogtland. Sie kennt sich mit kriminellen  Machenschaften und prickelnder Erotik gleichermaßen aus.

Tatort:  Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter:  Nina George, Frank Range (Koch) sowie das Team des Küchen-Studios

Tatzeit:  19 Uhr

 

 

 

21.05.2011 – Bodenständig kriminell

Alles rund um die Kartoffel – von der Regionalgeschichte über die Krimilesung bis zur Kartoffelsuppe. Außerdem besteht die Möglichkeit zur  Teilnahme an einer Radtour und an einer geführten Wanderung. Ein wunderbares Kooperationsprojekt mehrerer Vereine im Vogtland.

Tatort:  Bürgerhaus Unterwürschnitz, Dorfmitte am Feuerwehr-Gerätehaus, 08626 Mühlental / OT Unterwürschnitz

Täter:  Ella Theiss, Ulrich Wenzel (Knollenring e.V.), Winfried Taubner sowie das    Radkulturzentrum Vogtland e.V. & der Förderverein Schloss Netzschkau e.V.

Tatzeit:  13 Uhr:  Treffpunkt für die Radtour am Oberen Bahnhof in Plauen,  15.30 Uhr:  Treffpunkt für die Wanderung am Bürogebäude der Agrargenossenschaft Tirschendorf in Tirschendorf, 17 Uhr:  Abendveranstaltung im Bürgerhaus Unterwürschnitz

 

25.05.2011 – Jugendlich kriminell 2

Bettine Reichelt liest für Reichenbacher Gymnasiasten.

Tatort: Goethe-Gymnasium Reichenbach, Friedrich-Engels-Platz 7, 08468 Reichenbach

Täter: Bettine Reichelt

Tatzeit: 25.05.2011

 

28.05.2011 – Spielerisch kriminell

„Der Alchimist und die Suche nach der verlorenen Rezeptur“ – das Grusel-   und Mitmach-Event für Kinder. Das gesamte Stück dauert zirka eine Stunde und wird in zwei Durchgängen gespielt. Erwachsene dürfen teilnehmen oder   sich im Schloss zu einer Taschenlampenführung einfinden.

Tatort:  Schloss Netzschkau

Täter:  Mode- und Showteam Greiz

Tatzeit:  19.30 sowie 20.30 Uhr (Anmeldung unbedingt erbeten)

 

 

11.06.2011 – Blutig kriminell

Zum dritten Mal fließt während der Krimitage echtes Blut. Sonderblutspen-  deaktion. Kindermal- und Bastelecke, kleine Überraschungen und Gewinnspiel für den Verein, die Firma oder Einrichtung mit den meisten Spendern.

Tatort:  Schloss Netzschkau

Täter:  DRK-Blutspendedienst, Förderverein Schloss Netzschkau & die Spender

Tatzeit:  10–14 Uhr

 

 

 

18.06.2011 – Vielseitig kriminell

Die sechste Auflage der Kriminacht im Schloss Netzschkau hat Neues

und Bewährtes für Neulinge und Wiederholungstäter gleichermaßen zu    bieten. Die eingeladenen Autoren bewegen sich in den Sparten der wahren Kriminalität genau so wie im fiktiven Bereich. Es gibt Regionales    und Historisches, Aufregendes und Wissenswertes, und das alles im    unverwechselbaren Ambiente des Netzschkauer Schlosses.

Tatort:  Schloss Netzschkau

Täter:  Prof. Raimund H. Drommel, Lukas Erler, Inge Löhnig, Gabi Pfeiffer, Sven Dietrich, Christine Sylvester

Tatzeit:  18 Uhr

 

 

2012

21.03.2012 – Tod im Eichsfeld

Die Krimitage treffen auf den Literarischen Mittwoch. Umgeben von Regalen voller Neuerscheinungen und Neuauflagen im liebevoll gestalteten Ambiente der Buchhandlung nimmt Sie die Gewinnerin des 1. Thüringer Krimipreises Astrid Seehaus mit auf eine Reise ins Eichsfeld.

Tatort: Vogtl. Buchhandlung Reichenbach,  Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Astrid Seehaus

Tatzeit:  19.30 Uhr

 

22.03.2012 – Schullesung 1 & 2

Astrid Seehaus fasziniert die Kinder mit Geschichten um Pucki und den Drachen Florian.

Tatort: Grundschule Mylau

Täter: Astrid Seehaus

Tatzeit: 22.03.2012

 

22.03.2012 – Tödliche Gefahr

Die Hobbyautorin Marion Karin Wolf aus dem Mülsengrund liest in entspannter Atmosphäre des Cafés im Haus und stellt sich den Fragen der Gäste.

Tatort:  Haus  Caroline, Julius-Mosen-Straße 18, 08468 Reichenbach

Täter:  Marion Karin Wolf

Tatzeit: 14 Uhr, Eintritt frei

 

23.03.2012 – Die Mafia & der Tod

Claudio M. Mancini gestaltet Lesungen zum Event. Der Autor entführt das Publikum in die verschwiegene Welt der Mafia und mittels Power-Point-Präsentation mit umfangreichem Bildmaterial auf der Großbildleinwand an Originalschauplätze. Dabei erfahren Sie allerhand Wissenswertes über die „Ehrenwerte Gesellschaft“.

Tatort:  Saal der Sparkasse Vogtland, Postplatz 3, 08468 Reichenbach

Täter:  Claudio Michele Mancini

Tatzeit:  19 Uhr

 

29.03.2012 – Schullesung 3

Steffen Mohr nimmt das Publikum mit in die Unterwelt Leipzigs.

Tatort: Weinholdschule Reichenbach

Täter: Steffen Mohr

Tatzeit: 29.03.2012, 12.30 Uhr

 

30.03.2012 – Tod im Eichenfass

Erstmals im Vogtland – Das Original. Die Whisky-Kenner Hans Georg Würsching und Ralf Bernhardt lesen stilecht im Quilt aus ihren Krimis, in denen es um Schottlands edelstes Getränk geht. Beide haben den Titel „Keeper of the Quaich“ (Bewahrer des Kelches), die höchste Anerkennung der schottischen Whisky-Industrie.

Tatort:  Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34,  08541 Theuma

Täter: Hans Georg Würsching, Ralf Bernhardt (Lesung & Whisky- Verkostung), Frank Range (Mietkoch), Team Küchenstudio

Tatzeit: 19 Uhr (Einlass 18 Uhr)

 

31.03.2012 – Tod in drei Gängen

Kulinarische Kurzkrimis, tödlich vom ersten bis zum letzten Bissen, dazu musikalische Leckerbissen sowie ein Drei-Gänge-Menü– das sollte sich keiner entgehen lassen. Die Krefelder Autorin Ina Coelen verbindet ihre kriminellen Handlungen gern mit kulinarischen Herausforderungen. Von ihr herausgegebene Kurzkrimi-Anthologien heißen „Abmurksen und Tee trinken“, „Bis zum letzten Löffel“ oder „Dessert für eine Leiche“, die Krimis „Tödliches Dinner“, „Kaltgemacht“ oder „Killer, Küche, Knast“. Der junge Musiker Tim Lehnert aus Zwickau bietet Interpretationen aus Harmonie und Rhythmus mit Hand und Fuß, gefühlvolle und energiegeladene Percussion ergänzt um sanfte Klavierklänge sowie Piano-Pop modern inszeniert. Das Menü kommt in bewährter Weise aus der Restaurantküche des „Lengenfelder Hofes“.

Tatort:  Hotel „Lengenfelder Hof“, Auerbacher Straße 2, 08485 Lengenfeld

Täter:  Ina Coelen (Texte) & Tim Lehnert (Musik)

Tatzeit:  19 Uhr

 

07.04.2012 – Historisch kriminell in Bekleidung

Sachsens Glanz trifft Preußens Gloria. Anlässlich des 300. Geburtstages von Friedrich II. liest Tom Wolf aus seiner historischen Krimi-Reihe um den Hofküchenmeister und geheimen Criminalcommissaire Honoré Langustier. Begleiten Sie ihn in die Szene der Modewelt, der gerade en vogue kommenden lebendigen Models mit dem „letzten Schrei“. Im Fürstensaal erwarten Sie historische Roben an Puppen und Figurinen.

Tatort:  Schloss Voigtsberg, Schlossstraße, 08606 Oelsnitz

Täter:  Tom Wolf

Tatzeit: 20 Uhr

 

 

Ab 09.06.2012 – Achtung in der Schule

Tatort: Mittelschule „Felix-Mauersberger“ Netzschkau, Caféteria

Täter: Initiative Gesundheit und Arbeit (iga)

Tatzeit: ab 09.04.2012, während der Schulöffnungszeiten – Anmeldung im Sekretariat

Eintritt: frei

14.04.2012 – Hebamme in Gefahr

Tauchen Sie im passenden Ambiente des Kellers im Treuener Schloss mit der Autorin Regine Kölpin ins 16. Jahrhundert ein. Erleben Sie eine Lesung in historischer Gewandung und lassen Sie sich in das große Geheimnis der Menschen im Tross um die Burg Gödens entführen. Begleiten Sie die Hebamme Hiske Aalken, die der Hexerei beschuldigt wird, auf ihren steinigen Wegen.

Tatort:  Schloss Treuen, Schreiersgrüner Straße 2, 08233 Treuen

Täter:  Regine Kölpin

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

18.04.2012 – Geheimnisse tief unter der Erde

Der Geologe und Autor Jürgen Ehlers begibt sich mit Ihnen unter Tage. Dort liest er aus seinem neuen Buch „Der Spion von Dunvegan Castle“ und nimmt Sie mit in eine geheimnisvolle Höhle. Anschließend besteht die Möglichkeit, bei einer Führung mit den Bergknappen des Plauener Vereins das Alaunbergwerk zu erkunden.

Tatort:  Alaunbergwerk “Ewiges Leben”, Reichsstraße, 08525 Plauen  (Eingang gegenüber Commerzbank)

Täter:  Jürgen Ehlers

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

20.04.2012 → Mit allen Wassern gewaschen

Bei den drei Crime Ladies spielt Wasser eine entscheidende Rolle. Eine Leiche hoch über der Elbe am Blauen Wunder in Dresden, das Verschwinden eines Mädchens an der Steilküste der Ostseeinsel Rügen und ein missbrauchter Brunnen kommen in den vorgestellten Werken vor. Eine der Autorinnen weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn man ganz plötzlich eine echte Wasserleiche entdeckt. Vor der Lesung besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung.

Tatort:  Altes Wasserwerk im Park der Generationen, Eingang über Wiesenstraße, 08468 Reichenbach

Täter:  Mischa Bach, Romy Fölck und Maren Schwarz

Tatzeit: 19 Uhr (18 Uhr bei Führungsteilnahme)

 

21.04.2012 – Nur auf dem Papier

Eine (nicht nur kriminelle) Schreibwerkstatt für alle Generationen mit der Autorin und Filmwissenschaftlerin Dr. Mischa Bach.

Tatort:  Begegnungsstätte der Sparkassenstiftung, Nordhorner Platz 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Mischa Bach

Tatzeit: 10  – 13 Uhr

 

 

21.04.2012 – Kriminelles und Lyrisches vom Wasser

Während der Krimidampfer durch das Wasser der Talsperre Pöhl gleitet, werden Sie von der tödlichen Schönheit Loreleys hören, Ophelia und anderen ertrunkenen Frauen begegnen und Fatales vom Fluss aus der Feder der Essener Autorin Mischa Bach kennenlernen. Im Kartenpreis ist ein Begrüßungsgetränk und eine 2-stündige Schifffahrt enthalten.

Tatort:  Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter:  Mischa Bach

Tatzeit: 17.30 Uhr (Ablegen 18.00 Uhr)

 

 

25.04.2012 – Die Familie dahinter

Die vor allen durch ihre Kinder- und Jugendbücher bekannte Schriftstellerin und Übersetzerin Mirjam Pressler hat sich mit dem Leben von Anne Frank sowie deren familiärem Umfeld beschäftigt. Dabei gibt sie einen Einblick in jüdisches Leben vor dem Holocaust. Erfahrungen durch Aufenthalte im gelobten Land sowie durch die Übersetzung von Gegenwartsliteratur aus dem Hebräischen machen die mehrfach preisgekrönte Autorin zu einer gefragten Gesprächspartnerin in Sachen Judentum, Holocaust, Israel. Die Sächsischen Israelfreunde stellen ihr Handwerkerprojekt vor.

Tatort:  Begegnungszentrum für Jüdisch-Christliche Geschichte und Kultur Wiesenstraße 62, 08468 Reichenbach

Täter:  Mirjam Pressler

Tatzeit: 19 Uhr

 

26.04.2012 – Schullesung 4

Informatives und Bewegendes rund um Anne Frank.

Tatort: Goethe-Gymnasium Reichenbach

Täter: Mirjam Pressler

Tatzeit: 26.04.2012

 

02.05.2012 – Auf dunklen Wegen

Der bereits in der DDR bekannte Krimitautor Jan Flieger liest seine besten schwarzhumorig-kriminellen Geschichten aus 20 Jahren. Sie wurden in verschiedenen deutschen und schweizerischen Krimianthologien abgedruckt. Genießen Sie die „kriminalistische Butterfahrt mit neckischen Schauerlichkeiten – doppelbödig, verblüffend, meisterhaft“.

Tatort:  Berufsgenossenschaftliche Klinik für Berufskrankheiten Falkenstein, Lauterbacher Straße 16, 08223 Falkenstein.

Täter:  Jan Flieger

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

04.05.2012 – Zahn um Zahn

Der Treuener Apotheker Christoph Krumbiegel lädt Sie auf die kriminellen Pfade seiner Kurzkrimis ein. Die Tatorte befinden sich im Vogtland, die auftretenden Personen lassen die Verbundenheit des mehrfach ausgezeichneten Hobbyautors mit der vogtländischen Heimat erkennen.

Tatort:  Foyer der Zahnarztpraxis Kirsten, Stockmannstraße 1, 08486 Reichenbach

Täter:  Christoph Krumbiegel

Tatzeit: 19 Uhr

 

07.05.2012 – Schullesung  5

Informatives und Bewegendes rund um Anne Frank.

Tatort: Goethe-Gymnasium Reichenbach

Täter: Mirjam Pressler

Tatzeit: 26.04.2012

 

08.05.2012 – Die Sonne hat vier Ecken

Der Schriftsteller Udo Scheer stellt seine gerade erschienene Biografie des Greizer Lyrikers Günter Ullmann vor, der in die Fänge der Stasi geriet und letztendlich an den Spätfolgen der durchlittenen Zeit mit nur 62 Jahren stirbt. Sowohl Udo Scheer als auch Günter Ullmann sind untrennbar mit dem Leben und Wirken des Reichenbacher Abiturienten, Schriftstellers und Bürgerrechtskämpfers Jürgen Fuchs verbunden.

Tatort:  Aula des Goethe-Gymnasiums, Ackermannstraße 7, 08468 Reichenbach

Täter:  Udo Scheer

Tatzeit: 14 Uhr, Eintritt frei

11.05.2012 – Unterwegs im dunklen Wald

Sie haben Bock auf Wild? Dann sind Sie genau richtig! Christian Oehlschläger entführt Sie in seine kriminelle Welt. Nach der Lesung auf dem Gutshof und einem wilden Abendessen geht es mit dem Krimiförster und der Försterin Karin Hohl zur Nachtwanderung mit Überraschungen (bei schlechtem Wetter Fortsetzung im Gutshof).

Tatort:  Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.,  Treuener Straße 2, 08239 Falkenstein, OT Oberlauterbach

Täter:  Christian Oelschläger (Krimiförster) & Karin Hohl

Tatzeit: 19 Uhr

 

19.05.2012 – Das Lichterfest & der unheimliche Dieb

Das Lichterfest droht auszufallen, weil das Schwert des Lichtes geraubt wurde. Keiner aus dem Ort traut sich auf die Burg, um bei der Suche zu helfen, denn dort soll der Geist des schrecklichen Junkers von Reitzenstein spuken. Hat er etwa etwas mit dem Raub zu tun oder war es König Friedrich, der Hüter des Schwertes, selbst? Der König wurde erst einmal in den Kerker der Burg geworfen und soll bei Morgengrauen hingerichtet werden. Johanna muss mit den Kindern den Dieb überführen und das Schwert finden… Dabei können die Teilnehmer helfen. Ein Mitmachspiel für kleine und große Kinder.

Tatort:  Gelände an der Burgruine Liebau

Täter:  Mode- und Showteam Greiz

Tatzeit: 19 und 20 Uhr (zwei Durchgänge)

 

 

22.05.2012 – Live aus dem Wasserwerk

Im Rahmen der Vortrags-Reihe „Live aus dem Wasserwerk“ erfolgt die Premiere-Buchvorstellung des Buches „Das Kursächsische Heer im Dreißigjährigen Krieg“. Der Autor Roland Sennewald hat auf 850 Seiten den Weg des Kursächsischen Heeres nachgezeichnet. Ihn Interessieren dabei nicht nur das Schlachtgeschehen und die Bewaffnung. Er widmet sich gleichzeitig Geschichtspunkten, die der Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte des Dreißigjährigen Krieges zuzurechnen sind.

Tatort:  Altes Wasserwerk im Park der Generationen, Eingang über Wiesenstraße, 08468 Reichenbach

Täter:  Roland Sennewald & Gerald Diesener (Leipziger Universitätsverlag)

Tatzeit: 17 Uhr, Eintritt frei

 

23.05.2012 – Stehpinkeln nach 22 Uhr verboten

Ob peinliche Toilettenfehler, kleine Urlaubsausrutscher, ermäßigte Regenwürmer oder alkoholfreier Kaffee – alles bedarf richterlicher Klärung. Rainer Dresen beschreibt kuriose Klagen, absurde Urteile und skurrile Gesetze. Tauchen Sie mit dem Juristen, Buchautor und Kolumnisten ein in eine Welt, die wunderbar wilde Blüten treibt.

Tatort:  Amtsgericht Auerbach, Parkstraße 1, 08209 Auerbach, Saal 400

Täter:  Rainer Dresen

Tatzeit: 18 Uhr, Eintritt frei – Platzreservierung: unter 03744 / 839-301 / 302

 

26.05.2012 – Blut im Sand

Ein Wahlwiener mit vogtländischen Wurzeln schreibt über eine Hamburgerin, die sich in einen Wiener verliebt und sich mit ihrer neuen Flamme auf eine abenteuerliche Motorradtour durch die Sahara begibt. Dazu plaudert Erich Glavitza aus seinem Leben als Doktor der Philosophie und Wissenschaftstheorie, Journalist, Buchautor, Filmdouble, Stuntmen, österreichischer Meister mit der Combatpistole, Rennfahrer, Motorradverkäufer, Fahrsicherheitstrainer…

Tatort:  Gärtnerhaus Mylau, Burg 2, 08499 Mylau

Täter:  Dr. Erich Glavitza

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

31.05.2012 – Begegnungen mit Serienmördern

Deutschlands bekanntester Experte für Serienmörder und kriminalistisches Profiling kommt nach Greiz. Stefan Harbort hat von 1997 bis 2011 Interviews mit 73 verurteilten Serienmördern in Justizvollzugsanstalten und psychiatrischen Krankenhäusern geführt. Er entwickelte Fahndungsmethoden und versuchte, hinter das Serienmörderprinzip zu kommen. Erstmals gastieren die Krimitage Vogtland in Greiz.

Tatort:  Stadt- und Kreisbibliothek Greiz, Kirchplatz 4, 07973 Greiz

Täter:  Stefan Harbort

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

02.06.2012 – Geschichten zur Geschichte

Die Teilnehmer am Wettbewerb „Geschichten zur Geschichte“ lesen aus ihren Beiträgen. Der Wettbewerb wurde vom Förderverein Schloss Netzschkau und der Stiftung ESRA anlässlich der Stadtjubiläen 800 Jahre Ersterwähnung Reichenbach und 325 Stadt Netzschkau ausgeschrieben.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlosstraße, 08491 Netzschkau

Täter:  Eingeladene Wettbewerbsteilnehmer

Tatzeit: 15 Uhr

 

09.06.2012 – Auf zum Aderlass

Zum vierten Mal fließt bei den Krimitagen echtes Blut. Krimipräsent für den ersten Blutspender, Kindermal- und Bastelecke, kleine Überraschungen, Gewinnspiel für den Verein, die Firma oder Einrichtung mit den meisten Blutspendern. Blutspenden ohne Hetze am Wochenende – wir laden Sie ein.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße, 08491 Netzschkau

Täter:  DRK-Blutspendedienst & die Spender

Tatzeit: 10   – 14 Uhr, Eintritt für die Spender frei

 

 

09.06.2012 – Mords-Spektakel

Das Autoren-Quintett mit Wohn- und Wirkungsstätten vom Vogtland bis nach Hamburg lädt Sie auf Entdeckungsreise in verschiedenen Sparten der Kriminalliteratur ein. Gelesen wird im Podium und bei mehreren Staffeln in verschiedenen Räumen des Schlosses. Catering vor Beginn und in den Pausen. Mit Büchertisch & Bücherverlosung. Spannender als Fußball, unterhaltsamer als Fernsehen, aufregender als Achterbahn fahren.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße, 08491 Netzschkau (mehrere Räume)

Täter:  Linus Reichlin, Jens J. Kramer, Kai Hensel, Nina George, Maren Schwarz

Tatzeit: 18 Uhr

 

 

2013

14.03.2013 – Prolog Buchmesse 1

Pünktlich zur Buchmesse Leipzig ist die Kurzkrimi-Anthologie zum Vogtland in seinen historischen Grenzen in der KBV-Reihe „Mordlandschaften“ erschienen. Die ersten Lesungen finden sozusagen als Vorpremiere auf der Buchmesse statt. Vorstellung der Vogtland-Anthologie „Gauner, Geigen, Griegeniffte“ sowie der Anthologie „Ruhe sanft in Sachsen-Anhalt“.

Tatort: Buchmesse Leipzig, Literaturcafé, Halle 4, Stand B 600

Täter: Peter Godazgar, Petra Steps, Romy Fölck, Tatjana Kruse, Regine Kölpin, Jürgen Ehlers, Guido M. Breuer

Tatzeit: 14.03.2013, 17 Uhr

 

 

14.03.2013 – Prolog Buchmesse 2

Pünktlich zur Buchmesse Leipzig ist die Kurzkrimi-Anthologie zum Vogtland in seinen historischen Grenzen in der KBV-Reihe „Mordlandschaften“ erschienen. Die ersten Lesungen finden sozusagen als Vorpremiere auf der Buchmesse statt. Mörderischer Osten – Vorstellung der Vogtland-Anthologie „Gauner, Geigen, Griegeniffte“ sowie der Anthologie „Ruhe sanft in Sachsen-Anhalt“ im Rahmen von „Leipzig liest“.

Tatort: Connewitzer Cammerspiele, Kulturfabrik (Werk 2), Kochstraße 132, 04277 Leipzig

Täter: Peter Godazgar, Petra Steps, Romy Fölck, Bettine Reichelt, Regine Kölpin, Jürgen Ehlers, Maren Schwarz, Jan Flieger

Tatzeit: 15.03.2013, 19 Uhr

 

23.03.2013 – Gauner, Geigen, Griegeniffte

Die Kurzkrimi-Anthologie „Gauner, Geigen, Griegeniffte“ greift die kriminellen Seiten des Landstrichs im Vierländereck Sachsen/Thüringen/Bayern/Böhmen auf. Erleben Sie die Premierelesung im sächsischen Vogtland mit fünf Autoren der Anthologie!

Tatort: Umspannwerk Reichenbach, Rosa-Luxemburg-Straße (neben McDonalds), 08468 Reichenbach

Täter:  Petra Steps, Romy Fölck, Maren Schwarz, Manfred Köhler, Christoph   Krumbiegel & Saxofontrio (R. Eberhardt, J. Matthes, P.-N. Dörfel)

Tatzeit:  18 Uhr

 

27.03.2013 – Ein Spaziergang war es nicht

Als Künstler, Schriftsteller und Dissidenten zusammen mit ihren Familien in den 70er- und 80er-Jahren die DDR verlassen mussten, blieb vieles zurück: vertraute Gesichter, vertraute Orte, ganze Familiengeschichten. Jetzt ergreifen die Kinder von damals das Wort und sprechen über den »Systemwechsel der Seele«.

Tatort: Vogtl. Buchhandlung Reichenbach, Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Susanne & Anna Schädlich

Tatzeit:  19.30 Uhr, Eintritt frei

 

06.04. – 09.06.2013 – „הווקתה – Hoffnung“

Israel – ein Schmelztiegel der Kulturen und ein Land der Gegensätze. Die Ausstellung im Schloss Netzschkau bietet mit aktuellen Fotos einen Blick auf Facetten und Details vom Leben im „Gelobten Land“, garniert mit Gedichten von Pfarrer Joachim Scholz. (Keine Eröffnung, nur Finissage!)

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Carsten Steps (Fotos) & Joachim Scholz (Gedichte)

Tatzeit: sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr

 

08.04.2013 – Kampfeinsatz in Afghanistan

Der junge Autor Johannes Clair war als Stabsgefreiter der Bundeswehr Angehöriger einer Task Force in Afghanistan. Kurz vor seinem Einsatzbeginn hatte diese Einheit 3 Soldaten bei einem Gefecht verloren.

Tatort:  Jugendherberge „Alte Feuerwache“, Neundorfer Str. 3, 08523 Plauen

Täter:  Johannes Clair, Dr. Eva-Maria Zehrer (Sächsische Landeszentrale für   politische Bildung) und ein Jugendoffizier der Bundeswehr

Tatzeit:  19 Uhr, Eintritt frei

 

09.04.2013 – Kampfeinsatz in Afghanistan II

Der junge Autor Johannes Clair war als Stabsgefreiter der Bundeswehr Angehöriger einer Task Force in Afghanistan. Kurz vor seinem Einsatzbeginn hatte diese Einheit 3 Soldaten bei einem Gefecht verloren.

Tatort:  Goethe-Gymnasium (Aula), Ackermannstr. 7, 08468 Reichenbach

Täter:  Johannes Clair, Dr. Eva-Maria Zehrer (Sächsische Landeszentrale für   politische Bildung) und ein Jugendoffizier der Bundeswehr

Tatzeit:  14.15 Uhr, Eintritt frei

 

10.04.2013 – Spannende Entspannung

Für Frank Rothes ersten Fall hat Astrid Seehaus den 1. Thüringer Krimipreis erhalten. Jetzt ermittelt der sympathische Kommissar im Rotlichtmilieu. Erleben Sie einen spannenden Krimiabend in der entspannten Atmosphäre der Salzgrotte Reichenbach.

Tatort:  Salzgrotte Reichenbach, Solbrigstraße 18, 08468 Reichenbach

Täter:  Astrid Seehaus, Team der Salzgrotte

Tatzeit:  19 Uhr

 

12.04.2013 – Best of Angermüller

Ella Danz, gebürtige Oberfränkin & Slowfood-Expertin, lässt ihren Kommissar Angermüller gern dort auftreten, wo gutes Essen eine große Rolle spielt. Die Bücher verbinden spannende Handlung mit kulinarischen Genüssen und gelten als köstliche Gourmet-Krimis. Das Team des Küchen-Studios und Mietkoch Frank Range sorgen für Wohlfühlatmosphäre, während Kommissar Angermüller im Küchenstudio ermittelt.

Tatort:  Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter:  Ella Danz, Mietkoch Frank Range & das Team des Küchenstudios

Tatzeit: 19 Uhr

 

13.04.2013 – Gauner, Geigen, Griegeniffte in Hof

Erleben Sie die Premiere der KrimiLiterturTage Vogtland im bayrischen Teil der geschichtsträchtigen Region. Das Hofer Spectaculum mit seinem Eventkeller ist dafür der passende Veranstaltungsort.

Tatort:  Spectaculum (Viessmann-Keller), Ludwigstraße 6, 95028 Hof

Täter:  Manfred Köhler, Petra Steps, Tessa Korber

Tatzeit: 19 Uhr (18 Uhr Führung an der DINER-Baustelle am Fernwehpark möglich)

 

 

16.04.2013 – Wasser & Worte

Die Zahl der Bücher, in denen Wasser eine Rolle spielt, ist unüberschaubar. In ihrem Vortrag hat Bücherfreundin Petra Steps eine kleine Auswahl getroffen. Dabei spannt sie den Bogen von der Sintflut über Antoine de Saint-Exupéry bis zur modernen Unterhaltungsliteratur.

Tatort:  Altes Wasserwerk (Park der Generationen), Wiesenstr., 08468 Reichenbach

Täter:  Petra Steps

Tatzeit: 17 Uhr, Eintritt frei

 

17.04.2013 – Sie sehen aber gar nicht gut aus

Rettungsassistent Christian Strzoda und sein Kollege nehmen Sie mit auf seine Einsätze und geben einen Einblick in den Rettungsalltag. „Sie sehen aber gar nicht gut aus“ sollte anschließend keiner zu Ihnen sagen.

Tatort:  Lengenfelder Hof, Auerbacher Straße 2, 08485 Lengenfeld

Täter:  Christian Strzoda, Armin „Lenny“ Maurer

Tatzeit: 18.30 Uhr

 

 

19.04.2013 – Nordhorn trifft Reichenbach

Joana Brouwer, Autorin aus Reichenbachs Partnerstadt Nordhorn, kommt das erste Mal ins Vogtland. Im Gepäck hat sie mehrere ihrer Krimis, bei denen die Privatdetektivin Heide von der Heide in der Grafschaft Bentheim ermittelt, sowie die Anthologie „MORD-S-LECKER“.

Tatort:  Gaststätte im Neuberinhaus, Weinholdstraße 7, 08468 Reichenbach

Täter:  Joana Brouwer in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftskomitee

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

20.04.2013 – Liebestoll & mörderisch

Die Zutaten für dieses Menü sind Geld, Liebe, Macht und Mord. Alles wird mit krimineller Energie gekocht und eiskalt abgebrüht serviert. Erleben Sie die Premiere eines Mitmach-Krimis mit drei Gängen.

Tatort:  Hotel „Lengenfelder Hof“, Auerbacher Straße 2, 08485 Lengenfeld

Täter:  Mode- und Showteam Greiz

Tatzeit: 19 Uhr

 

26.04.2013 – Gefährliche Verstrickungen

Historisch-kriminelle Lesung im Neuberin-Museum. Erst entführt SIe Regine Kölpin in die Mitte des 16. Jahrhunderts nach Ostfriesland, bevor sie eine literarisch-kriminelle Reise ins moderne Reichenbach mit einem Fingerzeig auf die Zeit der Neuberin unternimmt.

Tatort:  Neuberinmuseum Reichenbach, Johannisplatz 3, 08468 Reichenbach

Täter:  Regine Kölpin

Tatzeit: 19 Uhr

 

27.04.2013 – Schreib mit

Regine Kölpin schreibt Kinder- und Jugendbücher, historische Romane und Kurzkrimis und leitet mit Vorliebe Workshops für Schreibinteressierte aller Generationen. In der Schreibwerkstatt erhalten Schreibbegeisterte Tipps für ihre eigenen Texte.

Tatort:  Begegnungsstätte, Nordhorner Platz 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Regine Kölpin – Schreibwerkstatt Mehrgenerationenprojekt

Tatzeit: 10 Uhr

 

 

27.04.2013 – Freizeitmorde

Der Krimidampfer sticht erneut in See. Auch harmlose Freizeit- und Erholungsaktivitäten können mörderisch enden. Wer weiß schon, dass man bei einer Ayurveda Massage sein Leben lassen kann, wie gefährlich das Dasein auf dem Campingplatz ist, wenn man die falschen Nachbarn hat, oder wie tödlich Entspannungsseminare sind.

Tatort:  Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter:  Regine Kölpin

Tatzeit: 17.30 Uhr (18 Uhr Ablegen)

 

 

02.05.2013 – …Ich geh auf Weltreise

Was muss man tun, wenn man auf Weltreise gehen will? Katrin & Wolfram Treydte schildern die Vorbereitungen aus typisch weiblicher und typisch männlicher Sicht. Gäste erfahren, wie aus der ursprünglichen Idee einer Autoreise schließlich eine Fahrradexpedition wurde, welche Ausrüstungsgegenstände man unbedingt braucht und nach welchen Gesichtspunkten die Auswahl erfolgte.

Tatort:  Sporthaus Reichert, Zwickauer Straße 3, 08468 Reichenbach

Täter:  Katrin & Wolfram Treydte

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

08.05.2013 – Die verlorenen Schätze des Dr. Krebs

Was geschah mit der Kunstsammlung von Otto Krebs, die während des zweiten Weltkrieges vom Gut Holzdorf nahe Weimar verschwand? Winfried Arenhövel hat in seiner Trilogie tatsächliches Geschehen mit erfundenen Geschichten geschickt verwoben. Familiengeeignet!

Tatort:  Alaunbergwerk „Ewiges Leben”, Reichsstraße, 08525 Plauen (Eingang gegenüber Commerzbank)

Täter:  Winfried Arenhövel

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

12.05.2013 – Herr Mozart wacht auf

Wien, 5. Dezember 2006: Ein Mann erwacht in einem ihm völlig fremden Bett. Alles, woran er sich erinnern kann, ist, am Vorabend als Wolfgang Mozart auf dem Sterbebett gelegen zu haben. Eva Baronsky und Tobias Forster gehen literarisch und musikalisch der Frage nach, was geschieht, wenn ein geniales Musikgenie sich in der Zeit verirrt und es nur noch die Musik gibt, die zählt.

Tatort:  Musikschule Vogtland, Bahnhofstraße 84, 08468 Reichenbach

Täter:  Eva Baronsky & Tobias Forster

Tatzeit: 15 Uhr

 

 

17.05.2013 – Kriegsgebiete

Hochspannung pur können Sie erleben, wenn Roland Spranger aus seinem Glauser-nominierten Krimi „Kriegsgebiete“ liest. Dabei geht es um den Hauptfeldwebel Daniel, der während seines ISAF-Einsatzes in Afghanistan in einen Hinterhalt gerät. Zuhause angekommen gerät sein Leben komplett aus den Fugen.

Tatort:  Foyer der Zahnarztpraxis Kirsten, Stockmannstraße 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Roland Spranger, Michael Ertel (musikalische Umrahmung)

Tatzeit: 19 Uhr

 

18.05.2013 – Man stirbt nicht lautlos in Tokyo

Ein ehemaliger Angehöriger der GSG 9 fliegt nach Tokyo, um seine dort verschollene Tochter Ronja aufzuspüren. Doch er muss erkennen, dass er nicht sie, sondern ihre Mörder suchen muss. So beginnt er im endlosen Spinnennetz der namenlosen Gassen Tokyos seine tödliche Jagd. Jan Flieger war mehrere Monate in Japan, um für seinen Krimi zu recherchieren. Passende Speisen und Getränke gibt es in der Pause.

Tatort:  Gärtnerhaus Mylau, Burg 2, 08499 Mylau

Täter:  Jan Flieger

Tatzeit: 19 Uhr

 

20.05.2013 – Spurensuche

Bei einer Pfingstmontags-Tatortwanderung von Jocketa nach Liebau stellt Bettine Reichelt ihren Anthologiebeitrag „Und er lacht“ vor. Ein Teil der Lesung erfolgt unterwegs an den im Buch benannten Orten, bei Regenwetter jedoch komplett im Herrenhaus Liebau. Anschließend ist die Besichtigung des Herrenhauses und der Burgruine möglich. Der Weg ist relativ kurz. Die Veranstaltung ist für Familien geeignet. An der Schule bestehen Parkmöglichkeiten. Der Rückweg kann selbständig gegangen werden.

Tatort:  Treffpunkt Grundschule Jocketa, Bergstraße 26, 08543 Pöhl

Täter:  Bettine Reichelt, Team des Vereins LandVogtland e. V.

Tatzeit: 10 Uhr (Treffpunkt und Start in Jocketa)

 

 

23.05.2013 – 110 – Ein Bulle hört zu

Erfahrungen aus der Arbeit in der Berliner Notrufzentrale: ergreifend und unglaublich spannend. Wenn Cid Jonas Gutenrath Notrufe entgegennimmt, kommt er den Menschen sehr nahe. Gutenrath begegnet allen auf seine faszinierende Art. Beim Lesen seiner authentischen Geschichten lacht man Tränen oder es stockt einem der Atem.

Tatort:  Stadt- und Kreisbibliothek Greiz, Kirchplatz 4, 07973 Greiz

Täter:  Cid Jonas Gutenrath

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

24.05.2013 – Auf kriminellen Spuren in Reichenbach

Die Kleinstadt Reichenbach als kriminelles Pflaster mit Mord, Totschlag, Betrug und Brandstiftung? Dr. Wolfgang Viebahn hat historische Quellen gewälzt und dabei Erstaunliches entdeckt. Begleiten Sie ihn auf dem Weg vom ehemaligen Amtsgericht über den früheren Gefängnisstandort am Roßplatz bis zum Alten Wasserwerk, wo sich ein Vortrag anschließt. Überraschungen nicht ausgeschlossen!

Tatort:  Treffpunkt an der Agentur für Arbeit, Schillerstraße 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Dr. Wolfgang Viebahn

Tatzeit: 19 Uhr

 

 

29.05.2013 – Partner auf Leben & Tod

Der Polizeihundeführer Elmar Heer stellt sein viel beachtetes Buch „Partner auf Leben und Tod“ vor. Dabei gewährt er dem Leser Einblicke in Leben und Arbeit eines Polizeihundeführers und will damit auch Gerüchte über die Ausbildung von Diensthunden aus der Welt schaffen. Er erzählt über die Anfänge seiner neuen Aufgabe als Hundeführer, über spannende, heitere und auch tragische Einsätze, die er mit seinen drei Schäferhunden Gundo, Bux und Carina erlebt hat.

Tatort:  Amtsgericht Auerbach, Parkstraße 1, 08209 Auerbach, Saal 400

Täter:  Elmar Heer, Moderation: Petra Steps

Tatzeit: 18 Uhr, Eintritt frei – Platzreservierung unter 03744 / 839-301/302

 

 

31.05.2013 – Cybermobbing & Anonyme Tricks

Prof. Raimund Drommel spricht zum Thema „Cybermobbing aus der Sicht des Sprachprofilers – Phänome und Präventionsmaßnahmen“. Einer der Schwerpunkte ist die Internetkriminalität, die Privatpersonen und Unternehmen immer mehr zu schaffen macht. Bei anonymen Angriffen, Drohmails oder Forenbeiträgen, die Straftatbestände erfüllen, bleiben die Verursacher oft unerkannt. Der bekannte Sprachprofiler erläutert anhand von Fallbeispielen, wie Sie reagieren und sich schützen können. Veranstaltung mit Weiterbildungscharakter (Arbeitsmaterial wird anschließend in elektronischer Form verschickt).

Tatort:  Rathaus (Ratssaal), Markt 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Prof. Raimund Drommel

Tatzeit: 19 Uhr (2 x 1,5 Stunden Vortrag/Diskussion, Pausenimbiss)

 

01.06.2013 – Grimms grausige Gruselgeschichten

Passend zum Grimm-Jubiläumsjahr widmet sich der Wahl-Dresdner Stephan Reher dem grausamen Genre der Märchen. So furchtbar wie das Leben, so seltsam wie die Wirklichkeit… Gruselmärchen der Brüder Grimm, krass und originell, surreal und wahrhaftig erzählt. Stephan Reher liest, spielt auf der Laute und singt alles so, dass Ihnen die Haare zu Berge stehen. Der Schlosskeller bietet das passende Ambiente.

Tatort:  Schloss Treuen, Schreiersgrüner Straße 2, 08233 Treuen

Täter:  Dr. Stephan Reher

Tatzeit: 19.30 Uhr (Führung ab 18 Uhr)

 

08.06.2013 – Auf zum Aderlass

Zum fünften Mal fließt bei den Krimitagen echtes Blut. Krimipräsent für den ersten Blutspender, Kindermal- und Bastelecke, kleine Überraschungen, Gewinnspiel für den Verein, die Firma oder Einrichtung mit den meisten Blutspendern.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  DRK-Blutspendedienst & die Spender

Tatzeit: 10   – 14 Uhr, Eintritt in die Sonderausstellung für die Spender frei

 

08.06.2013 – Mords-Spektakel

Die 8. Kriminacht im Schloss Netzschkau ist ein Muss für alle Freunde spannender Unterhaltung. Tatjana Kruse stellt ihren gerade erschienenen Schloss-Kurzkrimi vor, bei dem Stammgäste der Kriminacht einiges an Parallelen entdecken können. Die Fernsehmoderatorin, Autorin, Interpretin, Übersetzerin Janine Strahl-Oesterreich weiht Sie in die unbekannte Welt des Darstellers von Egon Olsen ein. Jutta Profijt erzählt locker-spritzig vom Geist aus dem Kühlfach Nr. 4, während Marc Ritter Sie bei einem perfiden Verbrechen auf der Zugspitze mitraten lässt. Den fiktiven Verbrechen steuert der ehemalige SEK-Beamte Emil Pallay seine Erfahrungen mit der wahren kriminellen Welt bei.

Lesungen im Podium und in Staffeln, Catering vor Beginn und in den Pausen, Büchertisch, Verlosung und mehr.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße, 08491 Netzschkau (mehrere Räume)

Täter:  Tatjana Kruse, Jutta Profijt, J. Strahl-Oesterreich, Marc Ritter, Emil Pallay

Tatzeit: 18 Uhr

 

 

09.06.2013 – Finissage mit Vortrag

Joachim Scholz hält im Rahmen der Ausstellung „הווקתה – Hoffnung“ einen Vortrag über die Stammväter und die Bezüge zur heutigen Situation in Israel und trägt dabei eigene Gedichte vor. Carsten Steps gibt Auskunft zu seinen Fotos.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Joachim Scholz, Carsten Steps

Tatzeit: 16 Uhr, normaler Schlosseintritt

 

 

15.06.2013 – Stadtbiene & Landbiene

Ein Abend rund um das Thema Bienen erwartet Sie im Natur- und Umweltzentrum Oberlauterbach. Wir treffen uns am Herrenhaus, um mit NUZ-Imker Rolf Schallau das Bienenhaus zu besuchen und uns vom regen Leben der Landbienen zu überzeugen. Das Thema Stadtbienen beleuchtet Erika Mayr, die über ihre Bienenstöcke hoch über den Dächern von Berlin und die Erlebnisse mit Bienen ein Buch geschrieben hat. Dazwischen können Sie Bienenprodukte mit allen Sinnen genießen.

Tatort:  Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.

Treuener Straße 2, 08239 Falkenstein, OT Oberlauterbach

Täter:  Erika Mayr (Stadtbienen), Rolf Schallau (Landbienen), mit Verkostung,   Möglichkeit zum Abendessen, Getränkeverkauf

Tatzeit: 18 Uhr

 

 

06.07.2013 – Krimineller Nachschlag

Am 1. Juli erscheint der sechste Krimi von Maren Schwarz im Gmeiner Verlag. Die kriminelle Handlung dreht sich diesmal um Netzschkau und das spätgotische Schloss. Vielleicht werden dabei sogar Geheimnisse gelüftet – wer weiß!

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Maren Schwarz

Tatzeit: 19 Uhr

 

2014

29.03.2014 – Valhalla

Multimediale Premierenlesung unterm Sternenzelt, mit wabernden Polarlichtern und anderen Extras. Thomas Thiemeyers Thriller spielt in Spitzbergen. Die Archäologin Hannah Peters will im Jahr 2015 geheimnisvolle Ruinen unter dem arktischen Eis untersuchen, die durch das Abschmelzen der Gletscher sichtbar wurden. Sie ist nicht die einzige, die eine biol. Zeitbombe entdeckt, die 1944 unter dem Codenamen „Valhalla“ ersonnen wurde.

Tatort: Planetarium der Schulsternwarte „Sigmund Jähn“,  Rützengrüner Str. 41a, 08228 Rodewisch

Täter:  Thomas Thiemeyer

Tatzeit:  18 Uhr

 

09.04.2014 – Unveröffentlichtes

Erleben Sie einen spannenden Krimiabend in entspannter Atmosphäre der Salzgrotte Reichenbach. Extrem begrenzte Teilnehmerzahl. Christoph Krumbiegel aus Treuen und Petra Steps aus Lambzig lesen überwiegend unveröffentlichte Texte – heiter, ernst, skurril und ein bisschen kriminell. Lassen Sie sich überraschen!

Tatort: Salzgrotte Reichenbach, Solbrigstr. 18, 08468 Reichenbach

Täter:  Christoph Krumbiegel & Petra Steps

Tatzeit:  19 Uhr

 

11.04.2014 – Mönchspfeffer

Im Gewölbekeller unter dem Museum wartet der abtrünnige Mönch Anselmus von der Mark (alias Stephan Reher) mit deftigen Liedern und nahrhaften Geschichten von lasterhaften Klosterbrüdern, schönen Frauen und verbotenen Früchten auf. In der Pause Vorab-Besichtigung der Osterausstellung „(KL)Österliches“ im Museum.

Tatort:  Gewölbekeller des Museums Auerbach, Schlossstraße 11, 08209 Auerbach

Täter:  Stephan Reher

Tatzeit: 19 Uhr

 

13.04.2014 – Mords-Brunch

Der Glauser-Preisträger des Jahres 2013 liest aus seinem prämierten Thriller „Kriegsgebiete“, seinem aktuellen Roman „Elementarschaden“ und eine mörderische Short-Story. Begleitet wird er von Michael Ertel. Vor und nach der Lesung sowie in den Pausen dürfen Sie sich am leckeren Brunch-Büfett nach Herzenslust bedienen.

Tatort:  Brasserie Forbriger, Marktstraße 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Roland Spranger (Lesung) & Michael Ertel (Musik)

Tatzeit:  Brunchzeit von 9 – 14 Uhr, Lesung von 10 – 13 Uhr mit Pausen (1. Etage)

 

18.04. – 26.06.2014 – Lichtblicke

Die lyrische Fotoausstellung vereint mit der gebürtigen Vogtländerin Bettine Reichelt sowie Volker Müller aus Greiz und Thanos Kießling aus Hof die drei wichtigsten vogtländischen Regionen. Carsten Steps hat zu den unterschiedlichen Handschriften die passenden Fotos ausgewählt.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Bettine Reichelt, Thanos Kießling, Volker Müller (Gedichte) &  Carsten Steps (Fotos)

Tatzeit:  sonnabends, sonntags und an Feiertagen von 13 – 17 Uhr

 

20.04.2014 – Querverbindung

Unerkannt reist Friedrich von Donin Ende des 16. Jahrhunderts in die alten Ländereien seiner Familie. Dort findet er Nachfahren der alten Getreuen auf Steinberg, dem der alten Burg Dohna gegenüberliegenden Gut Gamig. Er will jene Machenschaften der Wettiner aufdecken, die ihn um sein Erbe brachten. Ein Blick auf das Geschehen von Gut Gamig, bevor es zum Wohnsitz und zur letzten Ruhestätte des Mylauer Burg- und Netzschkauer Schlossherrn Carl Gottfried Bose wurde. Passende Speisen und Getränke in der Pause.

Tatort:  Gärtnerhaus Mylau, Burg 2, 08499 Mylau

Täter:  Stefan Jahnke

Tatzeit:  19 Uhr

 

23.04.2014 – Die Großrussin

An seinem Geburtstag bekommt Dr. Hasselmann Post vom Jugendamt. Nur sehr langsam dämmert dem braven Uni-Dozenten, dass dieses Schreiben mit einer gewissen Jelena Jefimkina zu tun haben könnte, mit der er vor achtzehn Jahren gegen reichlich Geld eine Scheinehe einging. Durch sein etwas pedantisches Wesen bringt Dr. Hasselmann dabei zwei eigentlich rivalisierende osteuropäische Mafia-Banden gegen sich auf. Lesung am Welttag des Buches. Literarischer Mittwoch trifft KrimiLiteraturTage.

Tatort:  Vogtländische Buchhandlung, Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Stefan Schwarz

Tatzeit: 19.30 Uhr

 

26.04.2014 – Eifelteufel

In der Eifel sinkt ein U-Boot, der Kapitän ertrinkt dabei. Doch was zur Hölle macht ein U-Boot in einem Trinkwasserspeicher, in dem sogar das Schwimmen verboten ist? Kommissar Fischbach würde alles andere lieber tun, als sich dieser Frage zu stellen. Zum Beispiel die Kochkunst seiner Frau genießen. Aber es bleibt nicht bei einem Toten, und bald jagt er mit seinem Kollegen Welscher einen Serientäter durch die Eifel, der durch überaus skurrile Mordmethoden auffällt.

Tatort:  Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter:  Rudi Jagusch

Tatzeit: 17.30 Uhr, Ablegen 18.00 Uhr

 

27.04.2014 – Aufregung vor Walpurgis

Die kleine Hexe Baba hat Geburtstag und bekommt ihren ersten eigenen Besen. Damit kann sie endlich mit auf den Brocken zur alljährlichen Walpurgis-Nacht fliegen. Doch ihr böser Onkel Satanus stiehlt den Besen und verschwindet damit. Baba hat nur diese eine Nacht Zeit, den Besen wieder zu finden. Sie schaut im großen Zauberbuch nach und liest, dass nur das allsehende Auge wissen kann, wo der Onkel mit dem Besen ist. Vielleicht weiß ja der Frosch Bescheid, der im Schlossbrunnen wohnt. Einige Aufgaben müssen erfüllt werden, um das Versteck des Onkels zu finden und den Besen zurückzubringen. Nur ein Kind, das immer die Wahrheit spricht, kann den Zauber brechen, damit aus der kleinen Hexe Baba eine richtige Hexe wird und sie endlich mit zu Walpurgis fliegen kann. Für Kinder ab 4 Jahren.

Tatort:  Schloss Netzschkau & Oberer Park, Schlossstr. 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Mode- und Showteam Greiz

Tatzeit: 17 Uhr und 18.30 Uhr

 

03.05.2014 – Crime & Guitar

Unter dem Motto „Musik liegt in der Gruft“ gestalten der Autor Kai Engelke und der Fingerstyle-Gitarrist Helm van Hahn einen mordsmäßig guten Mix aus Kurzkrimis und dem passenden Soundtrack. Dazu gibt es ein Drei-Gänge-Menü.

Tatort:  Hotel „Lengenfelder Hof“, Auerbacher Straße 2, 08485 Lengenfeld

Täter:  Kai Engelke, Helm van Hahm

Tatzeit:  19 Uhr

 

10.05.2014 – Zum Sterben schön

Das Autorenpaar Tessa Korber & Christian Klier lädt Sie auf eine kriminelle Zugfahrt ein. Auf einer Tour steht der Nachwuchs-Bestatter Viktor im Mittelpunkt. Er kann sich nicht für eine Frau entscheiden, dabei ist der Mörder schon unterwegs, ihm die Entscheidung abzunehmen. Dazu gibt es allerhand Turbulenzen: Die Asche eines Toten wird gestohlen, Floristinnen sterben in Serie, ein böses Familiengeheimnis drängt nach oben – und Tante Hedwig geht zur Kur. Auf dem anderen Teil der Fahrt nimmt sie Christian Klier mit auf ein Road-Movie durch das Vogtland. Der Krimiwagen verkehrt zwischen Falkenstein und Zwickau und bringt Sie wieder zurück an den Ausgangsort.

Tatort:  Vogtlandbahn, Start Bahnhof Falkenstein

Täter:  Tessa Korber & Christian Klier

Tatzeit:  Abfahrt Falkenstein 19.09 Uhr, Ankunft Falkenstein 20.47 Uhr

 

13.05.2014 – Jugendlich kriminell 1

Antje Babendererde entführt die Schüler in ihre Welt. In Zusammenarbeit mit der Oberschule Neumark.

Tatort: Oberschule Neumark

Täter: Antje Babendererde

Tatzeit: 13.05.2014, 12 Uhr

 

13.05.2014 – Jugendlich kriminell 2

Antje Babendererde entführt die Schüler in ihre Welt. In Zusammenarbeit mit der Oberschule Neu-mark.

Tatort: Oberschule Neumark

Täter: Antje Babendererde

Tatzeit: 13.05.2014, 13.55 Uhr

 

14.05.2014 – Serienmord

Deutschlands bekanntester Experte für Serienmörder und das kriminalistische Profiling liest aus seinen aktuellen Büchern und beleuchtet dabei die Täter- wie die Opferproblematik. Dazu gibt es einen Videomitschnitt von Interviews mit Serienmördern, zum Beispiel einem Mann aus der ehemaligen DDR, der nach seiner Entlassung später auch in der BRD gemordet hat sowie Audiomitschnitte von Interviews mit Serienmördern. Danach werden Fragen beantwortet. Teilnahme ab 14 Jahren.

Tatort:  Amtsgericht Auerbach, Parkstraße 1, 08209 Auerbach, Saal 400

Täter:  Stephan Harbort

Tatzeit:  18 Uhr, Eintritt frei – Platzreservierung unter 03744 / 839-301/302

 

16.05.2014 – Krimi-Slam-Show

Show mit kurzen krimi-lastigen, überraschenden Texten. Vorgetragen am Veranstaltungsort des Hofer Poetry-Slams in bewährt launiger Atmosphäre. Ein Projekt des Krimistammtischs Vogtland.

Tatort:  Galeriehaus Hof, Sophienberg 28, 95028 Hof

Täter:  Volker Backert, Thanos Kießling, Manfred Köhler, Christoph Krumbiegel,   Gunnar Schuberth, Lukas Spranger, Petra Steps und weitere Affekttäter.   Moderation: Roland Spranger

Tatzeit:  19 Uhr

 

17.05.2014 – Schauerromantik

Schauerromantik des Horror- und Schreckensautors E.  A. Poe, begleitet von musikalischen Effekten und bei flackerndem Kerzenlicht eindringlich vorgetragen von Stefan Schael. Der Schauspieler und Stimmkünstler Stefan Schael schlüpft in die Rolle einer Figur aus des Dichters Feder und erzeugt durch seine faszinierende Stimme und die gestalterische Kraft derselben Gänsehautatmosphäre. Eine musikalische Schauspieler-Lesung, die unter die Haut geht!

Tatort:  Schloss Voigtsberg, Schlossstraße, 08606 Oelsnitz

Täter:  Stefan Schael

Tatzeit:  19 Uhr

 

19.05.2014 – Mord & Totlach

Seit Ralf Kramp denken kann, hat er sich Geschichten ausgedacht. Noch heute wundert er sich, dass dabei immer wieder etwas Kriminelles herauskommt. Inzwischen ist er als Verfasser schwarzhumoriger Erzählungen und KBV-Verleger bekannt. Die in seinem Verlag erschienene Anthologie „Gauner, Geigen, Griegeniffte“ mit Kurzkrimis aus dem Vogtland hat sein Interesse für eine Reise ins Vogtland geweckt. Er kommt zwischen dem Krimifestival in München und der Criminale in Nürnberg in die Region.

Tatort:  Foyer der Zahnarztpraxis Kirsten, Stockmannstraße 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Ralf Kramp

Tatzeit:  19 Uhr

 

20.05.2014 – Aus erster Hand

Chaim Nolls Roman „Die Synagoge“ ist gerade erst erschienen. Für ihn gilt, was die taz über seinen Erzählungsband „Kolja“ schrieb: Noll „zeichnet damit ganz unaufgeregt ein aufregendes und vielschichtiges Porträt der israelischen Gegenwartsgesellschaft mit überraschenden Konfliktlinien jenseits der sattsam bekannten Stereotype. Und viel Raum für Hoffnung.“

Tatort:  Bildungs- und Begegnungszentrum für jüdisch-christliche Geschichte und Kultur (Veranstaltungsforum der Vogtland Philharmonie), Wiesenstraße 62, 08468 Reichenbach

Täter:  Chaim Noll

Tatzeit:  19 Uhr – Eintritt frei, Spenden erbeten

 

26.05.2014 – Nebelhaus

Ein Treffen von Studienfreunden endet mit einem grauenvollen Verbrechen: Drei Menschen werden erschossen, eine Frau wird schwer verletzt und fällt ins Koma. Eine Journalistin kommt den Geschehnissen auf die Spur. Lesung im morbiden Charme des Amoktraining-Geländes der Polizei. Besichtigung sowie Gespräch mit einem Polizeitrainer.

Tatort:  Altes Gefängnis Reichenbach, Polizeirevier Heinrich-Heine-Straße 12, 08468 Reichenbach

Täter:  Eric Berg, Polizeipressesprecher Jan Meinel & ein Polizeitrainer

Tatzeit:  19 Uhr, Treffpunkt am Eingang zum Polizeirevier um 18.45 Uhr

 

27.05.2014 – Mord-Gutachten

Der Direktor des Instituts für Forensische Psychiatrie der Freien Universität Berlin hat an der Begutachtung bundesweit bekannter Fälle mitgearbeitet. In seinem Buch unter dem Titel „Mord“ beschreibt er seine Tätigkeit als Kriminalgutachter und arbeitet dabei neun Fälle literarisch auf.

Tatort:  Stadt- und Kreisbibliothek Greiz, Kirchplatz 4, 07973 Greiz

Täter:  Hans-Ludwig Kröber

Tatzeit:  19 Uhr

 

30.05.2014 – Götterdämmerung

Premiere der szenischen Lesung aus „Liebe & Söhne der Nacht“. Erleben Sie am Originalschauplatz in Berga, wie die Romanhelden dem Buch entsteigen und in der Nacht über die Menschheit herfallen. Können die Mächte des Bösen durch die Götter bezwungen werden? Wird aus Berga wieder die friedliche Kleinstadt in Ostthüringen?

Tatort:  „Buntes Häuschen“, Puschkinstraße 14, 07980 Berga/Elster

Täter:  Christina Cara Wagner, die Romanhelden des Mode- und Showteams Greiz, Live-Vertonung Marcus Daßler

Tatzeit:  19 Uhr – Gelände barrierefrei zugänglich

 

01.06.2014 – Nach der Flut

Dagmar Isabell Schmidbauers hatte 2012 die Idee, den dritten Teil ihrer beliebten Passauer Kriminalreihe in den Kontext eines Hochwassers zu setzen. Unter dem Eindruck der Flut in Passau schrieb sie den fast fertigen Text um. Die Autorin liest zum Jahrestag der Flut dort, wo ein Jahr zuvor den Mylauern das Wasser bis zum Hals stand. Lassen Sie das Himmelfahrtswochenende  bei der Lesung und Gesprächen zur Erinnerung an das Hochwasser ausklingen. Catering vor und nach der Lesung sowie in der Pause.

Tatort:  Café & Biergarten Rosin, Netzschkauer Straße 28, 08499 Mylau

Täter:  Dagmar Isabell Schmidbauer

Tatzeit:  17 Uhr

 

04.06.2014 – Leben mit der Vergangenheit

Mit 38 Jahren erfährt Jennifer Teege durch einen Zufall, dass sie die Enkeltochter von Amon Göth, dem brutalen KZ-Kommandanten, Saufkumpan und Gegenspieler von Oskar Schindler ist. Nach ihrem Zusammenbruch beschäftigt sie sich intensiv mit der Vergangenheit, recherchiert ihre Familiengeschichte, sucht die Orte der Vergangenheit auf, reist nach Israel und Polen. Daraus entsteht das Buch „Amon – mein Großvater hätte mich erschossen“, aus dem die Autorin liest.

Tatort:  Bildungs- und Begegnungszentrum für jüdisch-christliche Geschichte und Kultur (Veranstaltungsforum der Vogtland Philharmonie), Wiesenstraße 62, 08468 Reichenbach

Gast:  Jennifer Teege

Tatzeit:  19 Uhr – Eintritt: frei, Spenden erbeten

 

05.06.2014 – Deep Web

„Deep Web – die dunkle Seite des Internets“ heißt ein Buch, dessen Autor inkognito bleiben will. Im Klappentext wird es als die letzte terra incognita dieser Erde bezeichnet, die 40–450 Mal so groß wie das sichtbare Web sein soll. Anonymus erklärt, wie es funktioniert, wie man hineinkommt, wer sich dort herumtreibt und warum. Denn was Whistleblowern den geheimen Datenaustausch und abhörsichere Kommunikation ermöglicht, ist gleichzeitig einer der größten Umschlagplätze für illegale Waren.

Tatort:  Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz, Heinrich-Fritz-Straße 19, 07973 Greiz

Täter:  Anonymus

Tatzeit:  19 Uhr

 

06.06.2014 – Katzen-Commissaire

Jean Bagnol ist das Pseudonym des Schriftstellerehepaars Nina George und Jens „Jo“ Kramer. Nach sieben Ehejahren und 29 Solowerken haben sie den Katzenermittler Commissaire Mazan erfunden. Auf die Idee mit dem Jean-Bagnol-Provencethriller kamen sie während einer Recherchereise, bei der sie ihren künftigen „Helden auf leisen Pfoten“ eine Thunfischpastete stehlen sahen. Die Fortsetzung wird nicht lange auf sich warten lassen. Zur Lesung gibt es ein Drei-Gänge-Menü a la française.

Tatort:  Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter:  Jean Bagnol (Nina George & Jo Kramer), Mietkoch Frank Range & das   Team des Küchenstudios

Tatzeit:  19 Uhr, Einlass 18 Uhr

 

07.06.2014 – Schreib mit!

Nina George ist neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit auch Textdozentin und persönliche Tutorin in einem von ihr entwickelten Programm zur Ausbildung schriftstellerischer Talente. In einer offenen Schreibwerkstatt gibt sie Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene.

Tatort:  Begegnungsstätte der Sparkassenstiftung, Nordhorner Platz 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Nina George

 

07.06.2014 – Querbeet

Die mehrfach ausgezeichnete Publizistin Nina George kann alles. Sie schreibt brillante Kurzkrimis, 2013 war ihr Roman „Lavendelzimmer“ 18 Wochen unter den Top Ten der Spiegel-Jahresbestsellerliste, als Jean Bagnol verfasst sie mit ihrem Mann Thriller mit einem Ermittlungs-Duo aus Kater & Mensch, als Anne West widmet sie sich der Erotik. Im Schloss Treuen können Sie die Autorin in ihrer Vielfalt erleben.

Tatort:  Schloss Treuen, Schreiersgrüner Straße 2, 08233 Treuen

Täter:  Nina George

Tatzeit:  19 Uhr , 18 Uhr Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung

 

13.06.2014 – Auf zum Aderlass

Zum sechsten Mal fließt bei den Krimitagen echtes Blut. Buchpräsent für den ersten Blutspender, Kindermal- und Bastelecke, kleine Überraschungen, Gewinnspiel für den Verein, die Firma oder Einrichtung mit den meisten Blutspendern, kostenlose Besichtigung der Sonderausstellung möglich.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  DRK-Blutspendedienst & die Spender

Tatzeit: 16  –  20 Uhr, Eintritt in die Sonderausstellung für die Spender frei

 

14.06.2014 – Mordsspektakel

Die Vielfalt der kriminellen Ideen, die Schreibtischtäter zwischen zwei Buchdeckel sperren, ist kaum zu übertreffen. Beim Mordsspektakel erleben Sie einen Querschnitt, angefangen von der kleinkriminellen Entführung eines bekannten Strumpfträgers aus Potsdam über besondere Vorkommnisse in der Sauna bis zum knallharten Spiel mit der Angst. Lesungen im Podium und in Staffeln, Catering vor Beginn und in den Pausen, Büchertisch, Verlosung und mehr.

Tatort:  Schloss Netzschkau (mehrere Räume), Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Harald Gilbers, Kai Hensel, Susanne Kliem, Christian Ritter, Klaus    Stickelbroeck

Tatzeit:  18 Uhr (Einlass 17.15 Uhr)

 

17.06.2014 – Reichenbachs Kriminalgeschichte(n)

Reichenbach als kriminelles Pflaster? Dr. Wolfgang Viebahn hat sich in die Archive begeben und dort manche Überraschung gefunden. Seine Entdeckungen wurden mit Bildern illustriert zu einem Vortrag verarbeitet, zu dem die Vereine Aqua et Natura und der Förderverein Schloss Netzschkau gemeinsam einladen.

Tatort:  Altes Wasserwerk, Eingang Wiesenstraße, 08468 Reichenbach

Täter:  Dr. Wolfgang Viebahn

Tatzeit:  17 Uhr – Eintritt frei

 

24.06.2014 – Jugendlich kriminell 3

Zwei Stunden Deutsch zum Thema Krimi mit Petra Steps & Maren Schwarz. In Zusammenarbeit mit der Weinholdschule.

Tatort: Weinholdschule Reichenbach

Täter: Maren Schwarz

Tatzeit: 24.06.2014, 12.25 Uhr

 

26.06.2014 – Finissage zur Sonderausstellung

Zum Ende der lyrischen Fotoausstellung „Lichtblicke“ laden die Autoren der Gedichte und der Fotograf zur Abschlussveranstaltung ein. Neben der Lesung ist ein letzter Gang durch die Fotoschau mit den Urhebern der Gedichte und Bilder möglich.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Bettine Reichelt, Volker Müller, Thanos Kießling, Carsten Steps &    musikalische Umrahmung

Tatzeit:  18 Uhr

 

09.07.2014 – Lesung im Grünen

Elke Pistor liest aus dem Landkrimi „Kraut & Rübchen“. Dabei verschlägt es eine Stadtpflanze aufs platte Land, wo sie erfährt, dass ihre Urahnin eine Giftmischerin gewesen zu sein scheint. In ihrem amüsanten und nachdenklichen Buch erteilt die Autorin auch Nachhilfe in der Wirkung von Heil- und Giftkräutern. Sie werden Ihren Tee künftig mit anderen Gefühlen genießen! Hinweis: Liebe Kinder und Erwachsene – bitte nicht nachmachen!

Tatort:  Kleine Landesgartenschau Reichenbach, Waldbühne, Im Park der Generationen, Eingang Wiesenstraße, 08468 Reichenbach

Täter:  Elke Pistor

Tatzeit:  19.30 Uhr

 

2015

25.03.2015 – Schachbretttage

Jörn Birkholz beschreibt eine skurrile Lesereise voll Irrwitz und überraschender Wendungen: Der Protagonist des Romans, Benedikt Buchholz, Erstlingsautor, weiß: Bei knapp hunderttausend Buchneuerscheinungen im Jahr ist er nicht der einzige Autor, der die Leiter des Erfolgs erklimmen will. Birkholz begleitet den Autor und seinen Vorleser von Kleinstadtbüchereien bis in ein Luxushotel auf Rügen – wo wie aus heiterem Himmel ein Mann vom Balkon stürzt.

Tatort: Vogtländische Buchhandlung, Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Jörn Birkholz

Tatzeit: 25.03.2015, 19.30 Uhr

 

02.04.2015 – Hortlesung Bettine Reichelt

Bettine Reichelt liest im Motessori-Haus der Lebenshilfe in Reichenbach für Hortkinder und Vorschüler.

Täter: Bettine Reichelt

Tatzeit: 02.04.2015

 

04.04. – 05.07.2015 – Märchen einmal anders

Steffi Eckert aus Seibis/Thüringen ist nicht kriminell, aber sie gibt sich gern die Kugel – die Schneekugel. Seit über 20 Jahren sammelt sie Schneekugeln und Spieluhren zu den verschiedensten Themen und gestaltet damit unzählige Ausstellungen. Passend zu den KrimiLiteraturTagen zeigt sie einen kleinen Teil ihrer Sammlung, der zum Thema Märchen passt.

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Steffi Eckert, Seibis

Tatzeit:  Beginn 04.04.2015, ab 13 Uhr (Saisonöffnung des Schlosses)

 

11.04.2015 – Stillen, krallen, killen

Mordsmütter zwischen Kreißen und Krise. Ob Fleisch und Blut, ob fremde Brut: Mütter und Söhne sind ein schwieriges Kapitel – spätere Kapitalverbrechen nicht ausgeschlossen. Regina Schleheck, vielfach ausgezeichnete Autorin und fünffache Mutter, liest bitterböse Kurzgeschichten. Sohn Timon Schleheck, Schauspieler am Theater Plauen/Zwickau und Sandwichkind, hält dagegen.

Tatort:  Gaststätte „Zur Miez“, Neupertstraße 40, 08523 Plauen

Täter:  Regina Schleheck, Timon Schleheck

Tatzeit: 11.04.2015, 19.00 Uhr

 

15.04.2015 – Wer mordet schon im Vogtland? –  Bayrische Premiere

Auch wenn sich die Oberfranken in Hof, Selb oder Rehau nicht vordergründig als Vogtländer fühlen, sie haben eine gemeinsame Vergangenheit mit den Vogtländern in Sachsen, Thüringen und einem winzigen Teil Böhmens. Im kriminellen Freizeitführer bewegen sich die Autoren deshalb erneut in der Region, die einst von den Vögten verwaltet wurde. Da kommen Hof mit dem Wärschtlamo oder die Bäckerei in Nentschau genau so vor wie das Kartoffeldenkmal in Pilgramsreuth oder der Jean-Paul-Weg.

 

Tatort:  Galeriehaus Hof, Sophienberg 28, 95028 Hof

Täter:  Manfred Köhler, Christoph Krumbiegel, Gunnar Schuberth,

Roland Spranger, Petra Steps

Tatzeit:  15.04.2015, 20 Uhr

 

17.04.2015 – Wer mordet schon im Vogtland? –  Sächsische Premiere

Zur Premierenlesung für den kriminellen Freizeitführer „Wer mordet schon im Vogtland?“ treten die sechs Autoren des Krimistammtischs Vogtland im Autohaus Bauer Rodewisch auf. Sie präsentieren das Spannungsfeld von krimineller Vielfalt und Liebe zur vogtländischen Heimat. Die Gruppe Barfly sorgt in Duobesetzung mit Karsten Friedrich am Klavier und Peter Übelmesser am Saxophon für die musikalische Umrahmung. In Zusammenarbeit mit dem Autohaus Bauer.

Tatort:  Autohaus Bauer, Alte Lengenfelder Straße 2, 08228 Rodewisch

Täter:  Manfred Köhler, Christoph Krumbiegel, Gunnar Schuberth,  Maren Schwarz, Roland Spranger, Petra Steps (Texte), Karsten Friedrich, Peter Übelmesser (Musik)

Tatzeit:  17.04.2015, 19 Uhr

 

18.04.2015 – Auch Hypochonder müssen sterben

„Auch Hypochonder müssen sterben“ ist die erschreckende Erkenntnis des bekannten TV-Arztes und Buchautors Dr. Carsten Lekutat. Aber wie weitreichend sind die Auswirkungen der Seele auf unseren Körper? Es ist ja bekannt, dass es eingebildete Kranke gibt. Gibt es vielleicht auch eingebildete Gesunde? Und haben wir unsere Gesundheit wirklich selber in der Hand? Was sollen wir aber tun, wenn uns der Teller mit Keksen und das bequeme Sofa wieder einmal vom Joggen abhalten?

Vergessen Sie überfüllte Wartezimmer beim Hausarzt: In der längsten Sprechstunde der Welt erfahren Sie alles, was Sie für ein gesundes und langes Leben wissen müssen. Meditainment mit verblüffenden medizinischen Erkenntnissen.

Tatort:  Lengenfelder Hof, Auerbacher Straße 2, 08485 Lengenfeld

Täter:  Dr. Carsten Lekutat

Tatzeit:  18.04.2015, 20 Uhr – ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit für ein 3-Gänge-  Menü a la Dr. Lekutat (mit Voranmeldung) oder Essen à la carte   (Reservierung notwendig)

 

22.04.2015 – Herr Hübner & die sibirische Nachtigall

Die Geschichte war ihr Schicksal. Zwei außergewöhnliche Biographien, zwei Menschen, die trotz jahrelanger Haft in den Zeiten des kalten Krieges ihren Mut und ihre Lebenskraft nicht verloren. Dietrich Hübner, 21 Jahre alt, seit Kriegsende Mitglied der Liberaldemokratischen Partei, und Mara Jakisch, 43 Jahre alt, Operettensängerin und Filmschauspielerin. Dann die Anschuldigungen: Spionage für die westlichen Besatzungsmächte. Beide werden zu 25 Jahren Arbeitslager verurteilt. Susanne Schädlich erzählt die bewegende Geschichte.

Tatort:  Vogtländische Buchhandlung, Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter:  Susanne Schädlich

Tatzeit: 22.04.2015, 19.30 Uhr

 

24.04.2015 – Schülerlesung 2

Regine Kölpin wird mit ihren Texten die 6. Klassen der Oberschule Neumark verzaubern!

Täter: Regine Kölpin

Tatzeit: 24.04.2015

 

24.04.2015 – Mit allen Wassern gewaschen

Eine Junggesellinnenparty im nächtlichen Römerbad der früheren Bundeshauptstadt, die Loreley hoch über dem Rhein, eine prickelnde Duschszene im Kurzkrimi „Monopoly“ – Wasser spielt in den Kriminalromanen und mehrfach Glauser-prämierten Kurzkrimis von Judith Merchant immer wieder eine Rolle. Das Alte Wasserwerk eignet sich deshalb wunderbar als Tatort für die Lesung mit Judith Merchant. Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verein Aqua et Natura.

Tatort:  Altes Wasserwerk (im Park der Generationen), Wiesenstraße,  08468 Reichenbach

Täter:  Judith Merchant

Tatzeit: 24.04.2015, 19 Uhr

 

25.04.2015 – Schreib mit!

Die außerordentlich vielseitige Schriftstellerin und erfahrene Workshop-Leiterin Regine Kölpin macht die Teilnehmer mit dem Thema Kreativitätstechniken vertraut. Wie finde ich Ideen? Wie inspiriere ich mich? Was tun bei einer Schreibblockade? Wie kann ich Ideen umsetzen? Diese und andere Fragen werden behandelt.

Tatort:  Begegnungsstätte der Sparkassenstiftung, Nordhorner Platz 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Regine Kölpin

Tatzeit: 25.04.2015, 10 – 13 Uhr

 

25.04.2015 – Freizeitmorde

Urlaub dient eigentlich der Entspannung. Doch kann sowohl ein Camping-urlaub als auch ein Urlaub am Wasser tödliche Folgen haben… Drei Kurzkrimis, gespickt mit einer tödlichen Prise Humor präsentiert Regine Kölpin in ihrer Lesung auf dem „Krimidampfer“. Dieses Angebot beinhaltet die Lesung von Regine Kölpin sowie eine 2-stündige Schifffahrt. Wir wünschen mordsmäßigen Spaß. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Talsperre Pöhl.

Tatort:  Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter:  Regine Kölpin

Tatzeit: 25.04.2015, 17.30 Uhr, Ablegen 18.00 Uhr

 

02.05.2015 – Ritter Eisenbeckers Gier nach Gold

Ritter Eisenbecker hat sich einen Alchimisten auf seine Schlossinsel Rodewisch geholt, weil dieser ihm glaubwürdig versichert hat, er könne Gold machen. Seit Tagen schon probiert nun der Alchimist mit seinem Gehilfen Gold herzustellen, aber so richtig will es nicht klappen. Und er fürchtet um seinen Kopf. Zu allem Unglück wird auch noch in die Alchimistenküche eingebrochen und die uralte Rezeptur gestohlen. Was nun? Können die Kinder die Rezeptur wieder finden und somit dem Alchimisten das Leben retten? Leicht wird es nicht, denn auf der Schlossinsel treiben sich noch allerlei dunkle Gestalten herum. Mitmachspiel für Kinder ab 5 Jahren.

Tatort:  Schlossinsel Rodewisch, 08228 Rodewisch

Täter:  Mode- und Showteam Greiz

Tatzeit:  02.05.2015, 1. Durchgang 16.30 Uhr, 2. Durchgang 17.30 Uhr

 

03.05.2015 – Krimi & mehr

Renate Lanius stellt beim Sonntags-Frühstück ihre Krimis und weitere Texte vor. Die Autorin zieht es wegen verwandtschaftlicher Beziehungen immer wieder ins Vogtland, wo sie gern gesehener Gast bei Lesungen und Veranstaltungen ist. Der Verein Neue Harmonie als Gastgeber kümmert sich um das Frühstück. Gern geben die Mitglieder Auskunft zur Vereinstätigkeit und zum denkmalgeschützten Haus, in dem sie ihr Domizil haben.

Tatort:  Neue Harmonie e.V., Sorgaer Straße 4, 08209 Auerbach

Täter:  Dr. Renate Lanius

Tatzeit:  03.05.2015, 10 Uhr

 

07.05.2015 – Hart. Härter. Hartmann!

Witzig-spannende Kurzkrimis und die schärfsten Szenen aus dem Hartmann-Krimi „SCHROTT“ bringt Klaus Stickelbroeck von den Krimi-Cops aus Düsseldorf ins Vogtland. Bei seiner Lesung im Schloss Netzschkau 2014 blieb kein Auge trocken. Erleben Sie einen unvergesslichen Krimiabend in entspannter Atmosphäre der Salzgrotte Reichenbach. Extrem begrenzte Teilnehmerzahl.

Tatort:  Salzgrotte Reichenbach, Solbrigstr. 18, 08468 Reichenbach

Täter:  Klaus Stickelbroeck

Tatzeit:  07.05.2015, 19 Uhr

 

09.05.2015 – Krimispannung im Doppelpack

Das Autorenteam Jutta Maria Herrmann und Thomas Nommensen ist auch privat ein Paar. Erleben Sie die erfolgreichen Autoren in der Keller-Atmosphäre des Treuener Schlosses, wo sie von dunklen Sommern und unerbittlichen Racheengeln berichten. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Schloss Treuen u. Teils e.V.

Tatort:  Schloss Treuen, Schreiersgrüner Str. 2, 08233 Treuen

Täter:  Jutta Maria Herrmann & Thomas Nommensen

Tatzeit:  09.05.2015, 19.30 Uhr, 18 Uhr Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung

 

10.05.2015 – Der kleine Prinz für die ganze Familie

Zwei Schauspieler und ein kleiner Prinz nehmen Sie mit auf eine humor- und phantasievolle Reise von Planet zu Planet. Das moderne Märchen, frei nach Antoine de Saint-Exupéry, handelt von Freundschaft und Menschlichkeit. Die Mischung aus Figurentheater und Schauspiel eignet sich für Groß und Klein. Anschließend geführte Besichtigung durch die Sonderausstellung möglich. Eine Veranstaltung zur Sonderausstellung „Märchen einmal anders“.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße, 08491 Netzschkau

Täter:  Theater Unbeschwert (Angela Heinzmann-Berger, Gerhard Meyer)

Tatzeit:  10.05.2015, 15 Uhr

 

20.05.2015 – Kartoffeln, Krimi, Genuss

Die bekennenden Vogtländer Christoph Krumbiegel und Petra Steps sind nicht nur zusammen in mehreren Büchern zu finden. Sie treten auch gern miteinander auf. Während sich Petra Steps in ihrem Kurzkrimi auf dem Kartoffelsteig oder bei Gündels im Keller tummelt, nimmt Sie Christoph Krumbiegel mit auf eine ausgesprochen kriminelle digitale Schatzsuche, um anschließend noch eine ungeahnte Altlast des kalten Krieges aufzudecken…

Tatort:  Gündels Kulturstall, Schwarze Tafel 15, 08468 Reichenbach OT Rotschau

Täter:  Christoph Krumbiegel & Petra Steps

Tatzeit:  20. 05.2015, 19 Uhr

 

21.05.2015 – Giftmorde in der Kräutergärtnerei

Andreas H. Sturm stellt die von ihm herausgegebenen „Giftmorde“ I und II vor. Petra Steps ergänzt die Lesung mit ihrem Giftkrimi, der in Giftmorde II erschienen ist. Das Team der Kräutergärtnerei Sagan lädt zum „Giftmischer-Trank“ und ans Kräuter-Buffet – Überraschungen nicht ausgeschlossen.

Tatort:  Kräutergärtnerei Sagan, Friedensstraße 2, 08491 Netzschkau OT Brockau

Täter:  21.05. 2015, 19 Uhr

 

24.05.2015 – Wo die Seele aufblüht

Die Schriftstellerin Doris Bewernitz ist vielseitig. In ihrem Buch „Wo die Seele aufblüht: Warum ein Garten glücklich macht“ vermittelt sie einen Einblick in ihren Garten, erzählt Geschichten von Regenwurm, Rosen oder Nacktschnecken. Passende Speisen und Getränke bietet das Team des Gärtnerhauses in der Pause an. In Zusammenarbeit mit Familie Fischer.

Tatort:  Gärtnerhaus Mylau, Burg 2, 08499 Mylau (bei schönem Wetter Open Air)

Täter:  Doris Bewernitz

Tatzeit:  24.05.2015, 17 Uhr

 

27.05.2015 – Basare, Sand und Kardamom

Hildegard Weiss bereiste die Länder Nordafrikas zu Fuß, mit dem Kamel, mit dem Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. In ihrem Buch „Basare, Sand und Kardamom: Vom Atlantik zum Nil“ beschreibt sie neben den besuchten Orten ihre Begegnungen mit den Menschen. Zur Lesung gibt es Bilder und orientalischen Tanz.

Tatort:  Tanzstudio Merhaba, Am Gut 1A, 08547 Plauen-Steinsdorf

Täter:  Hildegard Weiss, Melanie & befreundete orientalische Tänzerinnen

Tatzeit:  27.05.2015, 19 Uhr

 

30.05.2015 – Night Train trifft vogtlandbahn

Eine Reise der besonderen Art erwartet Sie. Night Train-Autorin Anne Kuhlmeyer sitzt dabei mit Ihnen im Zug. Ihre Figuren Nicola und André entstammen Milieus, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. André wird aus dem Luxusleben mit seiner Freundin hinauskatapultiert, Nicola ist nach ihrer Aussage gegen die Mitglieder einer rechten Terrororganisation im Zeugenschutzprogramm. Sie verbindet nichts … außer der Armut, dem Alleinsein, dem Pendlerzug Leipzig-Berlin. Und dem Toten, den sie darin finden. Keiner von beiden will etwas mit dem Tod des Mannes zu tun haben. Sie fliehen. In Zügen. Der Krimiwagen wird Sie von Plauen nach Zwickau und zurück bringen. Lassen Sie sich von Anne Kuhlmeyer unterhalten. In Zusammenarbeit mit der vogtlandbahn.

Tatort:  vogtlandbahn, Abfahrt Bahnhof Plauen, Krimi-Triebwagen Plauen – Zwickau – Plauen

Täter:  Anne Kuhlmeyer

Tatzeit:  30.05.2015, Abfahrt Plauen Oberer Bahnhof 17.07 Uhr (Zwickau Ankunft   17.51 Uhr, Abfahrt 18.07 Uhr), Ankunft Plauen Oberer Bahnhof 18.52 Uhr

 

31.05.2015 – Reformatoren, Klosterbrüder & Missetäter

Claudia Schmids historisch-krimineller Roman „Die brennenden Lettern“ handelt vom Reformator Paul Fagius, der die erste hebräische Druckerei im deutschen Sprachraum einrichtete und der gemeinsam mit Elias Levita arbeitete. Ihr Kurzkrimi „Föhrer Bildersturm“ spielt ebenfalls zur Zeit der Reformation. Willkommen bei der Histo-Krimi-Matinee mit Frühstück. In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Schulverein e. V./Burg Mylau

Tatort:  Wehrgang der Burg Mylau (Schlechtwettervariante: Ratssaal), Burg 1, 08499 Mylau

Täter:  Claudia Schmid

Tatzeit:  31.05.2015, 10.30 Uhr

 

03.06.2015 – Die Chronik eines Mörders

Karl Heidemann hat ein unfassbar sensibles Gehör. Nur die Stille des Todes erlöst ihn von seinen Qualen. In seinem Heimatdorf hinterlässt er eine blutige Spur. Der durch die kürzlich verfilmte Metzger-Reihe bekannte österreichische Autor Thomas Raab hat nach seinen Romanen voll Wiener Schmäh mit „Still“ seiner Schriftsteller-Laufbahn eine vollkommen neue Richtung gegeben. Der packende Psychothriller ist eine Perle unter den Neuerscheinungen 2015. Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Kunst & Justiz“. In Zusammenarbeit mit dem Amtsgericht Auerbach. Teilnahme ab 14 Jahren empfohlen.

Tatort:  Amtsgericht Auerbach, Parkstraße 1, 08209 Auerbach, Saal 400

Täter:  Thomas Raab

Tatzeit:  03.06.2015, 18 Uhr

Eintritt:  18 Uhr, Eintritt frei – Platzreservierung unter 03744 / 839-301/302

 

03.06.2015 – Schülerlesung 3

Maren Schwarz wird im Schloss Netzschkau die 8. Klassen der Weinhold-Oberschule Reichenbach mit ihren Geschichten begeistern.

Täter: Maren Schwarz und Petra Steps

Tatzeit: 20.05.2015

 

04.06.2015 – Schülerlesung 4

Petra Steps liest für Schüler der Oberschule Neumark.

Täter: Petra Steps

Tatzeit: 04.06.2015

 

05.06.2015 – Mit Schnaps und Schnauze

Schnapsdrosseln, Schnapsleichen, Schnapspralinen & eine Frau, die Trinkaus heißt! Was soll noch schief gehen, wenn das Küchen- und Einrichtungshaus Geipel Theuma zum siebten Mal in Folge zur Krimiveranstaltung im Rahmen der KrimiLiteraturTage Vogtland einlädt! Für das literarisch-kriminelle Besäufnis sorgt die Krimiautorin Sabine Trinkaus. Als Gaumenkitzel wartet ein Buffet auf Sie. Besuchen Sie den Krimiabend und lassen Sie sich von Sabine Trinkaus, Mietkoch Frank Range und dem Team des Hauses verzaubern! In Zusammenarbeit mit dem Einrichtungshaus Geipel.

Tatort:  Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter:  Sabine Trinkaus, Mietkoch Frank Range & das Team des Küchenstudios

Tatzeit:  05.06.2015, 19 Uhr, Einlass 18 Uhr

 

06.06.2015 – Die letzte Praline

Carsten Sebastian Henn schreibt Romane, Krimis, Sachbücher, die meist einen kulinarischen Hintergrund haben und bisweilen witzig oder skurril sind. Er ist als Restauranttester unterwegs, schreibt für kulinarische Medien und hat einen eigenen Weinberg an der Mosel. Vor dem Backofen der Bäckerei Forbriger stellt er seinen Roman „Die letzte Praline“ vor. In Zusammenarbeit mit dem Team von Backwaren Forbriger.

Tatort:  Backstube Backwaren Forbriger, Obermylauer Weg 39, 08486 Reichenbach

Täter:  Carsten Sebastian Henn & das Forbriger-Team

Tatzeit:  06.06.2015, 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

 

12.06.2015 – Auf zum Aderlass

Zum siebten Mal fließt bei den Krimitagen echtes Blut im historischen Ambiente des Netzschkauer Schlosses. Es gibt wieder Buchpräsente für die ersten Blutspender, eine Kindermal- und Bastelecke, kleine Überraschungen. Die kostenlose Besichtigung der Sonderausstellung zum Thema „Märchen einmal anders“ ist möglich.

Tatort:  Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  DRK-Blutspendedienst & die Spender

Tatzeit:  12.06.2015, 16 – 20 Uhr – Eintritt frei

 

13.06.2015 – Mordsspektakel

Die Vielfalt der kriminellen Ideen, die Schreibtischtäter zwischen zwei Buchdeckel sperren, ist kaum zu übertreffen. Beim Mordsspektakel erleben Sie einen Querschnitt, angefangen bei wahren Kriminalfällen über witzig-skurrile Abenteuer bis zum knallharten Spiel mit der Angst. Dafür kommen ein Team bekannter Krimiautoren sowie der frühere Leiter der Münchner Mordkommission nach Netzschkau. Lesungen im Podium und in Staffeln, Catering vor Beginn und in den Pausen, Büchertisch, Verlosung und mehr im stilvollen Ambiente.

Tatort:  Schloss Netzschkau (mehrere Räume), Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter:  Tatjana Kruse, Sascha Gutzeit, Norbert Horst, Josef Wilfling, Ulrich Woelk

Tatzeit:  13.06.2015, 18 Uhr (Einlass 17.15 Uhr)

 

14.06.2015 – Dr. Mark Benecke: Kriminalbiologie

Der Kriminalbiologe Mark Benecke ist mit einem Infotainment-Abend auf Deutschlandtour. Allerdings kann sich dem Betrachter beim Anblick einiger Fotos leicht schon mal der Magen umdrehen. Denn gezeigt werden nicht die üblichen „Wo ist hier der Fehler?“-Bilder, sondern Aufnahmen stark entstellter Leichen. Nur durch detaillierte Nahaufnahmen lassen sich die wirklich interessanten Fragen klären: Warum hat die aufgedunsene Männerleiche so lange Fingernägel? Und welche Madenart kriecht gerade aus ihrem Mundwinkel? – Fragen, die Mark Benecke keine Ruhe lassen, denn der Kölner ist für Polizeibehörden aller Herren Länder rund um die Uhr zu erreichen. Eine Kooperation der Bibliothek Greiz mit den KrimiLiteraturTagen Vogtland.

Tatort:  Vogtlandhalle Greiz, Carolinenstraße 15, 07973 Greiz

Täter:  Dr. Mark Benecke

Tatzeit:  14.06.2015, 19 Uhr

 

18.06.2015 – Gießt du meine Pflanzen, entsorge ich deine Frau!

In die Jahre gekommene Nachbarschaftsverhältnisse, das finale Auflösen überdrüssiger Liebesbeziehungen, die Reduzierung der Familienmitglieder auf ein erträgliches Maß – all das sind Themen des menschlichen Versagens, denen sich Stephan Hähnel in seinen mörderischen Geschichten widmet. Gönnen Sie sich eine Lesung mit dem Meister des schwarzen Humors. In Zusammenarbeit mit dem Team der Zahnarztpraxis Kirsten.

Tatort:  Foyer der Zahnarztpraxis Kirsten, Stockmannstraße 1, 08468 Reichenbach

Täter:  Stephan Hähnel

Tatzeit:  18.06.2015, 19 Uhr

 

04.07.2015 – Inselfeuer

Freuen Sie sich auf eine spannende Premierelesung unterm Sternenzelt. Maren Schwarz liest aus ihrem neuen Rügenkrimi „Inselfeuer“, in dem es um ein brandheißes Verbrechen geht. Das Team der Sternwarte liefert den passenden Rahmen für die Veranstaltung.

Tatort:  Planetarium der Schulsternwarte „Sigmund Jähn“, Rützengrüner Str. 41a, 08228 Rodewisch

Täter:  Maren Schwarz

Tatzeit: 04.07.2015, 19 Uhr

 

10.06.2015 – Schüllerlesung 5

Petra Steps liest für Schüler der Oberschule Neumark.

Täter: Petra Steps

Tatzeit: 10.07.2015

 

2016

22.03.2016 – Vogtland hoch vier

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Live aus dem Wasserwerk“ stellen Petra Steps (Text) und Carsten Steps (Fotos) ihr gerade erschienenes Buch „Vogtland hoch vier: Hoch hinaus und tief hinunter im Vierländereck“ vor. Sie waren dafür im Vogtland in historischen Grenzen unterwegs und haben 66+11 Lieblingsplätze ausgewählt. Darüber hinaus gibt es im Buch viele weitere Tipps für die Neuentdeckung des Vogtlandes. In Zusammenarbeit mit dem Verein Aqua et Natura e.V.

Tatort: Altes Wasserwerk (Park d. Generationen), Wiesenstraße, 08468 Reichenbach

Täter: Petra & Carsten Steps

Tatzeit: 22.03.2016, 17 Uhr – Eintritt frei

 

08.04.2016 – Lydia Benecke

Auf dünnem Eis – Die Psychologie des Bösen. Warum begehen manche Menschen grausame Verbrechen? Warum ermorden sie unschuldige Kinder, vergewaltigen Frauen, prügeln Zufallsopfer zu Tode? Werden sie „böse“ geboren, haben schlicht kein Gewissen, oder entscheiden sie sich, „böse“ zu sein, und bleiben es dann ein Leben lang? Die Psychologin, Therapeutin, Referentin und Kolumnistin Lydia Benecke verbindet aktuelle Ergebnisse der psychologischen Forschung mit spannend rekonstruierten Kriminalfällen. Anhand ihrer Arbeit zeigt sie, dass uns alle mitunter nur eine hauchdünne Schicht von brutalen Verbrechern trennt. Sie fragt nach den tiefer liegenden Motiven von Kindermördern, Vergewaltigern, eiskalten Psychopathen und wirft einen erhellenden Blick in die tiefsten Abgründe des Menschlichen. Eine Veranstaltung in Kooperation der Landeszentrale für politische Bildung Thüringens und der Bibliothek Greiz.

Tatort: Kinocenter UT99, Thomasstraße 6, 07973 Greiz

Täter: Lydia Benecke

Tatzeit: 08.04.2016, 19 Uhr

 

09.04.2016 – Ausgezeichnet morden

Die Glauser-Preisträger Regina Schleheck (Sparte Kurzkrimi) und Roland Spranger (Sparte Roman) stellen Auszüge aus ihrem vielfältigen literarischen Schaffen vor und beleuchten dabei menschliche Abgründe auf unterschiedliche Art. Um 18 Uhr besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch das Schloss. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Schloss Treuen u.T.

Tatort: Schloss Treuen, Schreiersgrüner Str. 2, 08233 Treuen

Täter: Regina Schleheck, Roland Spranger

Tatzeit: 09.04.2016, 19.30 Uhr (ab 18 Uhr Teilnahme an der Führung möglich)

 

14.04.2016 – Querbeet mit Christine Sylvester

Christine Sylvester (Dresden) gehört zur erfolgreichen sächsischen Krimigilde. Im Kräuter-Café präsentiert sie Auszüge aus ihren Büchern, für die sie auch auf mörderischen Spuren in vogtländischen Gefilden unterwegs war. Das Kräuterbüfett ist weniger kriminell als die Szenen zwischen den Buchdeckeln, dafür aber mindestens genauso interessant.

Tatort: Kräutergärtnerei Sagan, Friedensstraße 2, 08491 Netzschkau OT Brockau

Täter: Christine Sylvester

Tatzeit: 14.04.2016, 19.00 Uhr

 

16.04.2016 – Der Krimidampfer sticht in See

Der vogtländische Krimiautor Christoph Krumbiegel entführt Sie auf eine nervenaufreibende Schifffahrt hinaus in die gespenstische Dämmerung über der Talsperre Pöhl. Hier gibt es kein Entkommen! Spannende Kurzkrimis verschiedener Anthologien mit regionalem Bezug versprechen mörderische Spannung und Gänsehautvergnügen. Diese Fahrt beinhaltet die Lesung von Christoph Krumbiegel sowie eine 2-stündige Schifffahrt. Wir wünschen mordsmäßigen Spaß.

Tatort: Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter: Christoph Krumbiegel

Tatzeit: 16.04.2016, 17.30 Uhr, Ablegen 18 Uhr

 

27.04.2016 – Spannende Entspannung

Krystyna Kuhn sieht nett und unschuldig aus, doch der Schein trügt. Bei ihrer ersten Lesung im Vogtland 2008 stellte sie einen Serienmörder vor, der auf Kafkas Spuren wandelte. Inzwischen haben sie ihre kriminellen Neigungen zu Schneewittchen, Dornröschen, Aschenputtel und Engeln geführt. Über mehrere Bände wandelte sie durch ein geheimnisvolles Tal, um aktuell im Monday-Club anzukommen. Begleiten Sie die Autorin auf ihrer kriminellen Tour. In Zusammenarbeit mit Katja Bodenschatz von der Salzgrotte Reichenbach.

Tatort: Salzgrotte Reichenbach, Fedor-Flinzer-Str. 21, 08468 Reichenbach

Täter: Krystyna Kuhn

Tatzeit: 27.04.2016, 19 Uhr

 

28.04.2016 – Schullesung 1

Krystyna Kuhn liest für Schüler der Oberschule Neumark.

Tatort: Oberschule Neumark, Wilhelm-Pieck-Straße 2, 08496 Neumark

Täter: Krystyna Kuhn

Tatzeit: 28.04.2016

 

28.04.2016 – Auf Reisen im Morgenland

Die erfolgreiche Reiseschriftstellerin Carmen Rohrbach nimmt Sie mit auf zwei ihrer Reisen. Eine führt ins Reich von Isis & Osiris entlang des Nils von den Tempeln Abu Simbels über die von Palmen und Mangobäumen gesäumte Insel Elephantine bis zur Mündung in Alexandria. Die andere hat sie als erste Frau allein auf dem Kamel über die Karawanenwege der Königin von Saba im Jemen zurückgelegt. In ihrem Vortrag lüftet sie einige der Schleier, die über der geheimnisumwobenen, unbekannten Welt liegen. Die Veranstaltung wird tänzerisch umrahmt von Melanie und befreundeten Tänzerinnen. Erleben Sie einen Hauch von 1001 Nacht. In Zusammenarbeit mit dem Tanzstudio.

 

Tatort: Tanzstudio Merhaba, Am Gut 1A, 08547 Plauen-Steinsdorf

Täter: Carmen Rohrbach

Tatzeit: 28.04.2016, 19 Uhr

 

29.04.2016 – Die Neuentdeckung des Himmels

Gibt es irgendwo im All noch andere Welten? Ist die Erde der einzige bewohnte Planet? Diese Fragen stellen sich die Menschen schon seit Jahrtausenden. Aber erst vor kurzer Zeit haben die Astronomen den Himmel neu entdeckt und Antworten gefunden. Der Vortrag erzählt die Geschichte dieser langen Suche, stellt die Vielfalt der fremden Welten vor, die wir bisher gefunden haben und probiert die Frage zu beantworten, ob es auf den fremden Planeten auch fremdes Leben geben kann. Bei passendem Wetter ist ein Blick in die Sterne möglich. In Zusammenarbeit mit dem Team der Sternwarte.

Tatort: Planetarium der Schulsternwarte „Sigmund Jähn“,  Rützengrüner Str. 41a, 08228 Rodewisch

Täter: Florian Freistetter

Tatzeit: 29.04.2016, 19 Uhr

 

01.05. – 17.07.2016 – Leipziger Rabengeschichten

Rabenvögel (Raben, Krähen, Kolkrabe, Elster, Dohlen und Häher) gehören seit Jahrtausenden zum Bild der Städte und Dörfer. Jahrhundertelang folgten Jäger Krähen und Raben, und sie führten sie zur Beute. Jahrhundertelang lebten Rabenvögel auch von dem, was ihnen die Menschen ließen. Im Mittelalter wurden die Grenzgänger zu Gejagten: Totenvögel, Galgenvögel … Ihr Ruf war denkbar schlecht. Heute wandelt sich das Bild allmählich: Ihre Klugheit wird erforscht. Ihre Bedeutung bei Noah und Elia lenkt den Blick auf andere Aspekte. Reisen Sie mit uns auf Rabenflügeln durch Länder und das Leben. Lassen Sie sich von ihren Geschichten verzaubern, und tauchen Sie zwischen Himmel und Erde in die Bildwelt der Raben ein. Ausstellung mit Texten von Bettine Reichelt & Fotografien von Dr. Fabian Haas.

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: Bettine Reichelt, Fabian Haas

Tatzeit: 01.05. – 17.07.2016

 

08.05.2016 – Krimi-Frühstück mit Gunnar Schuberth

Gunnar Schuberth stellt seinen Roman „Der Kreuzweg“‘ vor. In dem Nürnberg-Krimi sucht der Schatzsucher Paul Skamper nach der Heiligen Lanze, einer der bedeutendsten Reliquien der Christenheit. Neben dem Roman liest Schuberth Satiren und Auszüge aus einem Kurzkrimi. Das Team der Neuen Harmonie kümmert sich um das Frühstück, das für Langschläfer das erste, für Frühaufsteher jedoch sicher das zweite sein wird. In Zusammenarbeit mit dem Verein Neue Harmonie e.V.

 

Tatort: Neue Harmonie e.V., Sorgaer Straße 4, 08209 Auerbach

Täter: Gunnar Schuberth

Tatzeit: 08.05.2016, 10 Uhr

 

12.05.2016 – Aus dem Leben von Teddy

Nach knapp zehn Jahren in der Berliner Notrufzentrale und zwei Büchern gespickt mit authentischen Geschichten aus dieser Zeit ist Cid Jonas Gutenrath zur Hundestaffel der Polizei gewechselt. Fortan erlebt er seinen Dienst gemeinsam mit Teddy, dem Polizeihund 2045. Sein Buch beschreibt eine Reihe spannender Geschichten, aber auch die Wechselwirkung zwischen Tier und Mensch. Die zehnte Veranstaltung der Krimitage am Amtsgericht Auerbach.

Tatort: Amtsgericht Auerbach (Saal 400), Parkstr. 1, 08209 Auerbach

Täter: Cid Jonas Gutenrath

Tatzeit: 12.05.2016, 18 Uhr

 

15.05.2016 – Zwischen Zukunft & Vergangenheit

Der Forscher Matthieu Savary ist der Star im Genfer CERN. Doch heimlich arbeitet er an einem ganz anderen Projekt: Das Reisen in der Zeit. Ein erster Versuch scheitert. Bei einer Explosion wird Savary lebensgefährlich verletzt. Im Hospital besucht ihn eine Unbekannte. Ihre Organisation wird ihm das Leben retten. Dafür soll er mit Hilfe eines hochgeheimen Teilchenbeschleunigers eine Reise in das Jahr 1888 antreten. Damals beging ein Mann namens Jack Morde von beispielloser Grausamkeit. Und heute haben mächtige Namenlose größtes Interesse an deren Aufklärung. Tessa Korber und Christian Klier haben als Duo Riley & Brandt eine neue Serie kreiert, die bei Rowohlt erscheint. In Zusammenarbeit mit Familie Fischer, die sich um kulinarische Köstlichkeiten für die Pausenversorgung kümmert.

Tatort: Gärtnerhaus Mylau, An der Burg 2, 08499 Mylau

Täter: Tessa Korber & Christian Klier (Riley & Brandt)

Tatzeit: 15.05.2016, 17 Uhr

 

18.05.2016 – Der will nur morden

Unter dem Titel „Der tut nix, der will nur morden!“ hat Peter Godazgar Kurzgeschichten mit viel schwarzem Humor und allerlei schrägen Vögeln in einem Band zusammengefasst. Die Buchkritiker bescheinigen ihm: „Die Stories von Peter Godazgar gehören zum Lustigsten, was die deutsche Krimiszene zu bieten hat.“ Wo passt schwarzer Humor hin, wenn nicht ins Foyer einer Zahnarztpraxis! Peter Godazgar war bereits zwei Mal bei den Krimitagen und hat den Zuhörern stets Lachtränen entlockt.

Tatort: Zahnarztpraxis Kirsten, Stockmannstraße 1, 08468 Reichenbach

Täter: Peter Godazgar

Tatzeit: 18.05.2016, 19 Uhr

 

20.05.2016 – Krimi-Menüthek mit drei Gängen

Sie möchten wissen, was kriminell-gut schmeckt und völlig unkompliziert zubereitet werden kann? Hätten gerne Tipps, wie man einen Krimi-Abend ohne großen Aufwand auch zu Hause vorbereiten kann? Angela Eßer, Krimi-Autorin und Festival-Organisatorin hat nicht nur jede Menge mörderisch-leckere Gaumen-Tipps für Sie parat, sondern wird Sie natürlich auch mit humorvollen Kriminalgeschichten unterhalten. Dazu kocht Mietkoch Frank Range ein Dreigang-Menü.

Tatort: Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter: Angela Eßer

Tatzeit: 20.05.2016, 19 Uhr (Einlass 18 Uhr)

 

21.05.2016 – Unterwegs mit der Pilgerin

Das bekannte Autoren-Duo Iny Lorentz produziert Bestseller am laufenden Band, darunter die bekannte Serie um die Wanderhure. Ihre literarische Reise durch die Weltgeschichte macht gegenwärtig im alten Rom Station. Passend zum Schloss Voigtsberg und zum Sächsischen Jakobsweg, der durch Oelsnitz führt, werden Sie mit der Pilgerin vertraut gemacht. Die Geschichte spielt im 14. Jahrhundert und beschreibt eine Pilgerreise von Süddeutschland nach Santiago de Compostela. Der Lesung folgt eine Fragerunde, bei der Sie etwas über das Paar und dessen Schreibgewohnheiten erfragen können.

Tatort: Schloss Voigtsberg, Schlossstraße, 08606 Oelsnitz

Täter: Iny Lorentz

Tatzeit: 21.05.2016, 19 Uhr

 

22.05.2016 – Veranstaltung zur Rabenausstellung

Rabe, Krähe und Co. – Raben und Krähen sind schlaue Tiere. Sie stellen Werkzeuge her und reden miteinander. Und es gibt sie nicht nur in Deutschland. Die aus dem Vogtland stammende und in Leipzig lebende Autorin Bettine Reichelt und der weitgereiste Fotograf Fabian Haas laden zu einer Entdeckertour durch die Welt der Corviden ein, die gar nicht so schwarz ist, wie man immer denkt. Ein Nachmittag für die ganze Familie mit Basteln, Rätseln und Geschichten hören.

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: Bettine Reichelt & Fabian Haas

Tatzeit: 22.05.2016, 15 Uhr

 

23.05.2016 – Schullesung 2

Die Schüler der Weinholdschule erleben einen waschechten Autor.

Tatort: Weinholdschule

Täter: Roland Spranger

Tatzeit: 23.05.2016

 

23.05.2016 – Schullesung 3

Die Schüler der Weinholdschule erleben einen waschechten Autor.

Tatort: Weinholdschule

Täter: Roland Spranger

Tatzeit: 23.05.2016

 

 

26.05.2016 – Darf ich meine Oma selbst verbrennen?

Der Publizist und Autor Peter Wilhelm war früher Bestatter. Viele kennen ihn durch seine Fernsehauftritte, wo er ein gefragter Experte ist. Bücher wie „Wer zu uns kommt, hat das Gröbste hinter sich: Deutschlands bekanntester Bestatter erzählt“ oder „Darf ich meine Oma selbst verbrennen? und andere skurrile Fragen an Deutschlands bekanntesten Bestatter“ sorgten für Aufsehen. Die Gäste erwartet ein Leseabend mit ernsten und satirischen Gedanken zu Themen wie Tod, Trauer und Bestattung. In Zusammenarbeit mit dem Hospizverein Vogtland e.V.

Tatort: Begegnungsstätte, Nordhorner Platz 3, 08468 Reichenbach

Täter: Peter Wilhelm

Tatzeit: 26.05.2016, 19 Uhr

 

07.05.2016 – Schullesung 4

Peter Wilhelm liest für Schüler der Weinholdschule in Reichenbach.

Tatort: Weinhold, Weinholdstr. 14, 08468 Reichenbach

Täter: Peter Wilhelm

Tatzeit: 27.05.2016

 

27.05.2016 – In Gottes eigenem Land – Gojko Mitić in Lengenfeld!

Der Filmproduzent und Autor Prof. Eberhard Görner und der Schauspieler Gojko Mitić lesen aus Görners Buch „In Gottes eigenem Land“ und geben einen Einblick in die Geschichte Nordamerikas des 18. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen dabei der aus Deutschland eingewanderte Mühlenberg und der Delawarenhäuptling „Fliegender Pfeil“. Erleben Sie den Darsteller historischer wie fiktiver Indianerpersönlichkeiten, der gerade in einer Winnetou-Neuverfilmung auf den Bildschirm zurückgekehrt ist. In Zusammenarbeit mit dem Team vom „Lengenfelder Hof“.

Tatort: Lengenfelder Hof, Auerbacher Straße 2, 08485 Lengenfeld

Täter: Gojko Mitić, Eberhard Görner

Tatzeit: 27.05.2016, 19 Uhr (Vor der Veranstaltung Essen im Restaurant möglich.  Reservierung erforderlich.)

 

28.05.2016 – Der klare Blick – Stephan Harbort

Hauptkommissar Stephan Harbort gehört zu Deutschlands Top-Profilern – sein Tagesgeschäft ist es, komplexe Situationen zu entschlüsseln und Kriminalfälle mit Blick für die Täterpsyche zu lösen. Harbort gewährt Einblick in die Methodik der operativen Fallanalyse und gibt ein Instrumentarium an die Hand, das es jedem ermöglicht, die eigene Wahrnehmung zu schärfen, um mit klarem Blick Krisen zu bewältigen und richtige Entscheidungen zu treffen. Diese Fähigkeiten sind für den Alltag sehr hilfreich. Anschließend Taschenlampenführung durch die Burg möglich. (Bitte Taschenlampen mitbringen!) In Zusammenarbeit mit dem Team der Burg Mylau.

Tatort: Burg Mylau, Burg 1, 08499 Mylau

Täter: Stephan Harbort

Tatzeit: 28.05.2016, 19 Uhr

 

03.06.2016 – Auf zum Aderlass

Zum achten Mal fließt bei den Krimitagen echtes Blut im historischen Ambiente des Netzschkauer Schlosses. Es gibt wieder Buchpräsente für die ersten Blutspender, eine Kindermal- und Bastelecke, kleine Überraschungen. Die kostenlose Besichtigung der Sonderausstellung ist für Spender möglich.

 

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: DRK-Blutspendedienst & die Spender

Tatzeit: 03.06.2016, 16 bis 20 Uhr

 

04.06.2016 – Mordsspektakel

Fünf Autoren, vier Staffeln, passendes Ambiente. Die Vielfalt der kriminellen Ideen, die Schreibtischtäter zwischen zwei Buchdeckel sperren, ist kaum zu übertreffen. Beim Mordsspektakel erleben Sie einen Querschnitt vom witzig-skurrilen Abenteuer über die Verbindung von Krimi mit Phantasie bis zum knallharten Spiel mit der Angst. Dafür kommen bekannte Autoren nach Netzschkau. Lesungen im Podium und in Staffeln, Catering vor Beginn und in den Pausen, Büchertisch, Verlosung und mehr, und das alles im historischen Ambiente am Ursprung der Krimitage.

Tatort: Schloss Netzschkau (mehrere Räume), Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: Elisabeth Herrmann, Markus Heitz, Rainer Wittkamp, Martin Krist,  Klaus Stickelbroeck

Tatzeit: 04.06.2016, 18 Uhr (Einlass Schloss 17.15, Veranstaltungsraum 17.45 Uhr)

 

05.06.2016 – Sport ist Mord – Kriminell Golfen

Klaus Stickelbroeck erklärt uns, was beim Golfen so passieren kann. Danach geht es zum Golfschnuppern mit folgenden Inhalten: Grundsätzliches zum Spiel, kleine Lockerungs- und Aufwärmübung, das Putten (Spielen auf dem Green), wie halte ich den Schläger, der Golfschwung, wie treffe ich den Ball und bringe ihn zum Fliegen, kleine Wettbewerbe…

Im Pavillon sind Kaffee / Kuchen im Angebot (nicht im Preis). Angepasste Kleidung ist von Vorteil. In Zusammenarbeit mit dem Golfclub Plauen e.V.

Tatort: Pavillon Golfplatz in Plauen-Steinsdorf,  Cossengrüner Straße, 08547 Steinsdorf bei Jößnitz

Täter: Klaus Stickelbroeck, Golftrainer

Tatzeit: 05.06.2016, 14 Uhr

 

11.06.2016 – Schreib mit!

Humor ist wenn man trotzdem lacht – Schreiben mit Witz. Die vielseitige Schriftstellerin und erfahrene Lektorin Bettine Reichelt begibt sich mit den Teilnehmenden auf eine heitere Schreibreise. Was ist ein Witz? Wie übertrieben darf es sein? Was tun, wenn mir nichts mehr einfällt? Diese und andere Fragen werden im Seminar behandelt. Und natürlich soll das eigene Schreiben nicht zu kurz kommen. Ein Mehrgenerationenprojekt – geeignet für alle, die gern schreiben, von 10 bis 99!

Tatort: Begegnungsstätte, Nordhorner Platz 1, 08468 Reichenbach

Täter: Schreibwerkstatt mit Bettine Reichelt

Tatzeit: 11.06.2016, 10 – 13 Uhr

13.07.2016 – Fränkische Buchpremiere – „Wer mordet schon im Erzgebirge?“

Anfang Juli erscheint mit „Wer mordet schon im Erzgebirge?“ die Fortsetzung des Vogtlandbandes, für den sich die Mitglieder des Krimistammtischs Vogtland in historischen Grenzen des Landes der Vögte bewegt haben. Diesmal haben sie sich auf kriminelle Spurensuche im Erzgebirge begeben und gestaunt, was die als Weihnachtsland bekannte Region alles zu bieten hat. In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Hof e.V.  Vor und nach der Lesung kann eine Kunstausstellung besichtigt werden:  „Legenden“ – Bilder von fünf jungen Absolventen der Kunstakademie Nürnberg.

Tatort: Galerie im Theresienstein, Am Theresienstein 1, 95028 Hof

Täter: Roland Spranger, Manfred Köhler, Gunnar Schuberth, Petra Steps

Tatzeit: 13.07.2016, 19.30 Uhr

Eintritt: frei, Spende erbeten – Getränke zum Sparpreis

 

16.07.2016 – Sächsische Buchpremiere  – „Wer mordet schon im Erzgebirge?“

Anfang Juli erscheint mit „Wer mordet schon im Erzgebirge?“ die Fortsetzung des Vogtlandbandes, für den sich die Mitglieder des Krimistammtischs Vogtland in historischen Grenzen des Landes der Vögte bewegt haben. Diesmal haben sie sich auf kriminelle Spurensuche im Erzgebirge begeben und gestaunt, was die als Weihnachtsland bekannte Region alles zu bieten hat. Eine Buchvorstellung am Ursprungsort der Krimitage.

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: Roland Spranger, Gunnar Schuberth, Manfred Köhler, Petra Steps

Tatzeit: 16.07.2016, 19 Uhr

 

 

 

2017

29.03.2017 – Schwarzkonto

Ausnahmsweise begrüßt der Fernseh-Moderator und Journalist Dirk Platt nicht mit „Guten Abend Brandenburg“. Er stellt bei der Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen KrimiLiteraturTage Vogtland den Kriminalroman „Schwarzkonto“ vor, den er zusammen mit Erich Schütz geschrieben hat. Dabei geht es um die Leichen eines Bankers und eines Politikers sowie das Verhältnis der beiden zueinander. Wie der Titel verrät, spielt Geld keine unwesentliche Rolle. Wir versichern jedoch, dass die Sparkasse Vogtland mit diesen Kriminalfällen nichts zu tun hat, dafür aber einige Überraschungen bereit hält. In Zusammenarbeit mit der Sparkasse Vogtland.

Tatort: Foyer der Sparkasse Vogtland, Postplatz 3, 08468 Reichenbach

Täter: Dirk Platt

Tatzeit: 29.03.2017, 19 Uhr

 

31.03.2017 – Leben auf dem Mars

Christiane Heinicke wurde als einzige Deutsche von der NASA für ein Mars-Projekt ausgewählt. Zusammen mit fünf weiteren Wissenschaftlern lebte die promovierte Physikerin ein Jahr lang in einem Habitat auf einem aktiven Vulkan auf Hawaii. Sie erzählt von der Zeit als Versuchskaninchen in der Mars-WG, die sie nur im Raumanzug verlassen kann, und berichtet vom nicht ganz spannungsfreien Zusammenleben oder einem Duschrekord von 30 Sekunden. Dabei genießen wir die neue Zeiss-Fulldome-Anlage im Planetarium. Bei passendem Wetter ist ein Blick durch das Teleskop möglich. Mit Pausen-Imbiss. In Zusammenarbeit mit dem Team der Sternwarte.

Tatort: Planetarium der Schulsternwarte „Sigmund Jähn“, Rützengrüner Str. 41a, 08228 Rodewisch

Täter: Christiane Heinicke

Tatzeit: 31.03.2017, 19 Uhr

 

01.04.2017 – Leben auf dem Mars 2 – Zusatzveranstaltung

Christiane Heinicke wurde als einzige Deutsche von der NASA für ein Mars-Projekt ausgewählt. Zusammen mit fünf weiteren Wissenschaftlern lebte die promovierte Physikerin ein Jahr lang in einem Habitat auf einem aktiven Vulkan auf Hawaii. Sie erzählt von der Zeit als Versuchskaninchen in der Mars-WG, die sie nur im Raumanzug verlassen kann, und berichtet vom nicht ganz spannungsfreien Zusammenleben oder einem Duschrekord von 30 Sekunden. Dabei genießen wir die neue Zeiss-Fulldome-Anlage im Planetarium. Bei passendem Wetter ist ein Blick durch das Teleskop möglich. Mit Pausen-Imbiss. In Zusammenarbeit mit dem Team der Sternwarte.

Tatort: Planetarium der Schulsternwarte „Sigmund Jähn“, Rützengrüner Str. 41a, 08228 Rodewisch

Täter: Christiane Heinicke

Tatzeit: 01.04.2017, 10.30 Uhr

 

01.04.2017 – Schlimme Finger

Wer hätte es gedacht: Dieselben Finger, die wundervolle Kunstwerke schufen, setzten ebenso geschickt Pistole, Schwert oder Gift ein. Das Schöne und das Grausame, sie trafen nicht selten in der Geschichte der Künste zusammen. Der Bildhauer Veit Stoß fälschte Urkunden. Carlo Gesualdo, der Schöpfer frommer Motetten, schlachtete seine Frau und ihren Geliebten ab. Karl May saß über acht Jahre im Gefängnis wegen Amtsanmaßung, Betrugs, Diebstahls. Und der Zeichner Arno Funke alias Dagobert entwarf kunstvolle Übergabeapparate für erpresstes Geld. Gudrun Schury und Rolf-Bernhard Essig erzählen in ihrer Kriminalgeschichte der Künste von Malern, Komponisten, Autoren und Musikern, die Verbrechen begingen oder aber vom Straftäter zum bewunderten Künstler wurden. Dazu gibt es ein Dreigangmenü. In Zusammenarbeit mit dem Team vom „Lengenfelder Hof“.

Tatort: Hotel Lengenfelder Hof, Auerbacher Straße 2, 08485 Lengenfeld

Täter: Rolf-Bernhard Essig & Gudrun Schury

Tatzeit: 01.04.2017, 19 Uhr

 

04.04.2017 – Mordfälle im Bezirk Gera

Mit dem Morduntersucher Hans Thiers kommt ein Beteiligter nach Greiz und stellt sein Buch über Kriminalfälle im ehemaligen Bezirk Gera vor. Dabei wird der Leser mitgenommen an die damaligen Ereignisorte und erfährt aus erster Hand, welche Untersuchungsmethoden die Kriminalpolizei auf die Spur der Täter führte. Zusätzlich gewährt uns der Verfasser interessante und aufschlussreiche Einblicke in die Psyche einiger Täter. Auch aus dem jetzigen Sachsen, z.B. Elsterberg, sind Fälle dabei. In Zusammenarbeit mit der Greizer Bibliothek.

Tatort: Stadt- und Kreisbibliothek Greiz, Kirchplatz 4, 07973 Greiz

Täter: Hans Thiers

Tatzeit: 04.04.2017, 19 Uhr

 

04.04. – 05.05.2017 – Ausstellung Bloody Cover

Was passt perfekt zu Berlin, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Wien oder Zürich? Ist doch klar: Greiz im Vogtland. Diese Orte sowie das Kriminalhaus Hillesheim und die Criminale-Region 2017 in Graz sind in diesem Jahr Abstimmungsorte für den Publikumspreis Bloody Cover, den die Autorenvereinigung Syndikat e.V. auslobt. Die Stadt- und Kreisbibliothek Greiz ist zum ersten Mal dabei. Die zwölf nominierten Bücher liegen bereit. Abgestimmt werden kann zu den Öffnungszeiten und bei Veranstaltungen. Und jetzt zeigen Sie bitte, dass das Vogtland nicht hinter den Mitbewerbungsorten zurück steht! Es gibt auch Preise zu gewinnen! In Zusammenarbeit mit der Greizer Bibliothek.

Tatort: Stadt- und Kreisbibliothek Greiz, Kirchplatz 4, 07973 Greiz

Täter: alle, die einen Stimmzettel ausfüllen

Tatzeit: 04.04. bis 07.05. 2017 – Eintritt frei – barrierefrei

 

 

06.04.2017 – Darf es Gift sein?

Kriminelle Energie lässt sich sowohl in die kurze als auch in die lange literarische Form gießen. Patricia Holland Moritz hat beides im Gepäck und vermittelt, wie sowohl aus Pflanzen als auch aus Chemikalien in heimischer Produktion Gifte gewonnen werden können, mit denen sich mehr als nur ein Leben beenden lässt. In ihrem Kurzkrimi ist das Opfer natürlich ahnungslos, denn wer weiß schon, welch verheerende Wirkung ein Unkraut im Tee haben kann. Das Gift in ihrem Roman hingegen geht uns alle an, ist es doch zur Volksdroge aufgestiegen, die schon die halbe Republik zum Dopingsünder macht. Klug recherchierte Spannung in einer Dosis, die garantiert nur für die Protagonisten tödlich ist.

Tatort: Kräutergärtnerei Sagan, Friedensstraße 2, 08491 Netzschkau OT Brockau

Täter: Patricia Holland Moritz

Tatzeit: 06.04.2017, 19 Uhr

 

07.04.2017 – Rachel Eisenberg ermittelt

Dr. Rachel Eisenberg ist Mitinhaberin einer angesehenen Münchner Kanzlei, frisch getrennt und Mutter einer 13-jährigen Tochter. Ihr neuer Fall – ein Obdachloser, der eines äußerst gewalttätigen Mordes verdächtigt wird – soll eigentlich nur ein bisschen Medienpräsenz bringen, doch als sie ihrem Mandanten zum ersten Mal gegenübersitzt, ist Rachel sprachlos: Sie kennt den Mann, oder glaubt das zumindest … Dazu gibt es kriminelIe Cocktails von Bloody Mary bis Grüne Minna. In Zusammenarbeit mit der Jürgen-Fuchs-Bibliothek.

Tatort: Jürgen-Fuchs-Bibliothek, Markt 1, 08468 Reichenbach

Täter: Andreas Föhr

Tatzeit: 07.04.2017, 19 Uhr

 

 

08.04.2017 – Im Keller des Grauens

Lokalmatador Christoph Krumbiegel und Krimitage-Initiatorin Petra Steps stellen Auszüge aus ihrem vielfältigen literarischen Schaffen vor und beleuchten menschliche Abgründe auf unterschiedliche Art. Nicht immer muss es dabei grausam zugehen. Dafür wird Ihnen der eine oder andere Tatort bekannt vorkommen. Um 18 Uhr besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch das Schloss. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Schloss Treuen u.T.

Tatort: Schloss Treuen, Schreiersgrüner Str. 2, 08233 Treuen

Täter: Christoph Krumbiegel & Petra Steps

Tatzeit: 08.04.2017, 19.30 Uhr (ab 18 Uhr Teilnahme an der Führung möglich)

 

 

21.04.2017 – Ein krimineller Abend für die Katz

Mit Videos und Bildern stellt Elke Pistor ganz besondere Katzenpersönlichkeiten vor, befragt Experten und erzählt von den spannenden Recherchen rund um den Erdball. Vielleicht lernen Sie die wohl einzige Katze mit Universitätsstudium kennen? Oder die Katze auf Helge Schneiders Katzeklo. Vielleicht aber auch den Kater, der Amerikas meistgesuchten Verbrecher überführte. Wie wäre es mit Mr. Lee, dem vierbeinigen Starfotografen oder mit der Katze, die mit Marlon Brando am Set von „Der Pate“ Filmgeschichte schrieb? In einem schnurrigen Publikums-Quiz können die Zuschauer ihr Katzen-Fachwissen beweisen und katzentastische Preise gewinnen! Dazu kocht Mietkoch Frank Range ein Dreigangmenü.

Tatort: Küchen & Raumgestaltung Geipel, Theumaer Weg 34, 08541 Theuma

Täter: Elke Pistor

Tatzeit: 21.04.2017, 19 Uhr (Einlass 18 Uhr)

 

 

22.04.2017 – Krimidampfer sticht in See

Erstens stirbt man anders, zweitens als man denkt. Elke Pistor präsentiert Ihnen an diesem Abend heitere bis tödliche Kurzkrimis. Ruchlose Seniorinnen, verschusselte Auftragskiller und gebeutelte Lehrerinnen morden fröhlich vor sich hin. Da stellt das Schicksal mehr als ein Bein und in den meisten Fällen endet das Verbrechen ganz anders als geplant. Wir wünschen ein mörderisches Vergnügen bei den tödlichen Kabinettstückchen. Diese Fahrt beinhaltet die Lesung von Elke Pistor während einer zweistündigen Schifffahrt.

Tatort: Dampferanlegestelle, 08543 Pöhl

Täter: Elke Pistor

Tatzeit: 22.04.2017, Einlass 17.30 Uhr, Ablegen 18 Uhr

 

 

26.04.2017 – Briefeschreiben ist gefährlich

Sie schreiben Briefe und gehen ein hohes Risiko ein. Adressat: BBC London. 1949 startet die britische Rundfunksendung „Briefe ohne Unterschrift“. Anonyme Zuschriften von DDR-Bürgern werden darin verlesen, immer am Freitagabend, über 25 Jahre lang. Susanne Schädlich entdeckte diese einzigartigen Zeitdokumente und erzählt nun von den britischen Journalisten, die so lange der DDR die Stirn boten. Vor allem aber setzt sie den mutigen Absendern ein Denkmal, die der gnadenlosen Nachverfolgung durch die Stasi zum Opfer fielen – unter ihnen ein Junge aus Greifswald.

Tatort: Vogtländische Buchhandlung, Zenkergasse 2, 08468 Reichenbach

Täter: Susanne Schädlich

Tatzeit: 26.04.2017, 19.30 Uhr

 

 

27.04.2017 – Die Launen des Tages

Über den Schweizer Schriftsteller Arno Camenisch sagt die Presse, dass seine Lesungen Kult sind und der Mann eine besondere Stimme hat. Er gilt als einer der sprachgewaltigsten Schriftsteller, der mit seiner Performance ganze Säle rockt. Seine Frühjahrstour unter dem Titel „Die Launen des Tages“ führt ihn in große deutsche Städte wie Dresden oder Köln und eben nach Hof. Arno Camisch erzählt Geschichten, zum Beispiel die eines Mannes und einer Frau im Herbst ihres Lebens und ihren Aufenthalt in einem Nobel-Hotel nach einem Tombolagewinn. Oder von einem Reisenden, der von einem Verhängnis ins nächste stolpert. Gefördert von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Tatort: Galeriehaus Hof, Sophienberg 28, 95028 Hof

Täter: Arno Camenisch

Tatzeit: 27.04.2017, 19.30 Uhr

 

 

29.04.2017 – Abschluss der Mundarttage

Zum Abschluss der Vogtländischen Mundarttage wird der Mundart-Krimi-Schreibwettbewerb ausgewertet. Der Arbeitskreis Vogtländische Mundartautoren in der Literaturgesellschaft „Julius Mosen“, der Förderverein Schloss Netzschkau e.V. mit den KrimiLiteraturTagen und die Freie Presse hatten den Wettbewerb ausgeschrieben. Sollte es keine Krimipreisträger geben, werden ausschließlich andere Texte von vogtländischen Mundartautoren vorgetragen.

Tatort: Blauer Saal des Königlichen Kurhauses, Badstraße 25, 08645 Bad Elster

Täter: Vogtländische Mundartautoren

29.04.2017, 19 Uhr – Eintritt frei

 

 

01.05. – 11.06.2017 – Julius Mosen & seine vogtländischen Erben

2017 jährt sich der Todestag des in Mariney geborenen Schriftstellers Julius Mosen zum 150. mal. Das Vogtland hat ein reiches literarisches Erbe in allen möglichen Bereichen der Literatur hervorgebracht. Die Ausstellung zeigt einen Ausschnitt davon und widmet sich dabei besonders, aber nicht ausschließlich, der Kriminalliteratur, der Mundart und den Autoren der Nachwendezeit und Julius Mosen selbst. Zu sehen ist außerdem Reise- und Imageliteratur. In einer Leseecke können Sie es sich bequem machen und schmökern. In Kooperation mit der Vogtländischen Literaturgesellschaft Julius Mosen e.V.

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: Vogtländische Autoren

Tatzeit: 01.05. – 11.06.2017

 

 

03.05.2017 – Brain Tattoos

Der Heavy Metal Coach® nimmt seine Leser mit auf einen knallharten Trip in die Welt der Brain-Tattoos und lässt durch die Analyse dieser tief ins Gehirn eingebrannten Gedankenbilder sowohl den gegenwärtigen Zustand der Menschheit als auch des eigenen Ichs und Lebens bewusst werden. Brain Tattoos befasst sich mit den Themen, die elementar sind, um die eigene Anschauung der materiellen Welt fundamental zu überdenken. Früher war Rainer Biesinger ein selbstzerstörerischer, drogen- und alkoholabhängiger, gewaltbereiter Underdog, heute ist der voll tätowierte Rocker einer der gefragtesten Persönlichkeitstrainer!

Tatort: Kinocenter UT99, Thomasstraße 6, 07973 Greiz

Täter: Rainer Biesinger

Tatzeit: 03.05.2017, 19 Uhr

 

10.05.2017 – Tatort Krankenhaus

Unter dem Titel „Tatort Krankenhaus: Wie ein kaputtes System Misshandlungen und Morde an Kranken fördert“ decken Prof. Karl H. Beine und Jeanne Turczynski einen Skandal ungeheuren Ausmaßes auf. „Wenn nicht der Mensch – als Patient und als Pflegender – im Mittelpunkt des Gesundheitssystems steht, sondern Profit, Apparate und Pharmazeutika, dann wird das Gesundheitssystem zur Gefahr. Die Folge: Gestresste Pfleger und Ärzte, Unzufriedenheit, Behandlungsfehler und eine zunehmende Resignation. Einige Mitarbeiter reagieren gewalttätig auf ihre Überforderung“, so ihr Fazit. Jeanne Turczynski stellt das Buch und die ihm zugrunde liegenden Forschungen vor. In Zusammenarbeit mit dem BSW.

Tatort: Bildungszentrum für Soziales, Gesundheit und Wirtschaft Reichenbach im BSW, Kirchplatz 7, 08468 Reichenbach

Täter: Jeanne Turczynski

Tatzeit: 10.05.2016, 19 Uhr

Eintritt: frei

 

11.05.2017 – Der Tag X

Seit ihr Vater als Wissenschaftler zu einem Leben im fernen Russland gezwungen wurde, passt Nelly sich ihrer Ostberliner Umgebung immer weniger an. Sie engagiert sich in einer kirchlichen Jugendorganisation und wird im Frühjahr 1953 kurz vor dem Abitur von der Schule geworfen. Trost könnte sie bei dem jungen Uhrmacher Wolf Uhlitz finden, der sich in sie verliebt hat. Er will ihr helfen, legt sich dafür sogar mit seinem Vater an. Was Wolf nur vage ahnt: Die junge Nelly steht in einer geheimnisvollen Verbindung mit einem russischen Spion namens Ilja, der sie mit Nachrichten über ihren verschleppten Vater versorgt und den Austausch von Briefen mit ihm vermittelt … Titus Müller erzählt eindringlich und packend vom Leben der Aufbegehrenden und entfaltet authentisch und detailgenau das Panorama eines Aufstandes, der beispielhaft wurde.

Tatort: Amtsgericht Auerbach (Saal 400), Parkstr. 1, 08209 Auerbach

Täter: Titus Müller

Tatzeit: 11.05.2017, 18 Uhr

Eintritt: frei – Platzreservierung notwendig unter Tel. 03744 / 839-301/302

 

 

13.05.2017 – Schreib mit – Schreibwerkstatt

Wenn ein Text gut sein soll, muss er handwerklich gut gemacht sein. Die diesjährige offene Schreibwerkstatt innerhalb der KrimiLiteraturTage beschäftigt sich mit Erzählperspektiven und der Ausgestaltung von Szenen. Titus Müller, mehrfach ausgezeichneter Autor und erfahrener Leiter von Schreibwerkstätten, gewährt einen Einblick in die Kunst des Schreibens. Natürlich soll das eigene Schreiben nicht zu kurz kommen. Schreiberfahrung ist von Vorteil, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme. Ein Mehrgenerationenprojekt – geeignet für alle, die gern schreiben, von 10 bis 99!

Tatort: Begegnungszentrum für jüdisch-christliche Geschichte und Kultur, Wiesenstraße 62, 08468 Reichenbach

Täter: Schreibwerkstatt mit Titus Müller

Tatzeit: 13.05.2017, 10 – 13 Uhr

 

13.05.2017 – Geigen der Hoffnung

Gemeinsam mit Christa Roth hat Titus Müller eine Erzählung über die Kraft der Musik verfasst. Das Buch kombiniert dabei romanhafte Teile mit sachlichen Berichten. Es geht um die auf wahren Begebenheiten basierende Geschichte um den jüdischen Musiker Marek und dessen Bruder im KZ Dachau sowie um ein Portät des außergewöhnlichen Geigenbauers Amnon Weinstein, der in Tel Aviv Violinen und Celli von Holocaustopfern restauriert und sie dadurch wieder zum Klingen bringt. Im Dezember 2016 wurde ihm für sein Lebenswerk und das Projekt „Violins of Hope“ das Bundesverdienstkreuz verliehen. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Sächsischen Israelfreunden (www.zum-leben.de)

Tatort: Bildungs- und Begegnungszentrum für jüdisch-christliche Geschichte und Kultur (Veranstaltungsforum der Vogtland Philharmonie), Wiesenstraße 62, 08468 Reichenbach

Täter: Titus Müller (Autor), musikalische Umrahmung

Tatzeit: 13.05.2017, 19 Uhr

Eintritt: frei, Spenden erbeten – Barrierefrei

 

17.05.2017 – Die Welt entdecken und verzichten

Die Welt entdecken und gleichzeitig verzichten? Katharina Finke zeigt Ihnen, wie das geht. Nach der Trennung von ihrem Freund trennt sie sich auch gleich von Besitz und festem Wohnsitz und macht seitdem das Reisen zum Alltag. In ihrem Buch „Loslassen – Wie ich die Welt entdeckte und verzichten lernte“ beschreibt sie ihr Nomadenleben als Reisende sowie Autorin und freie Korrespondentin für verschiedene Medien. Bei der Buchvorstellung konzentriert sie sich passend zum Tanzstudio auf Indien und den Orient. Die Veranstaltung wird tänzerisch umrahmt von Melanie und befreundeten Tänzerinnen. In Zusammenarbeit mit dem Tanzstudio Merhaba.

Tatort: Tanzstudio Merhaba, Am Gut 1A, 08547 Plauen-Steinsdorf

Täter: Katharina Finke

Tatzeit: 17.05.2017, 19 Uhr

 

 

18.05.2017 – Bist Du glücklich?

„Bist du glücklich?“ ist kein Buch mit Tipps zur Lebensbewältigung, sondern der Name eines Spiels, durch das der Spieler sein Leben neu betrachtet. Er muss ausbrechen, Mauern einreißen, Grenzen überwinden. Der knallharte Thriller, den uns Kai Hensel in entspannter Atmosphäre der Salzgrotte vorstellt, dreht sich um fünf Personen, siebzehn Stunden und eine Frage, die über Leben und Tod entscheidet. Die Schlüsselszene spielt in einem Salzstock. Aber mehr wird hier nicht verraten. In Zusammenarbeit mit Katja Bodenschatz von der Salzgrotte Reichenbach.

Tatort: Salzgrotte Reichenbach, Fedor-Flinzer-Str. 21, 08468 Reichenbach

Täter: Kai Hensel

Tatzeit: 18.05.2017, 19 Uhr

 

 

19.05.2017 – Schullesung 1 & 2

Schullesung in der Weinholdschule aus unserem Pool von Autoren.

Tatort: Weinholdstraße 14, 08468 Reichenbach im Vogtland
Täter: n.n.
Tatzeit: 19.05.2017, 8.45 & 9.30 Uhr
schulinterne Veranstaltung

 

20.05.2017 – Der Alchimist

Alexander Finkel erzählt umgeben von „fliegenden Teppichen“ im Teppichmuseum Oelsnitz das moderne Märchen „Der Alchimist“ von Paulo Coelho. Seine Bearbeitung und Interpretation ist schon seit Jahren ein großer Publikumserfolg. Eine Zeltkulisse, ein Teppich, ein Teegeschirr und ein Glas genügen, um das Publikum mental in eine Oase zu entführen und zu verzaubern. Die Bühne verwandelt sich im Handumdrehen in eine Karawanserei, und schon wenige Augenblicke später meinen die Zuhörer, den Wüstenwind zu spüren und schwankende Palmwipfel sehen zu können.

Tatort: Teppichmuseum im Schloss Voigtsberg, Schlossstraße, 08606 Oelsnitz

Täter: Alexander Finkel

Tatzeit: 20.05.2017, 19 Uhr

 

21.05.2017 – Veranstaltung zur Literaturausstellung

Der 150. Todestag von Julius Mosen (*1803 in Marieney † 1867 Oldenburg) im Jahr 2017 ist Anlass für die Literaturausstellung „Julius Mosen & seine vogtländischen Erben“, die dem Schaffen vogtländischer Autoren gewidmet ist. Nach einer Einführung in die Konzeption der Sonderschau lesen Hanna Konnerth und Doris Wildgrube Texte vogtländischer Autoren bzw. Texte über das Vogtland. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Besichtigung der Sonderschau und zu Gesprächen mit anwesenden Autoren.

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: Doris Wildgrube & Hanna Konnerth (Lesung), Petra Steps (Moderation)

Tatzeit: 21.05.2017, 15 Uhr

 

23.05.2017 – Kriminelles & Erschröckliches

Dr. Wolfgang Viebahn nimmt Sie mit auf einen besonderen Stadtrundgang durch Reichenbach. Er hat historische Quellen zu ganz anderen Themen gewälzt und dabei Kriminelles und Erschröckliches entdeckt. Begleiten Sie ihn auf dem Weg vom ehemaligen Amtsgericht bis zum Alten Wasserwerk, wo es noch Gelegenheit zum Diskutieren bei einem Getränk gibt. Die Kleinstadt Reichenbach als kriminelles Pflaster mit Mord, Totschlag, Betrug und Brandstiftung? Am Ende des Spaziergangs kennen Sie die Antwort auf diese Frage. Bei Regenwetter Schirm nicht vergessen. In Zusammenarbeit mit dem Verein Aqua et Natura e.V..

Tatort: Treffpunkt gegenüber dem Haupteingang des ehemaligen Amtsgerichts (Autobahnpolizeirevier), Heinrich-Heine-Straße 12; Ende Altes Wasserwerk (Park der Generationen), Wiesenstraße, 08468 Reichenbach

Täter: Dr. Wolfgang Viebahn

23.05.2017, 18 Uhr am Start

 

31.05.2017 – Ein Fall für Christine Lenève

Als eine Wasserleiche in der Spree gefunden wird, folgt die Journalistin Christine Lenève der Spur des Mörders. Ihre Recherche führt sie in die Gesellschaft der Superreichen und ihres Handlangers, genannt „Der Eismann“. Vor Publikum inszeniert der Unbekannte seine Morde. Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch Luxusvillen und ein verfallenes Hospital kommt es im hochsommerlichen Berlin zur Konfrontation zwischen Christine und dem eiskalten Killer. „Das Hospital“ ist Kopfkino pur.

Tatort: Foyer der Zahnarztpraxis Kirsten, Stockmannstraße 1, 08468 Reichenbach

Täter: Oliver Ménard

Tatzeit: 31.05.2017, 19 Uhr

 

01.06.2017 – Der Angstmann

Dresden, November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den anhaltenden Kriegszuständen und den täglichen Entbehrungen. Flüchtlingsströme drängen in die Stadt. Bombenalarme gehören zum Alltag. Da wird Kriminalinspektor Max Heller zu einer grausam zugerichteten Frauenleiche geholt. Schnell geht das Gerücht um: Das war der Angstmann, der nachts durch die Gassen schleicht. Als im Februar 1945 die Stadt in einem beispiellosen Bombenhagel dem Erdboden gleich gemacht wird, hält man auch den Mörder für tot. Doch der Angstmann kehrt zurück … Vor der Lesung Führung durch den Felsenkeller der ehemaligen Actienbrauerei, den die VOMAG während des 2. Weltkrieges nutzte und der den Plauenern bei Fliegeralarm als Luftschutzkeller diente. In Zusammenarbeit mit der Sternquell-Brauerei.

Tatort: Sternquell-Brauerei GmbH Plauen, Dobenaustraße 83 (Sternquell-Schalander barrierefrei), 08523 Plauen

Täter: Frank Goldammer

Tatzeit: 01.06.2017, 18 Uhr Besichtigung Felsenkeller (festes Schuhwerk), 19.30 Uhr Lesung

 

 

04.06.2017 – Äpfel und Dirnen

Die Kleinstadt Kindelbrück erlebt die schlimmste Mordserie ihrer Geschichte. Gleich drei Leichen werden in dem sonst so ruhigen Städtchen im Thüringer Becken entdeckt. Das Kuriose: Die Toten stammen allesamt aus dem Nachbarort Bilzingsleben, sind splitternackt und ihre Mägen mit Apfelsaft gefüllt. Die Kommissare Bernsen und Kohlschuetter glauben zunächst an einen verrückten Serientäter mit Vorliebe für Fruchtsäfte. Doch die Wahrheit erweist sich als weitaus pikanter … Julia Bruns präsentiert ihren amüsanten Roman. In Zusammenarbeit mit Familie Fischer, die sich um kulinarische Köstlichkeiten kümmert.

Tatort: Gärtnerhaus Mylau, An der Burg 2, 08499 Mylau

Täter: Julia Bruns

Tatzeit: 04.06.2017, 17 Uhr

 

 

09.06.2017 – Auf zum Aderlass

Zum neunten Mal fließt bei den Krimitagen echtes Blut im historischen Ambiente des Netzschkauer Schlosses. Es gibt wieder Buchpräsente für die ersten Blutspender, eine Kindermal- und Bastelecke, kleine Überraschungen. Die kostenlose Besichtigung der Sonderausstellung ist für Spender möglich.

Tatort: Schloss Netzschkau, Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: DRK-Blutspendedienst & die Spender

Tatzeit: 09.06.2017, 16 bis 20 Uhr

Eintritt: für Spender frei

 

10.06.2017 – Mordsspektakel

Fünf Autoren, vier Staffeln, passende Dekoration. Die Vielfalt der kriminellen Ideen, die Schreibtischtäter zwischen zwei Buchdeckel sperren, ist kaum zu übertreffen. Beim Mordsspektakel erleben Sie einen Querschnitt vom knallharten Spiel mit der Angst über den kriminellen Alltag bis zu witzig-skurrilen Abenteuern. Dafür kommen bekannte Autoren sowie der Schauspieler Steffen Schroeder (Kommissar Kowalski von „SOKO Leipzig“) nach Netzschkau. Lesungen im Podium und in Staffeln, Catering vor Beginn und in den Pausen, Büchertisch, Verlosung und mehr, und das alles im historischen Ambiente am Ursprung der Krimitage.

Tatort: Schloss Netzschkau (mehrere Räume), Schlossstraße 8b, 08491 Netzschkau

Täter: Steffen Schroeder, Judith Merchant, Sabine Trinkaus, Alexander Pfeiffer, Jana Jürß

Tatzeit: 10.06.2017, 18 Uhr (Einlass Schloss 17.15 Uhr, Veranstaltungsraum 17.45 Uhr)

11.06.2017 – Die Toten von der Falkneralm

Miroslav Nemec, den viele vor allem als Ivo Batic aus dem Münchner „Tatort“ kennen, hat seinen ersten Krimi geschrieben, in dem er selbst als Protagonist auftritt. Herausgekommen ist eine gut erzählte, spannende Geschichte mit einem Schuss Humor und Selbstironie, in der Nemec auch viel Persönliches einfließen lässt. Dabei wird der Kommissardarsteller selbst zum Ermittler und riskiert, sich so richtig lächerlich zu machen. Besuchen Sie den 28. Literaturabend der Stadt Greiz, präsentiert von der Greizer Bibliothek, in Zusammenarbeit mit den KrimiLiteraturTagen.

Tatort: Vogtlandhalle Greiz, Carolinenstraße 15, 07973 Greiz

Täter: Miroslav Nemec

Tatzeit: 11.06.2017, 17 Uhr

 

 

Tatort Wohnzimmer

Sie stellen den Raum (Ihr Wohnzimmer, die Diele, den Wintergarten oder was sich sonst noch eignet). Sie laden die Gäste ein und präsentieren sich als freundlicher Gastgeber. Wir bringen Ihnen den Autor ins Haus. Für diesen Abend stehen verschiedene Autoren des Krimistammtischs Vogtland zur Verfügung. Ihre schriftliche Bewerbung bitte bis 30. April 2017 an: E-Mail: info@schloss-netzschkau.de oder per Brief an Förderverein Schloss Netzschkau e.V., Markt 12, 08491 Netzschkau. Bitte geben Sie Ihre Adresse & Telefonnummer an.